Veröffentlicht am

MundWerk. Die Spoken Word Gala

Mundwerk1

Periplaneta eröffnet neue Veranstaltungsreihe in Berlin

(Pressemitteilung, Berlin, Periplaneta) Mundwerk. So heißt das Label, unter dem der Periplaneta Verlag seit 2008 Lesebühnen- und PoetrySlam Literatur veröffentlicht. Die Edition mauserte sich innerhalb von nur einem Jahr zur titel- und umsatzstärksten Sparte der Mediengruppe. Mundwerk heißt ab sofort auch eine ca. vierteljährlich stattfindenende Spoken Word Gala. Periplaneta präsentiert erstmalig am 16. September 2013 im HAUS DER SINNE zu Berlin eine „Best Of“ der Berliner Lesebühnenliteratur, mit Poetry (ohne Slam) und  grandiosen Lesebühnentexten diverser Szenegrößen. Neben den Mundwerk-Autorinnen und Autoren werden auch Gäste aus der Spoken Word Szene geladen, die nicht bei Periplaneta unter Vertrag sind. Ziel ist dabei, die Community der kreativen Wortakrobaten zu festigen und einem interessierten Publikum bekannt zu machen.
Die Premiere am 16.09. 2013 wartet gleich mit zwei der bekanntesten SlamPoeten Deutschlands auf:  CLARA NIELSEN und LUCAS FASSNACHT. Außerdem werden MICHA EBELING (Lesebühne Liebe Statt Drogen) und MATTHIAS NIKLAS (Lesebühne Dichtungsring) mit von der Partie sein, sowie der Liedermacher und Musikproduzent ANDREAS ALBRECHT. Durch das Programm führt der Periplanetaner Thomas Manegold, der erstmals nicht nur als Conferencier, sondern auch als DJ zwischen den Beiträgen agieren wird.

Veröffentlicht am

Schindluder und Moralapostel

Neue Anthologie der Berliner Lesebühne „Vision und Wahn“

(Pressemitteilung, Berlin, Periplaneta) Mit „Schindluder und Moralapostel“ erscheint im September die zweite Textsammlung der Berliner Lesebühne „Vision und Wahn“. Neben Kurzgeschichten der „Vision und Wahn“-Mitglieder Robert Rescue, Marion Alexa und Thomas Manegold sind auch Texte von Clint Lukas (Surfpoeten), Dirk Bernemann (OWUL), Frank Klötgen (Spree vom Weizen), Mena Koller (Lunge), Arno Wilhelm (Dichtungsring) und anderen Autoren der Berliner Lesebühnenszene enthalten. Ob skurrile Ereignisse aus dem Künstlerdasein, ein Leben ohne Aldi, ein Trip in Thailand oder quantenmechanische Probleme eines Hamsters, in „Schindluder und Moralapostel“ wird der Alltagswahn zynisch zerpflückt, in Texten, Gedichten und einem Puppentheater aufgearbeitet und explizit zur Schau gestellt. Das Buch erscheint in der Edition Mundwerk des Periplaneta Verlags und wird auch als E_Book für iPad, Kindle und Co veröffentlicht. Am Montag, den 02.09.2013 wird die Anthologie im Periplaneta Literaturcafé Berlin ab 20 Uhr der Öffentlichkeit präsentiert.  „Vision und Wahn“ existiert als Lesebühne seit 2004 und findet jeden ersten Montag des Monats im Periplaneta Literaturcafé Berlin statt. Der Eintritt ist frei. Mehr Informationen über die Lesebühne findest Du unter www.visionundwahn.de

„SCHINDLUDER UND MORALAPOSTEL – VISION & WAHN ANTHOLOGIE II“, Lesebühnentexte von den Vision & Wahn Autoren und Gästen, Buch, Softcover 142 S., 19×13,5cm, Print ISBN: 978-3-943876-63-5, epub ISBN: 978-3-943876-27-7, Edition Mundwerk, GLP: 10 € (D). VÖ: 02.09.2013

Veröffentlicht am

Die Bildungsdefensive

Bybercap/ HerrSchmied

Über ein angestaubtes System & eine Schule, die es besser macht.

Manche Schulkritiker behaupten, bei den heute üblichen Unterrichtsmethoden blieb im Endeffekt nur etwa ein Prozent vom Unterrichtsstoff im Gedächtnis der Schüler hängen. 99 Prozent würden, kurz nachdem sie ins Hirn gepaukt oder geprügelt wurden, auch schon wieder vergessen. Nach dem Schulabschluss bliebe dann nur ein löchriges Allgemeinwissen zurück und nur ein einziges überbewertetes Kondensat: die Schulnote. Mehr nicht. Zu den Kritikern gehört auch Autor Nicolas Schmidt, beziehungsweise sein im Buch lebendig gewordenes Alter Ego Herr Schmied.

Diesem erscheint unser Schul- und Notensystem falsch und nicht mehr zeitgemäß. Mitten im Unterricht rutscht ihm aus Versehen eine inbrünstig geführte Rede heraus:

Die Bildungsdefensive weiterlesen

Veröffentlicht am

Nicolas Schmidt und René Sydow bei Periplaneta

Periplaneta begrüßt zwei neue Autoren.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Nicolas Schmidt (Bybercap) und René Sydow. Damit heuern zwei weitere exzellente Künstler bei uns an, die vor allem auf den Poetry-Slam-Bühnen dieses Landes keine Unbekannten sind. Auch haben beide gemeinsam, dass sie auf die (vermehrt heiß diskutierten) berühmten 5 Minuten Text nicht zu reduzieren sind. Beide sind nicht nur Dichter, sondern auch Denker, haben Soloprogramme, können singen und schauspielern. Letzteres tut der eine vornehmlich vor Fernsehkameras und der andere als Lehrer…

Nicolas Schmidt und René Sydow bei Periplaneta weiterlesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Thomas Sabottka „Mach dir nichts draus“

Thomas Sabottka liest Rock´n´Roll Stories

„Mach dir nichts draus“ aus Rock´n´Roll Stories 1. Irgendwie eine Mischung aus „nicht jugendfrei“ und „pädagogisch wertvoll“ – aufgenommen von Sabottka Home Enterprises.