Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Lea Streisand @ WDR3

Lea Streisand

Radiointerview zum neuen Buch mit CD.

Die Kölner wollten es ganz genau wissen. So gab Lea dem WDR 3 ein Interview über die Dorfkneipe Berlin.

Das Gespräch ist hier noch einmal nachzuhören.

Radiointerview mit Lea Streisand

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Jana Volkmann “Metamorphosen”

Jana Volkmann @ Silbenstreif Studio

Interview zu Kurzgeschichtenband “Schwimmhäute”.

„Schwimmhäute“ ist  Jana Volkmanns Debüt. Ihre 26 Metamorphosen erzählen von seelischen wie physischen Verwandlungen, von Erinnerungen, Sehnsüchten und Verletzungen. Hierbei beleuchtet die Autorin auf feinfühlige Art die menschliche Psyche mit ihren zerreißenden Widersprüchen, Emotionen und alltäglichen Kämpfen.

Nadine Heßdörfer sprach mit der Autorin über ihren Schreibprozess und vornehmlich über die Figuren in ihren traumwandlerischen Kurzgeschichten, die zwischen Realität und Phantasie (ver)schwimmen. Irgendwo in der Großstadt, zwischen Altbauwohnungen, Sushibars, Swingerclubs, Verliesen und Bewusstseinszuständen…

Jana Volkmann “Metamorphosen” weiterlesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Lea Streisand @ Hörbuch FM

Lea Streisand

Radiointerview zum neuen Buch mit CDLea-Streisand-by-Frank-Kowalik-2012

Lea Streisand stand eines Morgens dem Radiosender Hörbuch FM Rede und Antwort über ihr neues Buch “Berlin ist eine Dorfkneipe”. Während des Hörbuchmagazins “Lauschkultur” sprach Anja Goerz mit unserer Autorin über Berlin an sich und über die doch kühne Behauptung, die da auf dem Buchdeckel steht, über den Namen “Streisand” und das harte Leben als Geschichtenerzählerin.

Das Gespräch ist hier noch einmal nachzuhören.

Interview mit Lea Streisand

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Andreas Keck “Innenstadtsüchtig”

Andreas Keck

Interview zum Kurzgeschichtenband “Asphaltwiesn”.

Mit „Asphaltwiesn“ legt Andreas Keck, nach seinen beiden Romanen “Schneeblind” und “RUHM!”, skurril belustigende und natürlich auch äußerst ungewöhnliche  Großstadtgeschichten vor. Dabei steht er einmal mehr für kultivierte Ambivalenz.

Andreas Keck ist Wahl-Münchner aus zwiespältiger Überzeugung, scheint zwischen den emotionalen Extremen hin- und hergerissen, wie auch seine Protagonisten. Ein Harmoniebedürfnis, ein daraus resultierendes latent therapheutisches Schreiben und die Suche nach Dissonanz und Gegensatz – Versöhnung und Provokation… all das gehört im literarischen Schaffen Kecks zusammen. Sein philosophisches Wissen lenkt dabei ganz deutlich seinen Weltblick – auf das Gute am Krach mit dem Partner oder auf die Gefahren beim Umgang mit Zahnärzten.

Julia Wiese sprach mit Andreas Keck über die Inspirationen und Intensionen, die zu “Asphaltwiesn” geführt haben.

Andreas Keck “Innenstadtsüchtig” weiterlesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Lisa Seltmann “Über Trypsal, Mode und den moralischen Zeigefinger”

Interview zu “Krondicks Geheimnis”.

Es begann mit einer Bewerbung als Projektassistentin… So kam Lisa Seltmann zu Periplaneta und schnell war klar, dass sich hier zwei vielleicht nicht gesucht, aber gefunden hatten. Menschen mit einer “kreativen Ader” sind für einen Kulturbetrieb ein Segen. Und umgekehrt gibt es, wie wir finden, keinen besseren Ort, seine Kreativität auszuleben, als eben bei uns. Unter anderem gestaltete Lisa dann unter tosendem Beifall das CD-Cover zu “Once Upon A Time” von The Sycamore Tree. Mit einem Manuskript im Gepäck war es dann nur noch ein kleiner Schritt in die Reihen der Periplanetaner…

Lisa Seltmann “Über Trypsal, Mode und den moralischen Zeigefinger” weiterlesen