Posted on

Die Ente geht unter

Eine Persönlichkeitsrechtsverletzungsklage beschert Nils Frenzels Debüt-Buch das vorzeitige Aus.

(Berlin, Periplaneta, 28.04.16) Es ist eine Tragödie für das Buch, für den Autor, für uns und, wie wir finden, auch für die Welt: Nach noch nicht einmal einem Jahr müssen wir wegen einer Persönlichkeitsrechtsverletzungsklage „Warum ich lieber mit einem Bauarbeiter in der Badewanne liegen würde als mit einer Jura-Studentin“ wieder vom Markt nehmen. Extrem Schade auch, weil die Unterstellung, unser Nils hätte Dinge behauptet, die nicht stimmen, ja endeffektlich zutrifft, sind doch die betreffenden Geschichten satirische, frei erfundene Prosa. Außerdem lag das Verletzen von Befindlichkeiten Dritter ganz bestimmt nicht in der Absicht unseres Autors, dem es gerade gar nicht gut geht …

Betroffen sind alle Formen der Veröffentlichungen, weil Nils die betroffenen Geschichten natürlich auch für die CD eingesprochen hat. Den Titel werden wir also in der Form nicht mehr ausliefern und haben ihn bei den Vertrieben bereits abgemeldet. Ein Schwarzer Tag für den Humor. Ein schwarzer Tag für uns.