Veröffentlicht am

LovelyBooks Leserunde mit Theresa Rath

Periplaneta und die Autorin Theresa Rath veranstalten eine LovelyBooks-Leserunde zum Roman „LIBERDADE“. Die Berwerbungen dazu haben bereits begonnen. Noch ungefähr 15 Teilnehmer haben bis zum 02.08. die Chance, ein eBook (epub oder mobi) zu gewinnen. Die Leserunde findet auf dem Portal lovelybooks.de statt. Am Gewinnspiel teilnehmen können Interessierte unter folgendem Link.
Nach der Verlosung der E-Books beginnt die Leserunde, bei der im Internetforum über das Buch diskutiert werden kann. Der besondere Reiz der Teilnahme ergibt sich aus der Möglichkeit, der Autorin direkt Fragen stellen zu können und in einen Gedankenaustausch zu treten. Mitgelesen werden kann auch spontan zu einem späteren Zeitpunkt – die Leserunde dauert etwa einen Monat.

Veröffentlicht am

Neu in der Edition MundWerk: Marcus Mötz

Marcus Mötz - periplaneta

Wir haben einen neuen Roman in der Edition MundWerk am Start.

Viele haben bestimmt schon vergessen, was Bühnenliteratur ist … oder ein Slam … und auch unsere einst so berühmte und MundWerk-typische Medienkombination aus Buch und CD ist ein bisschen in die Jahre gekommen. Doch unsere “jung, dynamisch, erfolgsverwöhnt”-Edition erfindet sich neu. Nach der Boygroup Frau Rotkohl wagt es nun der Leipziger Blogger und Musikjournalist Marcus Mötz, der verordneten Lethargie und der ACTH-durchtränkten Tristesse etwas entgegenzuschleudern: Wir freuen uns auf “Von einem, der sich auszog”. Komödie, Roman, Mediensatire in einem! Zudem mit echtem Name-Droping und dem, wie wir finden, gelungenen Versuch, das audio-visuelle Leseerlebnis in die Post-CD-Player-Zeit zu retten.

Veröffentlicht am

Post Apocalyptic Folk

Widukind- Carsten Klatte - periplaneta

Wir haben die Musik für nach dem Weltuntergang.

In der Edition Subkultur erscheint das neue Album “WE DO KIND” von Widukind. Wie schon sein Vorgänger “Avatar” gibt es das Werk als Download, Stream und in einer limitierten Version als Buch mit CD. Diese enthält neben allen Texten ein Essay mit zahlreichen Grafiken. Widukind ist ein Projekt des Gitarristen, Sängers und Kunst-Aktivisiten Carsten Klatte. Die Musik von Widukind nannten wir schon bei Erscheinen des unbetitelten Debüts “Post Apocalyptic Folk”, was es immer noch sehr gut beschreibt. Anders als seine Vorgänger, enthält “WE DO KIND” durchweg englische Texte. Zudem hat Herr Klatte ein paar Instrumente neu für sich entdeckt …

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Asche für die Hotlist

HotList 21

Heiß umkämpfter Wettbewerb um das beste Indie-Buch 2021.

Jedes Jahr ruft der Verein der Hotlist Independentverlage dazu auf, jenen einen Titel einzureichen, den sie für ihren bewegendsten, für den ungewöhnlichsten oder hübschesten halten. Am liebsten hätten wir ja ALLE unsere Bücher eingereicht, aber dieses Jahr schicken wir Asche ist furchtlos von Clint Lukas ins Rennen. Asche ist furchtlos ist ein großer Roman über Obession und die zerstörerische Kraft der Liebe und über die Abgründe der Berliner Clubszene

Dieses Jahr haben noch 179 weitere Verlage ihre „hottesten“ Titel eingereicht. Sie wurden in 12 Kategorien einsortiert: Von Lyrik über Graphic Novel bis hin zu Anthologien oder Romanen ist fast alles vertreten. Grundvoraussetzung für die Teilnahme war, dass der Verlag kein sogenannter Konzernverlag ist (die klassischen Publikumsverlage wie z.B. Heyne, Piper, Ullstein sind nicht zugelassen). Schließlich soll gezeigt werden, wie überaus vielfältig und wundervoll die unabhängige Buchkultur ist – und dass es sie überhaupt gibt.

Asche für die Hotlist weiterlesen
Veröffentlicht am

Periplanetanische Urlaubslektüre!

Lex R. Frank: "Sinken und Fliegen" - periplaneta

“SINKEN UND FLIEGEN” von LEX R. FRANK bei Periplaneta erschienen

Bei Periplaneta ist der Roman “Sinken und Fliegen” von Lex R. Frank erschienen und dieser ist ein durch und durch typisches Periplaneta-Buch geworden, denn “Sinken und Fliegen” ist ein Patientenroman in der “Tradition” von “Schneeblind”, “Zwischen mir und mir” und “Das Ohnmachstfrühstück”. Ein Stück Problemliteratur aus einem Gebäude mit Gittern an den Fenstern … Nur ist es diesmal ein Anwalt, Kleines F., der nicht mehr reinpassen will. Er denkt über sich, seine Mitpatienten und über die Welt nach. Und versucht, seine Angst loszuwerden. Das ist natürlich heutzutage keine gute Idee, also, zu versuchen, durch Nachdenken über die Welt seine Ängste zu verlieren … Aber dadurch erfahren Kleines und der Leser, wie es so weit kommen konnte. Und einiges über das Wasser und den Weltuntergang. Das Cover stammt von Joshua Earl. Projektmanager war diesmal Thomas Manegold. Das Buch erscheint als Klappenbroschur und als E-Book für alle Reader.

Lex R. Frank ist selbst Anwalt mit Krawattenphobie. Weiß also, wovon er redet. Wenngleich alles, was man hier zu lesen bekommt, frei erfunden ist, wahrscheinlich bis auf die Karaokenummer in der Geschlossenen mit “Killing in the Name” von Rage Against The Machine… das kann man sich nicht ausdenken.