Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Dirk Bernemann bei Periplaneta

Lachen und Weinen dicht beieinander

Es herrschte eine erregte, erwartungsfrohe Stimmung, als die ersten Gäste schon fast eine Stunde vor Beginn der Lesung von Dirk Bernemann zu seinem neuen Buch „Vogelstimmen“ eintrafen. Die Vorfreude auf diesen Abend war dem Publikum anzumerken. Schnell füllte sich der kleine Caféraum   An der Tür hing bald das Schild: ausverkauft. Die stimmungsvolle Beleuchtung, die liebevoll aneinandergereihten Stühle, das gemütliche Sofa – all das ließ auf einen schönen Abend hoffen.

Dirk Bernemann bei Periplaneta weiterlesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

„Die Fantasie ist mein Handwerkszeug“

Interview mit CKLKH Fischer

Mit der 60. Veröffentlichung bei Periplaneta wagten wir uns einmal mehr auf neues Terrain: CKLKH Fischers „Grosse Kannibalenschau“ ist der erste historische Roman im Sortiment! Er entführt den Leser ins Jahr 1899, in eine Zeit, wo in den Zoos neben Elefanten, Zebras und Löwen auch Eskimos und Beduinen aussgetellt wurden, wo Wilde auf Jahrmärkten und in Variétés zur Belustigung und Belehrung der Massen auftraten und den neugierigen Zuschauern „einheimisches Leben und Brauchtum“ vorführten. Um die Schaulust des Publikums zu befriedigen, suchten Agenten in allen Weltgegenden nach immer exotischeren „Ausstellungsobjekten“. Und so lässt CKLKH Fischer seinen Protagonisten Heinrich Hermann durch Deutsch-Neuguinea ziehen, um die idealen Wilden noch vor der Konkurrenz zu finden. Doch auch zurück in Hamburg findet Hermann keine Ruhe, denn seine Wilden streiken…

Kurz vor der Premiere des Buches sprachen wir mit CKLKH Fischer über seinen Debütroman, die notwendige Recherchearbeit und den Gemütszustand von Heinrich Hermann.

„Die Fantasie ist mein Handwerkszeug“ weiterlesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Hanz‘n‘Solo

Zwei Vollblut-Slammer

Am Freitag, den 8. Oktober, war der PoetrySlammer Hanz bei Periplaneta zu Gast. Wenn er bei einem PoetrySlam auftritt, liest Hanz gewöhnlich nicht mehr als drei Texte. An diesem Abend jedoch präsentierte er zum ersten Mal sein  abendfüllendes Soloprogramm.

Mit seinen witzigen und ironischen Episoden konnte er die Zuhörer auch fulltime begeistern. Unterstützt wurde Hanz dabei von seinem Team-Kollegen Alexander Willrich, der ebenfalls einige Texte zelebrierte. Gemeinsam bilden die beiden sympathischen Jungs aus Baden-Würtemberg das SlamTeam Hanz`N Roses, von dem wir auch einige Texte hören durften.

Hanz‘n‘Solo weiterlesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Zum Teufel nochmal!

Die ganze Wahrheit über diabolische Hufträger

Der Teufel hat viele Namen. Wir nennen ihn Beelzebub, den Antichrist, Luzifer, den Höllenfürst, Satan oder den Leibhaftigen. Trotz der zahlreichen Beinamen des Sohns der Verdammnis, haben wir alle ein ähnliches Bild vor Augen: Er ist hässlich, hat spitze Hörnern, Bocksfüße und einen bequasteten Schweif. Einzig der periplanetarische Autor Christian von Aster stellt sich den Teufel anders vor. Bei ihm ist er süß, schokoladig und ein Muffin. Aber Herr von Aster bildet ja bekanntlich nicht nur mit dieser Ansicht eine Ausnahme …

Aber wieso muss der Teufel bei dem nicht ganz so phantasiebegabten Durchschnitts-Menschen unbedingt eine Chimäre aus Bock und altem Mann sein? Wieso nicht aus einem Karnickel und einer fleischfressenden Pflanze?  Was hat unser Bild vom Höllenfürsten eigentlich so geprägt?

Zum Teufel nochmal! weiterlesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Rakete 2000 (Berliner Lesungen 5)

Ein Abend im Ä

Wer am zweiten Donnerstag des Monats um 21.00 Uhr in das urige Ä in der Weserstraße in Neukölln einkehrt, dem schlägt geballte Frauenpower entgegen. Denn hier ist „Rakete 2000“ zu Hause, die östrogenreichste Lesebühne der Welt.

Bei schmackhaftem urbayrischen Tegernseer Spezial-Bier kann man sich in einen der gemütlichen Sessel fallen und den Abend auf sich wirken lassen. Allerdings ist es ratsam, den dort gereichten, würzigen Gerstensaft mit Vorsicht zu genießen, denn mit seinen 5.6 % Alkoholgehalt steigt er einem ungeahnt schnell zu Kopfe. Dies sollte auch ich an diesem Abend feststellen …

Rakete 2000 (Berliner Lesungen 5) weiterlesen