Veröffentlicht am

Finales Shoppen und Feiertage bei Periplaneta

Wer hätte das gedacht: Wir sind schon irgendwie ein Weihnachtsverlag. 24 Bücher haben wir dieses Jahr herausgebracht.

Wie jedes Jahr verschicken wir Einzelbestellungen in der letzten Woche vor Weihnachten, ohne die Kosten weiterzugeben, als Briefsendung. Die sind schneller als die Büchersendungen und kommen in der Regel einen Tag nach Zahlungseingang an. Und wir sind bis einschließlich 22.12. von 11-23 Uhr für euch da. Eine prima Gelegenheit, uns zu besuchen sind unsere Subkultur-Nacht am Freitag und Lesen für Bier am Samstag vor Weihnachten:

Subkultur Lesenacht am 21.12.2018:

Am Freitag vor Weihnachten präsentiert ToM, Texte und Lieder  abseits des Mainstreams. Von und mit Houssam Hamade, Mikis Wesensbitter, Gary Flanell und Martin Riemer. Mal polemisch überspitzt, vielleicht sogar politisch inkorrekt, mitunter sarkastisch oder auch zynisch, politisch oder philosophisch. Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.
Wir empfehlen, telefonisch Plätze zu reservieren: 030 4467 3433.

Lesen für Bier XXL am 22.12.2018:

Thomas Manegold + Bastian Mayerhofer + Matthias Niklas + Gary Flanell + Ava Sergeeva  lesen für Bier

Zum Ende des Jahres veranstalten wir ein Lesen für Bier Deluxe.Wir haben uns gleich vier Vorleser eingeladen. Vorgelesen wird, was ihr so mitbringt. Egal ob Weihnachtsgedicht, Omas Häkelanleitung, ein alter Liebesbrief, Zeitungsartikel oder Strafzettel. Alles ist erlaubt! Was vorgelesen wird, wird am Abend ausgelost. Nach der Performance könnt ihr dann entscheiden, was besser war: der Text oder der Vortrag? Siegt die Performance, bekommt der Vorleser das Bier, siegt der Text, darf der Mitbringer/Autor sich über ein Bier freuen. Dieses Mal werfen die Vorleserinnen und Vorleser ihre eigenen Texte mit in den Ring, anstatt sie selbst vorzulesen … Es wird also spannend.

Eintritt: VVK 5 €, AK 7 €
Einlass: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Danach: Urlaubchen, Renovieren und Inventur.

Danach ist bei uns Ruhe angesagt. Erstmals seit 10 Jahren ist Periplaneta übers Jahr geschlossen. Wir urlauben ein bisschen, renovieren und machen in aller Ruhe eine Inventur. Vom 23.12. bis 6.1. bleibt der Verlag und das Literaturcafé deshalb offiziell geschlossen. Am 7.1. 2019 starten wir mit der ersten Vision und Wahn Lesebühne ins neue Jahr.

 

Veröffentlicht am

Verkaufsoffener Sonntag bei Periplaneta

Weihnachten

Noch nicht alle Geschenke zusammen oder einfach keine Lust mehr auf Weihnachtsliederbeschallung? Dann kommt doch am Sonntag, den 09. Dezember, bei uns im Literaturcafé vorbei.

Wir haben Spezial-Winter-Getränke
und Spezial-Weihnachtsgeschenke!

Ab 14.00 Uhr könnt ihr in entspannter Atmosphäre Winterbier, Ingwertee, Glühwein und Kaffee genießen und zauberhafte Bücher shoppen. Und für all jene, die sich nicht entscheiden können, haben wir auch noch Buch-Wundertüten.

Veröffentlicht am

Rot-Grün-Schwäche im Periplaneta Literaturcafé

Matthias Niklas Vision und Wahn

Erlebnisbericht von Hilke Grabenkamp.

