Veröffentlicht am

25. Dezember: Das Beste zum Schluss

It ain’t over till it’s over …

… und auch wenn Du gestern das letzte Türchen des Kalenders geöffnet hast, machen wir noch nicht Schluss. Für alle, die genug vom Geschenkeauspacken, Essen und der Familie haben, sei unsere heutige Abendveranstaltung empfohlen. Unter dem Motto „Das Beste zum Schluss“ geben wir Periplanetaner noch mal alles. David Wonschewski, Heiko Heller und Thomas Manegold präsentieren Kolumnen, Geschichten und Poetry.

Gänzlich unweihnachtlich versprechen sie zu sein.
Für die audiophile Beglückung reist Dani „Balladenschwein“ Voigt extra aus Rostock an und präsentiert die Songs ihres neuen Albums „Colour of the Ocean“: Akustisch – Heart-Core – Rosarot.

DAS BESTE ZUM SCHLUSS- mixed Show @ Periplaneta Literaturcafé Berlin, Freitag, 25.12.15 ab 20 Uhr

Veröffentlicht am

Über den Januskopf der Liebe.

Zerteiltes Leid

Interview mit David Wonschewski.

David Wonschewski, Periplanetas Vorzeige-Melancholiker, hat seinen ersten offiziellen Liebesroman geschrieben. „Zerteiltes Leid“ ist die Geschichte von Janusz Jaroncek, eine gescheiterte Existenz am Rande der Gesellschaft. Seine Welt droht endgültig zusammenzubrechen, als man seine große Liebe tot auffindet – und ihn des Mordes beschuldigt. Sarah Strehle sprach mit dem Berliner Autor über die Positiv-Überfrachtung der Liebe, das Problem mit der Freiheit und über den sogenannten „Durchschnittsbürger“.

Über den Januskopf der Liebe. weiterlesen

Veröffentlicht am

1.Liederlich Teaser (YouTube)

Große Schatten werfen ihre Ereignisse voraus.

Herr Wonschewski und Herr Manegold üben schon Mal für ihre monatliche Talkshow „Liederlich“… Wir freuen uns auf die ersten Gäste Lukas Meister und Andreas Albrecht … und Sie dürfen sich schon mal auf die  ersten … wie heißen eigentlich Sendungen im digitalen Zeitalter … Streamungen? … naja, auf die Videos sollte man sich freuen…

Kamera und Regie: Marion Alexa Müller
Exekutierende Finale Schnitterin: Carlotta Mellies

Veröffentlicht am

Einfach mal dahin gehen, wo es weh tut

David Wonschewski

Ein Interview mit David Wonschewski

Anfang März erscheint mit „Geliebter Schmerz“ das zweite Buch von David Wonschewski bei Periplaneta. Der Kurzgeschichtenband erzählt von Charakteren, die vom Leben und Schicksal gebeutelt durch den Alltag straucheln; die trauern, hassen, lieben und erst im eigenen Schmerz den Schlüssel zum Leben finden. Franziska Dreke sprach mit dem Berliner Autor und Musikjournalisten über die Bedeutung des Leidens, die unendliche Geschichte und über Witze, die nicht lustig sind.

Lass uns zunächst einmal zurückblicken. Vor anderthalb Jahren ist dein Roman „Schwarzer Frost“ erschienen. Welche Reaktionen von Lesern und Zuhörern sind dir danach besonders in Erinnerung geblieben und haben dich beeindruckt oder glücklich gemacht?

Einfach mal dahin gehen, wo es weh tut weiterlesen

Veröffentlicht am

Premiere im Bestattungsinstitut

David Wonschewski präsentiert zur Buchmesse neuen Erzählband „Geliebter Schmerz“ in ungewöhnlicher Umgebung

(Pressemitteilung, Berlin, Periplaneta) Am 15.03.2014 liest der Berliner Autor David Wonschewski aus seinem neuen Erzählband „Geliebter Schmerz.“ Die Lesung findet im Rahmen der Leipziger Buchmese und Europas größtem Lesefest „Leipzig Liest“ um 15 Uhr in der Eventhalle des Bestattungshauses Hoensch, Waldbaurstr.2a in 04347 Leipzig statt. Musikalisch begleitet wird Wonschewski dabei von der 2012 für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominierten Liedermacherin Nadine Maria Schmidt. Der Eintritt kostet 8€ (erm. 5€).

Premiere im Bestattungsinstitut weiterlesen