Veröffentlicht am

Das war: Die Leipziger Buchmesse 2014

Periplaneta Messestand 2014

Die ganze Wahrheit über Bier und Bücher.

Wir sind wieder zuhause. Das Team bescheinigt unisono, dass die Tage vom 13.03. bis 16.03. in Leipzig die ereignisreichsten und anstrengendsten seit langem waren. Wir haben nicht nur viele Eindrücke nach Berlin mitgebracht sondern auch einige fiese, sächsische Grippeviren. Aber so ganz langsam normalisiert sich der Betrieb wieder und die Schnupfennasen verlieren ihrer periplaneta-rote Färbung. Zeit, für eine Rückblende auf unsere allererste Leipziger Buchmesse mit eigenem Stand.

Unsere Projektassistentin Marie fasste es in ihrem kurzen Erlebnisbericht so zusammen:

Das war: Die Leipziger Buchmesse 2014 weiterlesen

Veröffentlicht am

MundWerk 1&2: Die Spoken Word Galas zur Leipziger Buchmesse

Hochkarätiges Spoken-Word-Line-up bei „Leipzig liest!“.

(Pressemitteilung, Berlin/Leipzig, Periplaneta) Periplaneta präsentiert sowohl am Freitag, den 14.03. als auch am Samstag, den 15.03., die  Spoken Word Galas MundWerk 1 & 2 – jeweils mit unterschiedlichem, hochkarätigem Line-up aus der Poetry-Slam- und Lesebühnenszene. Anlässlich der Leipziger Buchmesse werden die zwei MundWerk Galas im Rahmen von Europas größtem Lesefest „Leipzig Liest“ im Städtischen Kaufhaus zu Gast sein. Das Städtische Kaufhaus ist eine der beliebtesten Party-Locations Leipzigs und so wird nach dem Bühnenereignis immer auch eine große Aftershow-Party stattfinden.

MUNDWERK 1 am Freitag, den 14.03.14

mwlffl11

RENÉ SYDOW
mehrfach ausgezeichnete Slam-Kabarettist, Gewinner des Rostocker Koggenziehers 2014
LUCAS FASSNACHT
bekannter Slam Poet aus Erlangen
CLINT LUKAS
von den Berliner Surfpoeten, die „abgesägte Schrotflinte der Berliner Lesebühnen“
CLARA NIELSEN
bekannte und weitgereiste Slam Poeting aus Kiel und Bamberg
KONRAD ENDLER
von den Berliner Surfpoeten und der Potsdamer Lesebühne „Texte aus dem Untergrund“

MundWerk Gala 2 am Samstag, den 15.03.14

mwlsf1

NICOLAS SCHMIDT aka. BYBERCAP aka. HERR SCHMIED
Deutschland einziger slammender Gymnasial-Oberstudienrat
ROBERT RESCUE
Lesebühnen-Urgestein und Wedding-Inventar und Mitglied der Berliner Brauseboys
LEA STREISAND
Berliner Lesebühnenkönigin und gefeierte taz-Kolumnistin
HANK ZERBOLESCH
SlamPoet und Autor aus Wuppertal
 RENÉ SYDOW
mehrfach ausgezeichneter Slam-Kabarettist, Gewinner des Rostocker Koggenziehers 2014
Durch die beiden Programme führt der Periplanetaner Thomas Manegold, der nicht nur als Conferencier, sondern auch als DJ zwischen den Beiträgen agieren wird. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann bei uns im Onlineshop Eintrittskarten ordern. Es gibt aber auch eine Abendkasse. Die anschließende Party ist  inklusive. Die Spoken Word Gala entlehnt ihren Namen der Edition MundWerk des Periplaneta Verlags. Seit 2008 wird unter diesem Label Lesebühnen- und PoetrySlam Literatur veröffentlicht.
Städtisches Kaufhaus, Neumarkt 9, 04109 Leipzig
(Direkt in der Innenstadt. Vom Hbf zu Fuß zu erreichen)
LBM2014
Veröffentlicht am

Die Heimat ist das „Nippelgate“ der Deutschen

Zerbolesch, Hank

Interview mit Hank Zerbolesch.

„Rausch-Hour“ ist das erste Werk von Hank Zerbolesch in der Edition MundWerk bei Periplaneta. Sein Protagonist ist ein selbsternannter Protestpisser, der gegen alles und jeden rebelliert. Ständig sucht dieser nach dem nächsten Kick und den nächsten Stein des Anstoßes. Sarah Strehle sprach mit dem Wuppertaler Poetry Slammer über bewusstseinserweiternde Substanzen, Heimat, Nippel, Prohibition und Thilo Sarrazin.

