Veröffentlicht am

Die PotShow – Die Lesebühne in “Weitweitweg”

Lucas Fassnacht

Ein Ausflug nach Potsdam mit Lucas Fassnacht.

Schlägt man einem in Berlin-wohnenden Menschen vor, für eine Lesung nach Potsdam zu fahren, erntet man erst ein ungläubiges Lächeln und dann eine dankende Absage. Der Großteil der Gefragten kann dann nicht einmal einen triftigen Grund nennen, denn das Argument „ist so weit weg…“, wird mit einem Verweis auf eine Fahrtdauer von ca. 45 Minuten auch widerlegt. Um eine Begleitung für den Abend zu finden, habe ich also verschwiegen, dass es nach Potsdam geht. Die Überraschung war gelungen und die Frage, ob es sich der Weg wirklich lohnt, stand im Raum.

Die PotShow – Die Lesebühne in “Weitweitweg” weiterlesen

Veröffentlicht am

Lea Streisands sommerliche Solo-Lesung

Oder: Schwitzen mit Lea ist ein Erlebnis.

Kurz vor 20 Uhr sind es in Berlin immer noch sommerlich heiße 35 Grad. Das gesamte Publikum, das für die Lesung „Hamset nich kleiner?“ erschienen ist, tummelt sich draußen vor dem Zimmer 16 in der Florastraße und versucht, sich mit diversen Kaltgetränken etwas abzukühlen.

Als das Publikum die Plätze eingenommen hat und Lea Streisand auf der angenehm beleuchteten Bühne an einem Holzschreibtisch Platz nimmt, wird sie zu allererst mit einer Küchenrolle ausgestattet – zum Abtupfen, denn unter ihrem Scheinwerfer ist es vermutlich noch ein paar Grad wärmer als in den vollgepackten Reihen des Zimmer 16.

Lea Streisands sommerliche Solo-Lesung weiterlesen

Veröffentlicht am

René Sydow live @ Periplaneta:

„Das Gehirn will eigentlich denken!“

Die Lesung im Periplaneta Literaturcafé war ursprünglich für Samstag geplant. Wegen des Champions League Finales wurde sie kurzfristig einen Tag vorverlegt. Den Veranstaltungsmagazinen war diese Änderung leider entgangen. Trotzdem war das Literaturcafé ausverkauft.

Ein „Slam-Kabarett-Abend” war angekündigt, bei dem René Sydow zum ersten Mal in Berlin sein Solo-Programm „Gedanken! Los!“ vorstellen sollte. Mit traditionell 15-minütiger Verspätung kündigt der Periplanetaner Thomas Manegold den Star des Abends an: René Sydow, das Multitalent. Er ist als Schauspieler, Filmemacher, Kabarettist und Autor aktiv, und die Szene sei sich einig, dass er einer der zurzeit besten Poetry Slammer sei…

René Sydow live @ Periplaneta: weiterlesen

Veröffentlicht am

Nur über meine Leiche!

Sarg_2

Von Weltraum- und Vinylbestattungen.

„Und… wie willst du dich bestatten lassen?“ Diese Frage ist zwar kaum für einen Party-Smalltalk geeignet, aber angesichts  neuer und sehr kurioser Möglichkeiten jenseits von Sarg und Urne könnte sich das bald ändern. Der Mensch hat seinen und der anderen Tod schon immer aufwändig inszeniert, was einerseits am Mysterium des Dahinscheidens selbst liegt, andererseits am Wunsch, der Endlichkeit etwas entgegenzusetzen.

Die ersten Särge gab es in Europa bereits in der Jungsteinzeit in Form von ausgehölten Baumstämmen. Allerdings blieben Sargbestattungen sehr lange Zeit nur wohlhabenden Herrschern vorbehalten, die ärmere Bevölkerung wurde meistens nur in Tücher gehüllt.
Aus hygienischen Gründen wurde der Sarg jedoch immer flächendeckender zur Vorschrift und Ende des 18. Jahrhunderts war er allgemein üblich. Mit dem wachsenden gesellschaftlichen Einfluss des Bürgertums wurde auch der Sarg zunehmend zum Prestigeobjekt.

Nur über meine Leiche! weiterlesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Nautilus Doppelpremiere in Berlin

Der Krake by Holger Much

CD Release Events mit The Sycamore Tree am 19. & 20. April 2013

Seit über einem Jahr arbeiten wir  auf diese großen Tage hin. Periplaneta präsentiert nun mit NAUTILUS ein einzigartiges Konzeptalbum einer ebenso einzigartigen Band. The Sycamore Tree haben sich für ihr zweites Album auf den Meeren der Welt umgeschaut. Zu den drei Musikern nebst Gästen wurden 9 Autorinnen und Autoren und der Grafiker Holger Much mit ins Boot genommen. Und so ist NAUTILUS entstanden. Ein wundervoll illustriertes Buch mit CD, mit 11 Geschichten und 13 Liedern.
Mit zwei Events werden wir dieses Ereignis nun gebührend feiern. Zum einen wird die Band, wie schon zu ihrem Debüt “Once Upon A Time” in der Weissen Rose ein großes Konzert geben und dabei von der unvergleichlichen UKELAILA und diversen Gastmusikern unterstützt werden. Am 20.04.2013 werden wir dann im Periplaneta Literaturcafé auch die Geschichten zu den Liedern zu hören bekommen. An beiden Tagen ist die Band komplett auf der Bühne und einige der Autorinnen und Autoren werden anwesend sein. Extra aus Albstadt  reist Grafiker Holger Much an. Aus seinem unerschöpflichen Fundus von Nautilus- Illustrationen werden wir die ersten zwei Plakate sowie Hasenfischbuttons am Verkaufsstand haben…

Release Konzert am 19.04.2013 in der WEISSEN ROSE
@ 20:00 – Mit The Sycamore Tree und Gästen, featuring UKELAILA
 

Lesung & Konzert am 20.04.2013 im Periplaneta Literaturcafé
@ 20:00 – Mit The Sycamore Tree  featuring André Ziegenmeyer, Marion Alexa Müller, Thomas Manegold u.a.