Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Der dreibeinige Hund lacht – und Shiva lächelt

Philipp Baar - periplaneta

Eine unkonventionelle, literarische Liebeserklärung an Indien von Philipp Baar.

(Berlin, Periplaneta) Im Frühjahrs-/Sommerprogramm 2019 erscheint die Erzählung mit dem doppeldeutigen Titel „Der dreibeinige Hund lacht“ von Philipp Baar in der Edition Subkultur der Periplaneta Mediengruppe Berlin. Unverhohlen zeichnet der Autor die Skizze eines Aussteigers: Aus Liebeskummer in Mumbai gestrandet sucht sein Protagonist in seiner Verzweiflung nach Ablenkung und Relevanz. Er findet beides; doch nicht immer so, wie es den moralisch akzeptablen Konventionen entspricht. 

Philipp Baar vermischt literarisch die buntschillernden Farben Indiens mit einer klassischen Coming-Of-Age-Geschichte zu einem mitreißenden, herzergreifenden, aber auch verstörenden Reisebericht.

„Der dreibeinige Hund lacht“ erscheint als hochwertiges, 138-seitiges Softcover – und ebenfalls als eBook für Kindle, iPad & Co. Das Buch gibt es direkt beim Verlag, bei den drei großen Barsortimentern und überall im Buchhandel. Journalistische Anfragen erwünscht. Der Autor steht für Lesungen und Interviews zur Verfügung.

www.philippbaar.com

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Dicht, Dichter, Berlin

Kristjan Knall - periplaneta

„Neukölln – Ein Elendsbezirk schießt zurück“ von Kristjan Knall erscheint in der Edition Subkultur.

(Berlin, Periplaneta) Im Sommerprogramm 2019 der Edition Subkultur erscheint Kristjan Knalls neuestes Berlin-Bashing-Buch „Neukölln – Ein Elendsbezirk schießt zurück“. In 47 gesellschaftskritischen Texten beschreibt der Autor den alltäglichen Wahnsinn der Hauptstadt und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Vor seiner Kritik, die einem vor Lachen die Tränen in die Augen treibt, ist niemand sicher: weder die Berliner Polizei und Stadtverwaltung noch Drogendealer, Junkies oder der nette Hipster von nebenan. Besonders hervorzuheben sind die akribisch in Fußnoten zusammengetragenen Verweise, die auch vermeintlich krude Behauptungen oder unglaubliche Begebenheiten belegen. Das Buch ist eine Art Survival-Guide und dabei spannend für Alt- wie Neuberliner und für Menschen, die schon immer mal wissen wollten, wie der Mikrokosmos Berlin funktioniert.

Kristjan Knall „Neukölln – Ein Elendsbezirk schießt zurück“ ist als  250-seitiges  Softcover in der Edition Subkultur erschienen und zudem als E-Book-Download für Kindle, iPad, Tolino und Co. erhältlich. Der Autor ist am 27.09.2019 bei der Langen Nacht der Subkultur im Periplaneta Literaturcafé zu Gast.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Von geschälten Mandarinen und Kiwis im Kunststoffbecher

Wieso unsere Bequemlichkeit zum Verhängnis wird.

Ich nehme  zum ersten Mal seit langem meine Facebook App wieder in Betrieb. Ein paar unwichtige Benachrichtigungen später stoße ich auf ein Video. Vor mir sehe ich eine Meeresschildkröte, die auf einer Metallplatte liegt und mit benebelten, trüben Augen an der Kamera vorbeisieht. Um sie wuseln Hände und fuhrwerken mit einer Zange in ihrem Gesicht herum. Aus ihrer Nase läuft Blut. Gut acht Minuten kostet es die Tierschützer, den Einwegstrohhalm aus der Nase des Tieres zu ziehen, während mir mit jeder Sekunde übler wird.