Würde man jetzt eine Urinprobe von dir nehmen, was würde man dann herausfinden?

Hank Zerbolesch: Dass ich ein unglaublicher Langweiler bin, weil sich mein Flüssigkeitskonsum der letzten 12 Stunden auf zwei Kaffees, ein Glas O-Saft, drei Wasser und zwei Red Bull beschränkt.

Trotzdem ist Rausch das zentrale Thema deines Buchs. Wie definierst du denn Rausch?

Die Heimat ist das „Nippelgate“ der Deutschen weiterlesen

Veröffentlicht am

Tresen-Lesen auf der Leipziger Buchmesse

Buchmesse Leipzig, Mär 2012

Bier, Bücher und Autoren am Stand des Periplaneta Verlags.

(Pressemitteilung Berlin / Leipzig, Periplaneta) Zur Leipziger Buchmesse, die vom 13.03. bis zum 16.03.2014 stattfindet, werden 17 Autoren am Stand des Periplaneta Verlags (Messegelände, H5. F-212-214) aus ihren Werken lesen und Bücher signieren. Tresen und Sitzgelegenheiten aus Leikeim-Bierkästen schaffen während der jeweils ca. einstündige Performance einen Hauch von Kneipenatmosphäre.

Bier und Bücher bilden in Berlin seit jeher eine Einheit, denn hier wird sehr oft in verrauchten Kneipen vorgelesen, für Freigetränke und auf Spendenbasis, zwischen Stimmengewirr und Gläserklirren. Anlässlich der Leipziger Buchmesse importiert der Periplaneta Verlag ein Fragment dieser Lesekultur aus seiner Heimatstadt in die Halle 5 der Jungen Verlage.

Jeweils zur vollen Stunde liest ein Autor oder eine Autorin kurze Texte am Tresen des Periplaneta Verlagsstandes (H5. F212-214). Im Hintergrund brummt ein Gastro-Kühlschrank, es gibt eine kleine Jukebox, Zuhörer können auf Leikeim-Bierkisten Platz nehmen und wie in Berlin üblich, darf man, so man möchte, etwas für das ungewöhnliche Leseerlebnis spenden oder das vorgestellte Buch erwerben.

Es lesen am Tresen (Periplaneta Halle 5. F212-F214):

Donnerstag, den 13.03.14
12.00 – 12.45 Uhr: Thomas Manegold (Berlin): Ed. Subkultur, Ed. Periplaneta
14.00 – 14.45 Uhr: Marion Alexa Müller (Berlin): Ed. Periplaneta
16.00 – 16.45 Uhr: Clara Nielsen (Bamberg): Ed. MundWerk

Freitag, den 14.03.14
11.00 – 11.45 Uhr: Thomas Manegold (Berlin): Ed. Subkultur, Ed. Periplaneta
12.00 – 12.45 Uhr: René Sydow (Witten): Ed. MundWerk
13.00 – 13.45 Uhr: Lucas Fassnacht (Erlangen): Ed. MundWerk, Ed. Periplaneta
14.00 – 14.45 Uhr: Clara Nielsen (Bamberg): Ed. MundWerk
15.00 – 15.45 Uhr: Konrad Endler (Berlin): Ed. MundWerk
16.00 – 16.45 Uhr: Lucas Fassnacht (Erlangen): Ed. MundWerk, Ed. Periplaneta
17.00 – 17.45 Uhr: René Sydow (Witten): Ed. MundWerk

Samstag, den 15.03.14
11.00 – 11.45 Uhr: Holly Loose & Peggy Hoffman (Berlin): Ed. Subkultur, Ed. Periplaneta
12.00 – 12.45 Uhr: Hank Zerbolesch (Wuppertal): Ed. MundWerk
13.00 – 13.45 Uhr: Nicolas Schmidt (Erlangen): Ed. MundWerk
14.00 – 14.45 Uhr: Clint Lukas (Berlin): Ed. MundWerk, Ed. Periplaneta
15.00 – 15.45 Uhr: Michael Schweßinger (Leipzig): Ed. Subkultur
16.00 – 16.45 Uhr: René Sydow (Witten): Ed. MundWerk
17.00 – 17.45 Uhr: Jan Lindner (Leipzig): Ed. Reimzwang

