Veröffentlicht am

Gib Gummi!

Ente Badewanne

Von wissenschaftlichen Quitscheenten und Schaumbädern.

Wenn ich an Quietscheentchen denke, erinnere ich mich sofort an meine Kindheit und wie ich mit acht Jahren zusammen mit meinem kleinen Bruder in der Badewanne saß und wir die zwei Enten (es mussten natürlich zwei sein, damit kein Streit entsteht) immer wieder zum Quietschen gebracht und unter Wasser gedrückt haben, damit sie dann wie von Zauberhand von ganz alleine wieder an die Wasseroberfläche ploppten.
Mittlerweile stehen die Enten auf der Fensterbank im Bad und werden nicht mehr benutzt; es gibt allerdings tatsächlich Erwachsene, die mit Quietscheentchen forschen. Manche erinnern sich vielleicht noch an die Meldung in den Nachrichten von Anfang 1992, dass ein Frachter aus Hongkong auf dem Weg in den US-Staat Washington unterwegs war, und dann bei einem Sturm drei Container mit insgesamt knapp 29.000 Spielzeugtieren über Bord gingen.

Gib Gummi! weiterlesen
Veröffentlicht am

Rettet die Ente!

Nils Frenzel eröffnet Crowdfunding Kampagne zur Rettung seines Buches.

Es war eine tragische wie blöde Geschichte, die da passiert ist: Wegen der Wahrung sogenannter Persönlichkeitsrechte musste das Buch “Warum ich lieber mit einem Bauarbeiter in der Badewanne liegen würde, als mit einer Jura-Studentin” leider vom Markt genommen werden, noch bevor es so richtig angefangen hatte …

Um so mehr freut es uns, das Nils sich nun, nach einigen Wochen der Trauer, aufgerafft hat und gemeinsam mit uns nun versucht, die Ente zu retten … Mit einer Startnext-Kampagne wird nun versucht, die Produktionskosten für eine zweite, geänderte Auflage mit CD zusammenzubekommen, die dann im Frühjahr 2017 erscheinen soll. Wir drücken Nils und uns alle Daumen, die wir haben, denn wir finden auch, dass dieses Buch und seine Geschichten veröffentlicht gehören. Wer also auf Startnext das Buch verbindlich vorbestellt oder Nils Frenzel mit Haut und Haaren für einen Auftritt bucht, tut sich und einem talentierten Jungautor etwas Gutes …

Wir als Produzenten garantieren bei erfolgreicher Kampagne ein Zuckersahnestück Slamliteratur mit Biss und Humor. Bitte teilen und mitmachen …

www.rettetdieente.de

Veröffentlicht am

Die Ente geht unter

Eine Persönlichkeitsrechtsverletzungsklage beschert Nils Frenzels Debüt-Buch das vorzeitige Aus.

(Berlin, Periplaneta, 28.04.16) Es ist eine Tragödie für das Buch, für den Autor, für uns und, wie wir finden, auch für die Welt: Nach noch nicht einmal einem Jahr müssen wir wegen einer Persönlichkeitsrechtsverletzungsklage „Warum ich lieber mit einem Bauarbeiter in der Badewanne liegen würde als mit einer Jura-Studentin“ wieder vom Markt nehmen. Extrem Schade auch, weil die Unterstellung, unser Nils hätte Dinge behauptet, die nicht stimmen, ja endeffektlich zutrifft, sind doch die betreffenden Geschichten satirische, frei erfundene Prosa. Außerdem lag das Verletzen von Befindlichkeiten Dritter ganz bestimmt nicht in der Absicht unseres Autors, dem es gerade gar nicht gut geht …

Betroffen sind alle Formen der Veröffentlichungen, weil Nils die betroffenen Geschichten natürlich auch für die CD eingesprochen hat. Den Titel werden wir also in der Form nicht mehr ausliefern und haben ihn bei den Vertrieben bereits abgemeldet. Ein Schwarzer Tag für den Humor. Ein schwarzer Tag für uns.

Veröffentlicht am

Nils Frenzel “Bauarbeiter” (Video)

Nils Frenzel live @ Periplaneta Literaturcafé Berlin.

Das Video zum neuen Buch “Warum ich lieber mit einem Bauarbeiter in der Badewanne sitzen würde, als mit einer Jurastudentin”.

Immer schon wollte ich mal einen Satz genau so anfangen: Um die Wartezeit auf das neue Buch mit CD von Nils Frenzel zu verkürzen, hier nun ein kleiner Vorgeschmack in Form eines Videos. Ausgeliefert wird unser neues Wunderwerk nun doch erst in der ersten Augustwoche. Weil irgendwer oder irgendwas gestreikt hat. … Wir sind unschuldig und frohen Mutes…