Von geschälten Mandarinen und Kiwis im Kunststoffbecher weiterlesen

Veröffentlicht am

Wir begrüßen Christian Schmitz bei Periplaneta …

Christian Schmitz - periplaneta

Wir begrüßen mit Christian Schmitz einen weiteren neuen Periplanetaner. Christian ist passionierter Berliner Taxifahrer. Und wie die meisten Berliner Taxifahrer hat er studiert, nämlich Geschichte, und er hat verdammt viel zu erzählen. Deshalb hat er ein Buch mit Taxigeschichten geschrieben. Sarah hat es lektoriert. ToM durfte mit dem Taxi einmal um Berlin herum mitfahren und Fotos machen. Jetzt haben wir ein Buch, auf dem ein „DieganzeWahrheit“-Aufkleber super passen würde. Es heißt „Der Fuchsflüsterer vom Zeltinger Platz“ und erscheint am 31. August in der Edition Subkultur.

Zeitgleich liefern wir mit einmonatiger Verspätung dann auch das Magazin „Pfingstgeflüster“ aus, dass es im ersten Anlauf leider nicht durch den TüV geschafft hatte.

Die Edition Subkultur ist ein Imprint von Periplaneta für Literatur und Musik abseits des Mainstreams.

https://edition.subkultur.de

Veröffentlicht am

Lange Nacht der Subkultur im Periplaneta Literaturcafé

Thomas Manegold bei der Langen Nacht der Subkultur

Überdacht, falls es donnert. Und wohltemperiert, falls es zu heiß ist. Auch das Bier ist kalt. Wir sind gerüstet für unsere nächste Subkultur Nacht.

Am Freitag den 23. Juni 2017 präsentieren Thomas Manegold, Michael Schweßinger, Jan Philipp Kabasci, Alisha und Laura-Marie Schulz Literatur abseits des Mainstreams. Für die Musik ist der exzellente Singer/ Songwriter Conor Kilkelly zuständig.

Los gehts um 20 Uhr, der Eintritt ist frei, man zahlt, um zu gehen.

Die Edition Subkultur veröffentlicht Independent-Literatur und Musik. Zwischen subtil und subversiv ist alles dabei – witzig, schräg und jenseits jener Schubladen, in die man „Szeneliteratur“ so gerne einsortiert.

Veranstaltung für Deinen Kalender

Veröffentlicht am

Periplaneta freut sich schwarz

Rabe WGT

Subkultur-Lesungen auf dem WGT 2017.

Alle Jahre wieder, am Pfingstwochenende, findet in Leipzig das größten Randgruppen-Festival Europas statt: das Wave Gotik Treffen. Während Marcus Rietzsch mit seiner Kamera unterwegs ist, um für das Pfingstgeflüster 2017 die schönsten Festival-Motive einzufangen (das Kulturmagazin erscheint Mitte Juli in unserer Edition Subkultur), gibt es auch dieses Jahr wieder einige Lesungen mit Periplaneta-Autoren:

Am Samstag, den 03. Juni,16.00 Uhr, liest Michael Schweßinger bei „Sex, Drugs & Literatur“ im Schwarzen Salon.
Hier geht es zum Facebook-Event

Am Sonnstag, den 04. Juni 15.45 Uhr, wird Thomas Manegold böse Sachen über Religion erzählen: „MORBUS DEI 2.0 – Blasphemie für Anfänger und Fortgeschrittene“ im großen Saal des Haus Leipzig (Eintritt nur mit Festivalbändchen).
Hier gehts zum Event

Ebenfalls Sonntag, den 04. Juni 18.45 Uhr, wird Christian von Aster „Die ominöse Grantelschau“ aufs Parkett des Haus Leipzig legen. (Eintritt nur mit Festivalbändchen).
Hier geht es zum Facebook-Event

Am Montag, den 05. Juni 15.30 Uhr, wird Thomas Manegold „Gespräche mit Goth“ führen: Geschichte über Zombies, Burn-Out, Depression und Party. Ebenfalls im großen Saal des Haus Leipzig (Eintritt nur mit Festivalbändchen).
Hier gehts zum Event

Natürlich sind zu allen Lesungen auch die dazugehörigen Werke zu haben und die Autoren … jedenfalls für Autorgramme.

ACHTUNG!
PFINGSTMONTAG BLEIBT DAS PERIPLANETA LITERATURCAFÉ TAGSÜBER GESCHLOSSEN.
Ab 20 Uhr findet aber planmäßig unsere LESEBÜHNE VISION UND WAHN statt.