Sonntag, den 16.03.14
11.00 – 11.45 Uhr: David Wonschewski (Berlin): Ed. Periplaneta
12.00 – 12.45 Uhr: Hank Zerbolesch (Wuppertal): Ed. MundWerk
13.00 – 13.45 Uhr: Robert Rescue (Berlin): Ed. MundWerk, Ed. Drachenfliege
14.00 – 14.45 Uhr: Lea Streisand (Berlin): Ed. MundWerk
15.00 – 15.45 Uhr: David Wonschewski (Berlin): Ed. Periplaneta
16.00 – 16.45 Uhr: Hank Zerbolesch (Wuppertal): Ed. MundWerk

LBM2014

Veröffentlicht am

Schwarze Schafe, Goldene Rottweiler & Krähen mit Mundwerk

Slam-Poet René Sydow für fünf Kabarettpreise nominiert

(Pressemitteilung Berlin, Periplaneta) René Sydow, Slam-Kabarettist und Autor von Deutsche Wortarbeit, ist allein im Frühjahr 2014 für fünf renommierte Kabarettpreise nominiert. Für seine satirisch bissigen und poetischen Texte tritt er an um den Rostocker Koggenzieher, das Schwarze Schaf, den Stuttgarter Besen, den Goldenen Rottweiler und die Tuttlinger Krähe.
Von seiner intelligenten Wortakrobatik kann man sich auch auf der Leipziger Buchmesse überzeugen, denn er ist am 14. und 15. März auf den MundWerk Spoken Word Galas des Periplaneta Verlag Berlin zu sehen.

Termine:
– DER ROSTOCKER KOGGENZIEHER 2014 / Compagnie de Comédie Rostock, 1.03.14
MUNDWERK SpokenWord Gala 1 / (Leipziger Buchmesse), Städtisches Kaufhaus, 14.03.14
MUNDWERK SpokenWord Gala 2 / (Leipziger Buchmesse), Städtisches Kaufhaus, 15.03.14
– DAS SCHWARZE SCHAF 2014, Veranstaltungen zwischen dem 11.03. und den 21.03.14
– DER STUTTGARTER BESEN / Renitenztheater Stuttgart, 1.04.14
– DER GOLDENE ROTTWEILER / Zimmertheater Rottweil, 2.04.14
– DIE TUTTLINGER KRÄHE 2014 / Angerhalle Tuttlingen, 8.04.2014

Schwarze Schafe, Goldene Rottweiler & Krähen mit Mundwerk weiterlesen

Veröffentlicht am

Zwischen Fremdbefriedigung, Autodiktatur und bissiger Gesellschaftsphilosophie

Theussl_Christoph

Christoph Theußl erhält den Förderpreis 2014 der Liederbestenliste.

(Pressemitteilung Berlin, Periplaneta) Der österreichische Liedermacher Christoph Theußl, dessen Album Antilogie 1 bei Periplaneta erschien, wurde von der Jury der Liederbestenliste mit dem diesjährigen Förderpreis geehrt.
Die vom Verein deutschsprachiger Musik e.V. verliehene Auszeichnung gilt als einer der renommiertesten Liedermacherpreise der deutschsprachigen Musikszene und geht an Talente, die bislang vorwiegend unentdeckt geblieben sind. Der mittlerweile in München lebende Liedermacher und Performancekünstler Theußl ist der erste Österreicher, dessen musikalisches Schaffen damit bedacht wurde.
Als Gründe für die Wahl wurden seine „engagierten, lustvoll provokanten Lieder“ genannt, sein „urösterreichischer Sarkasmus“ und seine „in bester absurd-morbider Kreisler- oder Hirsch-Tradition stehenden Texte“ (Quellen: Liederbestenliste und das Liedermacher-Portal  Ein Achtel Lorbeerblatt).

Die offizielle Verleihung des Preises findet am 20. September 2014 im Rahmen des Liederfestes im Mainzer Unterhaus statt. Die Aufzeichnung wird anschließend im öffentlich-rechtlichen Rundfunk mehrfach ausgestrahlt.

Christoph Theußls Debüt-Album Antilogie 1 erschien bereits 2011 bei Periplaneta (Vertrieb: Altone Distribution). Die CD im Digipack enthält über 70 Minuten satirisch bissigen Liedguts, u.a. mit den Liedern „Fremdbefriedigung“, „Autodiktatur“ oder „Oame Irre“, die auf den Berliner und Münchner Kleinkunst-Bühnen bereits große Erfolge feierten.

PS.: Christoph, wir freuen uns wie Bolle für Dich!