Veröffentlicht am

HAMSTERWOCHEN vom 9.9. bis 10.10.

Bücher und CDs bei Periplaneta für kurze Zeit ab 1 €.

Statt Sommerschlussverkauf gibts anno 2016 HAMSTERWOCHEN. Denn nicht nur Lebensmittel muss man horten, um zu überleben, sondern auch Geistesnahrung. In diesem Sinne bieten wir hier bei uns, in der Bornholmer Straße 81a zu Berlin, viele unserer Bücher vom 9. September bis 10. Oktober für 1, 2 oder 3 € an. Unser diesjähriger Sonderverkauf geht nur viereinhalb Wochen und Remittenden, Ansichtsexemplare, Restauflagen sowie Überbestände gibts nur, lange der Vorrat reicht. Kommt also vorbei und deckt euch ein. Natürlich ist auch unsere Theke geöffnet. Und Kartenzahlung ist auch möglich. WAHNSINN!!!

Periplaneta, Bornholmer Str. 81a. Berlin Prenzlauer Berg.

 

Veröffentlicht am

Das verflixte 7. Jahr Weltretten

Literaturcafe7

Das Periplaneta Literaturcafé Berlin feierte seinen 7. Geburtstag.

Es gab keinen Geburtstagskuchen, kein Topfschlagen und keine Schnitzeljagd – also nichts, was man üblicherweise mit 7 so veranstaltet. Dafür gab es aber eine ordentliche Party – mit Sekt, Häppchen, mit ausgewählten Künstlern und vielen Gästen, manche auch von weither angereist.
Für all jene, die nicht an diesem sagenhaften Abend mit dabei waren, haben wir eine Bildergalerie zusammengestellt und … *Tusch* … veröffentlichen wir die Laudatio von Sarah. Denn sie plauderte aus dem Nähkästchen: über das Weltretten, Flopquoten, Alkohol, Wohnzimmer, Periplaneta und über Brüste …

Sarah 7 Jahre

Liebe Gäste und Gästinnen, ab jetzt verzichte ich auf das Gendern, denn es liegt mir nicht und stört meinen Lese- und Redefluss.
Gestern Abend habe ich noch mit Tom und Marry gechattet und am liebsten würde ich einfach unseren Trialog wiedergeben, denn eigentlich haben wir dort genau das gemacht, was wir immer machen: die Welt gerettet! – Und uns lustige Tiervideos geschickt … 😉
Aber wir haben schließlich eine Laudatio angekündigt. Daher hier nur die kurze Zusammenfassung: Alkohol ist eine Kohlenwasserstoffverbindung, wovon ich leider als Lektorin nichts verstehe, obwohl das Periodensystem größtenteils aus Buchstaben besteht. Die chemische Formel lautet: C2 H5 OH. Und genau dies hatte Tom als Blutgruppe auf seinem Motorradhelm stehen. Und dann ging es noch um Brüste, die den Rhythmus beim Joggen vorgeben und vielleicht sogar Vorhersagungen treffen können … Weltretten eben.

Wer Tom und Marry kennt, der weiß, dass Geburtstage für sie nicht die wichtigsten Anlässe sind. Aber diese verflixten sieben Jahren, die wollten auch sie würdigen. Denn dies bedeutet, dass sie keine Neugründer mehr sind und auch nicht mehr als Zugezogene betrachtet werden können, sie dürfen nun endlich Berlinern und unfreundlich sein … Wenn das kein Grund zum Feiern ist!
Natürlich muss da eine Rede gehalten werden, eine, die ein bisschen lobhudelig ist, also eine Laudatio. Da habe ich mutig den Arm gehoben und gefragt: „Darf ich denn die Rede halten?“
Schließlich gibt es mich hier erst seit drei Jahren. Davon ein halbes Jahr als Projektassistentin, denn Praktikanten gibt es hier nicht, ebenso wenig wie Hierarchien. Dieses halbe Jahr hat mich damals so sehr überzeugt, dass ich Teil dieser Community, dieser Familie, sein wollte.

