Veröffentlicht am

Moabit liest: Gary Flanell

„Wie im Kino“

Am Abend des 19. Novembers 2014 gehe ich in die Neue Heimat, wo Gary Flanell anlässlich des Literaturevents »Moabit liest!« sein Buch „Stuntman unter Wasser“ präsentiert. Eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn befinden sich die meisten Gäste noch im Nebenraum der Lokalität mit den hohen schmucklosen weißen Wänden. Die altmodischen, gemütlichen Möbel und die eingetüteten Kerzen schaffen jedoch eine Atmosphäre, in der man sich trotzdem wohlfühlt.

Moabit liest: Gary Flanell weiterlesen

Veröffentlicht am

Moabit liest: Theresa Rath

Theresa Rath

Das Leben in Zwischenräumen.

Theresa Rath heißt die Autorin, zu deren Lesung ich heute gehe. Ich habe noch nie von ihr gehört, da dies mein erster Tag bei Periplaneta ist. Dafür habe ich mich im Vorfeld schlau gemacht – 23 Jahre ist sie, studiert in Berlin. Auf ihrem Blog mache ich mir ein Bild, was ich erwarten darf und gehe zum „Kapitel 21“, einer Bar, die beim Literaturfestival „Moabit liest!“ als Location dient. Toll, dass ich gleich eine Aufgabe erhalte, die mich fordert.

Moabit liest: Theresa Rath weiterlesen

Veröffentlicht am

LIEDERLICH 04 mit dem Ukulelenprediger

„Liederlich“ mit Samuel, dem Ukulelenprediger.
David Wonschewski und Thomas Manegold präsentieren „Liederlich“, eine Talkshow mit Musik im Periplaneta Literaturcafé Berlin. Die Show filmte Marion Alexa Müller im September 2014. Präsentiert von Periplaneta und Ein Achtel Lorbeerblatt.

Veröffentlicht am

Ein behaarter Mond – Buchtrailer

Buchtrailer zu „Ein behaarter Mond“ von Florian Bald.

Mit Interview und einem Blick hinter die Kulissen … Ein kleiner Schnelldurchlauf, was so alles an einem Buch mit CD so dranhängt. Mit Lisa Morgenstern am Klavier, Charles Rettinghaus in der Kabine, mit Marie Markert und Florian Bald auf der Couch und Pia, Carlotta und Marry hinter der Kamera.

 

 

Veröffentlicht am

„Waschbär im Schlafrock“ 1. Die Begegnung

Marien Loha liest aus seinem Roman „Waschbär im Schlafrock“.

Sein Held Karl ist auf den ersten Blick ein eher schüchterner Zeitgenosse – oder zumindest stiller als seine Mitmenschen. Karl beobachtet, stellt Fragen, viele Fragen, meistens aber nur sich selbst: Ist mein bester Freund nun schwul oder nicht? Kann das nicht einer der Praktikanten machen? Warum ist der Bundespräsident in echt kleiner als im Fernsehen? Wie bekommt ich eine Frau wieder los, die nach dem ersten Sex bereits die Namen unserer Kinder festgelegt hat? Warum hat Natascha unter ihrem Mantel nichts an? Gott, was hab ich gestern alles getrunken? Warum ist die Tierärztin eigentlich verheiratet? Und was will dieser Waschbär auf meiner Couch?

Gefilmt von Marion Alexa Müller im Periplaneta Literaturcafé Berlin, und geschnitten von Marion Alexa Müller und Pia Jesionowski.