Posted on

Periplaneta auf der Phantastika 2018

Buch-Berlin-2017 - periplaneta

Am 20. und 21. Oktober findet die Fantasy-Buchmesse Phantastika auf der Comic Con statt. Und Periplaneta ist zum ersten Mal mit dabei.

Am Stand 10 in Halle 8 präsentieren wir unsere Edition Drachenfliege mit allen fantastischen Novitäten und Longsellern. Unsere Fantasy ist ja bekanntlich eher Realsatire als Realitätsflucht. Die Geschichten sind schräg, skurril, tragikkomisch, manchmal auch düster und melancholisch. Von unkonventioneller High Fantasy, über märchenhafte Kurzgeschichten bis hin zu steampunkigen Dystopien ist alles dabei.

Kommt vorbei 🙂 Es wir phantastisch.

Die Phantastika findet im Rahmen der Berliner Comic Con statt. Veranstaltungsort ist das Station Berlin, das man perfekt mit der U2 (Gleisdreieck) erreicht. Es gibt viel Action und Unterhaltung sowie auch Lesungen auf unterschiedlichen Bühnen. Außerdem eine Reihe von Panels, Photoshootings, Autogrammstunden und einen Cosplay Contest.
Öffnungszeiten:
20.10.2018: 09.00 bis 18.00 Uhr
21.10.2018: 09.00 bis 17.00 Uhr.

Posted on Schreib einen Kommentar

“Cats sleep everywhere“

Viola Nordsieck @ Lange Nacht der Subkultur

Erlebnisbericht Lange Nacht der Subkultur.

Am Freitagabend, den 21. September, kamen fünf Künstler aus dem In- und Ausland im proppenvollen Periplaneta Literaturcafé zusammen, um für die vierteljährliche Lange Nacht der Subkultur auf der Bühne zu stehen. Vorgetragen wurden dabei die unterschiedlichsten Werke – allesamt wie immer weit abseits des Mainstreams. Bis auf den letzten Platz war das Periplabeta Literaturcafe besetzt. Auf Stühlen, Sofa und dem Boden sitzend lauschte das Publikum den skurillen Werken, die die fünf Künstler zum Besten gaben. “Cats sleep everywhere“ weiterlesen

Posted on Schreib einen Kommentar

„Atata“ heißt „Hallo!“

Ava Sergeeva bei ihrer Buchpremiere

Interview mit der Berliner Autorin Ava Sergeeva.

Die Liebe und die Suche nach Identität gehören zu den Nichtdingen auf dieser Welt, an denen wir Menschen uns rastlos  aufarbeiten. Die meisten Werke darüber sind ein oftmals sehr zeitgeistgeplagtes Etwas seichter Unterhaltung.

Doch es geht auch anders: Mit „Ich bin Merkur“ legt Ava Sergeeva  eine durch und durch leuchtende Geschichte über eine außergewöhnliche zwischenmenschliche Beziehung vor. Und wie das so ist, stecken hinter den tollen Storys auch ungewöhnliche Persönlichkeiten. Die Berliner Autorin spricht mal eben so fünf Sprachen und ist aktive LARPerin. Warum das so ist, und wie das alles zusammenhängt, das erfahrt ihr hier im Interview

„Atata“ heißt „Hallo!“ weiterlesen

Posted on

Der Vorverkauf ist eröffnet

An den Wochenenden finden bei uns im Periplaneta Literaturcafé vermehrt Events statt, die Eintritt kosten. Periplaneta hat für diese Veranstaltungen mit Eintritt einen eigenen Ticketservice eingerichtet. Hier kann man Digi-Tickets zu einem günstigeren Vorverkaufspreis erwerben. Direkt im Literaturcafé an der Theke gibt es zudem, für das spezielle Theaterflair, auch weiterhin richtige Eintrittskarten, so mit Perforierung und Nummerierung und so.

Mit der Zahlungsmethode Paypal kann man sich noch am Veranstaltungstag bis 14 Uhr ein Vorverkaufsticket kaufen.

Da wir in Berlin residieren, müssen wir jetzt auch noch erklären, warum manche Veranstaltungen Eintritt kosten: Weil sie kosten. Also die Veranstaltungen, ihre Durchführung, weil Künstler und sogar Künstlerinnen nicht von Luft und Liebe leben können – und weil wir inzwischen so nice und hip sind, dass bei einigen Veranstaltungen die Nachfrage das Angebot übersteigt und wir niemanden heimschicken wollen.

Letzteres ist zumindest eine sehr gute Nachricht, finden wir.

Posted on

Eine Gentrifiction von Felix Bartsch

Felix Bartsch - periplaneta

„Wer Avocado sagt, muss auch Bionade sagen“ heißt das erste Buch von Poetry Slammer Felix Bartsch, das bei Periplaneta erscheinen wird. Es ist mehr als ein Roman: eine bissige, vergnügliche Gentri-Fiction, in der ein Langzeitstudent, der mit der Uncoolwerdung seiner Wahlheimat nicht so richtig einverstanden ist, die Gentrifizierung aufhalten will.

Bartsch entwirft in „Wer Avocado sagt, muss auch Bionade sagen“ ein humorvoll überzeichnetes Bild von  Szenekultur, Hipstern und Landbewohnern und nimmt alle seine Figuren genüsslich auf die Schippe.

Das Buch erscheint als wunderhübsche Klappenbroschur am 11.9.2018.

Wir sind jetzt schon vollkommen aus dem Häuschen.

www.felixbartsch.com

Posted on

Ich bin Merkur! Buchpremiere

Ava Sergeeva: Ich bin Merkur

Freitag, 13. Juli 2018 ab 20 Uhr @ Periplaneta

Ava Sergeeva PeriplanetaEine durch und durch außergewöhnliche Erzählung über die Liebe.

Ava Sergeeva präsentiert zwei Protagonisten, die sich den wichtigen Fragen des Lebens stellen müssen: Wer bin ich? Wer kann ich sein? Wer soll ich sein? Es ist eine Geschichte über Freundschaft, Liebe und die eigene Identität.

„Sie ist mein Leben. Sie weiß, dass ich da bin, deswegen kann sie so friedlich schlafen. Ich weiß, dass sie da ist, deswegen funktioniere ich. Nein, wir sind keine Freunde. Wir gehen weit über diesen weltlichen Begriff hinaus und kein Mensch kann sagen, was zur Hölle wir sind.“
Dex und Joana gehören seit ihrer Kindheit zusammen. Doch während Dex ausschließlich Joana braucht, sehnt sich Joana auch nach anderen Menschen. Dex lässt ihr diese Freiheit, soweit das möglich ist. Bis plötzlich Marco in Joanas Leben tritt …

Die musikalische Begleitung zur Buchpremiere von „Ich bin Merkur“ übernimmt Marie. Sie liebt Wortspiele und singt am liebsten über zwischenmenschliche (Miss)Geschicke, Alltagsgeschichten oder die kleinen surrealen Momente des Lebens.

Der Eintritt ist frei …

http://avasergeeva.wordpress.com