WdB2016Periplaneta

Das verflixte 7. Jahr Weltretten weiterlesen

Veröffentlicht am

Wir feiern 7 Jahre Periplaneta Literaturcafé Berlin

Samstag, den 9. Juli 2016 ab 19 Uhr. Mit Laudatio, Lesereien und Konzerten feiern wir dieses Wochenende unser siebenjähriges Bestehen.

Als wir damals für unseren jungen Verlag, der aus unserem Wohnzimmer herausgewachsen war, ein Heim suchten, da sah es in der Bornholmer Straße noch ganz anders aus. Es gab noch einen Puff und ein Sonnenstudio, an der Bösen Brücke stand noch kein Lidl. Der Netto, der nun einem Eigentumswohnungsghetto weichen muss, war noch ein Plus, der Inder war noch ein Mexikaner, der Grieche war noch eine leerstehende Kneipe, die keiner haben wollte, der (Auf)-Bäcker ein Hunde-Bedarfs-Artikel-Laden, der Rewe am Arminpark war noch ein Kaisers, es gab um den Park herum nur eine Kneipe und nur einen Heilpraktiker und kein Yoga. Vor sieben Jahren gab es im ganzen Skandinavischen Viertel keine Kita, man musste an keiner Tischtennisplatte anstehen und man konnte überall kostenlos parken!

eroeffnung3

Im Grunde konnten wir uns damals das Ladenlokal noch unter den vielen Leerständen aussuchen … Und wir haben richtig gewählt, denn nach 7 Jahren fühlen wir uns hier immer noch sehr wohl und wissen, dass wir wenigstens einmal in unserer Zeit unverschämtes Glück hatten.

Inzwischen ist fast jedes Haus einmal eingerüstet gewesen. Und alles ist anders geworden… Ein paar Sachen aber ändern sich hoffentlich  nie: Die Bornholmer Hütte, der Rossmann und das San Marco an der Schönhauser, die Goldene Ecke und der Bäcker Sebald (die uns am Leben halten) und unsere netten Nachbarn. Und weil nach all den Jahren eben noch alles schick ist, feiern wir unser Siebenjähriges.

Wir haben Folgendes vorbereitet:

eroeffnung119.00 Uhr: Häppchen & Laudatio
Ein Rückblick in Bild und Ton.
20.00 Uhr – 20.45 Uhr: Heimsuchung
Das Beste aus den letzten Jahren Lesebühnenerfahrung. Von und mit ToM und Marry (Periplaneta), Brauseboy Robert Rescue, SlamPoet Matthias Niklas und dem Literatur-Berliner Heiko Heller.
21.00 Uhr – 21.45 Uhr: ANNI und Band
Konzert mit der besten Singer Songwriterin der Bornholmer Straße. Emotional, ehrlich und abseits aller klassischen Standards.
22.00 Uhr – 22.45 Uhr: Bastian Mayerhofer
Konzert mit dem österreichischen Liedermacher, der sich mittlerweile aber doch sehr wohl fühlt in Berlin. Komödiantisch, impulsiv und moralisch fragwürdig.

Wir haben bei der Auswahl der Musiker und Lesebühnenautoren darauf geachtet, dass es möglichst abwechslungsreich wird und locker zugeht. Ihr dürft euch gerne den einen oder anderen Programmpunkt ansehen, „nur mal so zum Kucken“ kommen, in den Pausen durch unsere Buchregale stöbern oder uns fragen, was wir hier eigentlich den ganzen Tag machen 😉

Veranstaltung im Kalender

Veranstaltung bei Facebook

 

Veröffentlicht am

Eine Woche Periplaneta light

Schlafender Hund

Geänderte Öffnungszeiten im Literaturcafé.

