Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

„Sicher nicht mein letztes“

Interview mt „Lex“ Wohnhaas

„Kiss Lounge“ ist ein phantastisches Erstlingswerk, ein Buch mit Audio-CD von Alexander „Lex“ Wohnhaas, des Frontmannes der Band Megaherz. Eine Vampirgeschichte voller Begierde, Blut und Blasphemie. Garniert mit einer klassischen Parabel über „Die verschwundene Prinzessin“ und einem nützlichen „Handbuch zum richtigen Umgang mit Untoten“. Über echte oder inszenierte Vampirerfahrungen des Autors, vom Unterschied zwischen Song-Lyrics und Prosa, geplanten Lesungen und zukünftigen Ideen sprach PERIPLANETA mit dem Autor.

„Sicher nicht mein letztes“ weiterlesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

„Ich hatte sie alle“

Bekenntnisse eines Star-Reporters

Das zweite periplanetarsiche Werk des Journalisten Michael Fuchs Gamböck heißt „Tee mit Madonna, Cognac mit Ron Wood“ und beinhaltet die 40 besten Geschichten, Interviews und Anekdoten aus dem bisherigen Schaffen unseres Rock´n´Roll-Reporters, der bislang über 4000 Künstler interviewte und sowohl für bekannte Musikmagazine als auch für die Boulevard-Blätter und Illustrierte um die halbe Welt gereist ist.

„Ich hatte sie alle“ weiterlesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Doppelpremiere von „Frakturen“

Erstes Hörbuch-Release im Kreativzentrum

Am Mittwoch, den 17.06 war es so weit: Im Rahmen unserer Reihe „Kopfkino“ gab es die erste Premiere eines Periplaneta-Titels in unseren eigenen Räumen. Juliane Catarina Rautenberg stellte ihr neues Hörbuch „Frakturen – Vom Krieg Innen und Außen“ vor. Der Titel hält, was er an Relevanz und Tiefgründigkeit verspricht. Die Texte, die sie aus den drei Kapiteln Krieg, Innen, Außen vorstellte, waren keine leichte Kost und so mussten einige der fast 40 Zuhörer hörbar schlucken. Juliane war am Rednerpult wirklich hervorragend – aber als ehemalige Theater- und Fernsehschauspielerin war es eigentlich nicht anders zu erwarten. Doppelpremiere von „Frakturen“ weiterlesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Wer braucht das? (Berliner Lesungen 2)

Jeden 2. Freitag im Tupac Amaru

Am Freitag wappnete ich mich trotz Tropfnase und röchelndem Kratzhals für die Lesebühne „Wer braucht das?“ auf´m Wedding. Die Lesebühne, die anscheinend sehr selbstkritisch ist, gastiert jeden 2. Freitag im Tupac Amaru, einer extrem hübschen mexikanische Eckkneipe mit Bühne und kuschligen Sitzgelegenheiten.

Wer braucht das? (Berliner Lesungen 2) weiterlesen