Veröffentlicht am

Über Weltschmerz, Depressionen, Zombies und Party.

Thomas Manegold „Gespräche mit Goth“

(Pressemitteilung, Berlin, Periplaneta) Am 16.10.2013 erscheint der neue Episodenroman „Gespräche mit Goth“ von Thomas Manegold bei Periplaneta in der Edition Subkultur. Auch wenn die Handlung frei erfunden ist, spiegeln sich darin natürlich Erlebnisse und Erfahrungen einer über 15jährigen Arbeit als DJ und Kulturschaffender. „Gespräche mit Goth“ ist eine in Episoden aus verschiedenen Perspektiven erzählte Geschichte, die tief blicken lässt – in eine sterbende Szene, in eine Gesellschaft, die einfach nur zu träge ist zu kollabieren. Und in Menschen, die versuchen, in diesem Wahnsinn einen Weg zu sich selbst zu finden.

Nach einer Auseinandersetzung mit seiner Psychologin begibt sich ein ehemaliger DJ und Musikjournalist auf einen Trip durch eine Gesellschaft, die er immer noch rebellisch ablehnt und die ihm extrem fremd ist.  Wut und Zynismus sind seine Begleiter. Er begegnet aber auch Menschen, die immer noch auf der Suche sind und die ihn aus dem Großstadt-Wahnsinn hinaus zu einem Ort führen, an dem er sich seiner Vergangenheit nicht mehr verschließen kann.

Das Buch wird im Periplaneta Literaturcafé Berlin am 16.10.2013 erstmals vorgestellt.  Der 170seitige Episodenroman ist bis zu seinem Erscheinen in den Shops von Periplaneta und Subkultur in diversen Bundles zum Subskriptionspreis vorbestellbar. Das Buch kann ab sofort von interessierten Medien zur Rezension angefordert werden. Der Autor steht mit seinem neuen Programm ab sofort auch solo oder in Begleitung von Lisa Morgenstern am Piano für Aufführen zur Verfügung. Beide Performance-Varianten können auch in Kombination mit einem  Engagement als DJ gebucht werden:

booking@periplaneta.com