Ein bisschen Frieden, ein bisschen Sonne … nein, wir sind nicht unter die Schlagerfans gegangen – aber nach ein paar harten Wochen mit vielen Publikationen, noch mehr Auftritten vor noch sehr viel mehr Menschen,  Ärger mit Juristen, Krankheit und Tod müssen wir mal ein paar Tage Powernapping machen, um wieder fit für unsere großen Zukunftspläne zu werden.

Von Dienstag, dem 24.05. bis Samstag, den 28.05.2016 ändern wir unsere Öffnungszeiten im Periplaneta Literaturcafé und sind dementsprechend nur eingeschränkt erreichbar.
Di & Do: 11.00 – 18.00 Uhr
Mi & Fr:  14.00 – 20.00 Uhr
Samstag bleibt das Literaturcafé geschlossen.

Schlafende Hunde soll man zwar nicht wecken, aber Mails darfst Du uns gerne schicken; weil so richtig „Urlaub“ … also das können wir gar nicht 😉

Foto (CC): Smerikal

 

Veröffentlicht am

3. Subkultur-LeseNacht am Karfreitag

Jan Lindner, Thomas Manegold, Mikis Wesensbitter und Johannes Kubin.

Bereits zum dritten Mal laden wir zu einer Lesenacht der Edition Subkultur ein. Dieser Name steht bei Periplaneta für „Overground Literature & Music“, für nonkonforme Werke und Inhalte abseits des Mainstreams. Zugleich feiern wir an diesem Tags die erste Buchpremiere 2016, denn der Leipziger Poet Jan Lindner wird uns sein neues Buch „Auf Teufel komm Rausch“ vorstellen. Außerdem mit dabei: Mikis Wesenbitter, der nach seinem fulminanten Debüt „Wir hatten ja nüscht im Osten …“ gerade an seinem lang erwarteten Franka-Roman werkelt, Thomas Manegold, dem gerade nach Versen zumute sein soll, nachdem seine Lyrikwerkschau Himmelsthor nun auch digital erschienen ist  – und als musikalischer Gast der Singer/Songwriter Johannes Kubin.

FREITAG, 25.03.16. Periplaneta Berlin. Wir nehmen im unter 030 44673433 gern Platzreservierungen entgegen, die wir bis 19.30 Uhr gewährleisten. Der Eintritt ist frei. Man zahlt um zu gehen.

Veröffentlicht am

Eins der besten: Das Periplaneta Literaturcafé Berlin

Periplaneta Liteaturcafé

Das Empfehlungsportal Top10 hat Lesecafés getestet …

Und wir sind in dieser Kategorie eine der besten zehn Locations in ganz Berlin. Dafür, dass unser Hauptaugenmerk auf der Verlagsarbeit liegt und wir das Literaturcafé ja quasi nebenbei als Liebhaberei betreiben, finden wir dieses Ergebnis höchst erfreulich! – Gut, kulinarisch konnten wir nicht punkten – außer Knabberzeugs dürfen wir ja nichts zu essen anbieten. Aber unsere „Hirnnahrung“, unsere Bücher, Veranstaltungen und unser ungewöhnliches Konzept überzeugten, so dass wir es selbst „unter Kuchenmangel“ ins Ranking geschafft haben. YEAH!

Top10 Berlin – besonders.gut.finden wirbt mit dem Slogan: Für jeden Anlass die 10 besten Locations in Berlin auf einen Blick. Es gibt neben eher klassischen Listen (Restaurants oder Yoga-Studios) auch kuriose Kategorien wie Indoor-Spielplätze, Filmkulissen oder „Orte mit tollem Ausblick“. Wer Inspiration sucht, kann sie hier finden.
Nachdem die Redaktion uns „besonders.gut.gefunden“ hat, kann man ihrem Urteil sicher auch vertrauen 🙂

Alles, was es sonst noch über das Literaturcafé wissen gibt, findest Du hier.