Die Vision und Wahn am 1. Oktober war meine erste Lesebühne im Periplaneta Literaturcafé. Laut Veranstaltungsbeschreibung erwartete mich Folgendes: Texte, Wissen, Bier und Kuchen. Wie genau das alles eine gute Kombination ergeben sollte, war mir erst mal ein Rätsel … Zunächst wunderte mich, dass einige Gäste schon weit vor geplantem Veranstaltungsbeginn im kleinen Literaturcafé in der Bornholmer Straße eintrudelten. Doch langsam wurde mir klar, dass schon der Aufbau der Bühne durch den Veranstalter ToM und die schlagfertigen Kommentare durch Sarah von der Theke äußerst amüsant und sehenswert sind.

Rot-Grün-Schwäche im Periplaneta Literaturcafé weiterlesen

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Influencer, Speckseife und ganz viel Geld …

Henrik Lode: Laotse im Schlaraffenland

Ein Interview mit Henrik Lode.

Unsere Diskussionskultur wird ruppiger und kontroverser und ganz bestimmt nicht netter. Bei den Reizthemen unserer Zeit scheiden sich nicht mehr nur die Geister, sondern es fliegen zumeist die Fetzen. So auch beim Thema Bedingungsloses Grundeinkommen.
Mit „Laotse im Schlaraffenland“ wagt sich der Berliner Autor Henrik Lode an dieses Reizthema. Ganz undogmatisch und nicht zuletzt eben auch mit Humor. Seine zwei Protagonisten, Herbert und Patrick, gewinnen jeweils für ein Jahr ein BGE in Höhe von 1.000 Euro monatlich. Während der eine erst mal nix ändert, stürzt sich der andere in die Businesswelt. Doch was würde Herr Lode selbst mit dem Geld machen? Sarah Strehle hat nachgefragt.

Was würdest Du mit einem bedingungslosen Grundeinkommen machen?

Henrik Lode: Ich würde halbtags statt Vollzeit arbeiten und nebenher mehr schreiben, häufiger Klavier spielen und länger frühstücken. Ohne Grundeinkommen läuft es allerdings auf dasselbe hinaus.

Mal angenommen es gäbe das BGE für alle. Wie würde sich unsere Gesellschaft entwickeln?

Influencer, Speckseife und ganz viel Geld … weiterlesen

Veröffentlicht am

Periplaneta auf der Phantastika 2018

Buch-Berlin-2017 - periplaneta

Am 20. und 21. Oktober findet die Fantasy-Buchmesse Phantastika auf der Comic Con statt. Und Periplaneta ist zum ersten Mal mit dabei.

Am Stand 10 in Halle 8 präsentieren wir unsere Edition Drachenfliege mit allen fantastischen Novitäten und Longsellern. Unsere Fantasy ist ja bekanntlich eher Realsatire als Realitätsflucht. Die Geschichten sind schräg, skurril, tragikkomisch, manchmal auch düster und melancholisch. Von unkonventioneller High Fantasy, über märchenhafte Kurzgeschichten bis hin zu steampunkigen Dystopien ist alles dabei.

Kommt vorbei 🙂 Es wir phantastisch.

Die Phantastika findet im Rahmen der Berliner Comic Con statt. Veranstaltungsort ist das Station Berlin, das man perfekt mit der U2 (Gleisdreieck) erreicht. Es gibt viel Action und Unterhaltung sowie auch Lesungen auf unterschiedlichen Bühnen. Außerdem eine Reihe von Panels, Photoshootings, Autogrammstunden und einen Cosplay Contest.
Öffnungszeiten:
20.10.2018: 09.00 bis 18.00 Uhr
21.10.2018: 09.00 bis 17.00 Uhr.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

“Cats sleep everywhere“

Viola Nordsieck @ Lange Nacht der Subkultur

Erlebnisbericht Lange Nacht der Subkultur.

Am Freitagabend, den 21. September, kamen fünf Künstler aus dem In- und Ausland im proppenvollen Periplaneta Literaturcafé zusammen, um für die vierteljährliche Lange Nacht der Subkultur auf der Bühne zu stehen. Vorgetragen wurden dabei die unterschiedlichsten Werke – allesamt wie immer weit abseits des Mainstreams. Bis auf den letzten Platz war das Periplabeta Literaturcafe besetzt. Auf Stühlen, Sofa und dem Boden sitzend lauschte das Publikum den skurillen Werken, die die fünf Künstler zum Besten gaben. “Cats sleep everywhere“ weiterlesen