Periplaneta Events

Aug
30
Fr
Lesung: Ralph Mönius & Robin Li: Warten auf Magie @ Periplaneta Berlin
Aug 30 um 20:00 – 22:00
Lesung: Ralph Mönius & Robin Li: Warten auf Magie @ Periplaneta Berlin

Ein Abend mit zwei Hexen (und Kaffee)

Ralph Mönius und Robin Li präsentieren am Freitag, den 30. August, einen besonderen Leseabend mit zwei „Hexen“ im Mittelpunkt.
Die eine heißt Hexe, ist aber keine , die andere tut so, als wäre sie eine, ist aber einfach nur Gwen. Beide sitzen im Periplaneta Literaturcafé und warten. Während sie warten, erzählen sie einander von ihren Leben: Hexe vom Grimmatorium, ihrer schrägen Familie. Gwen von ihren Reisen durch mystische Länder und von magischen Duellen. So wird das Warten zum unterhaltsamen Unterfangen voller schräger Figuren, wahnwitziger Geschichten und einer ganz eigenen Art von Magie.

Robin Li ist Ingenieurin der Biotechnik und Autorin von den ebenso fantasiereichen wie witzigen Sci-Fi-Romanen „Der Grendel, verbannt in alle Ewigkeit“ und „Der letzte Feind – Fürstliche Finessen“.

Ralph Mönius ist Chefchronist der Familie Grimm im Roman „Grimmatorium – Eine deutsche Chronik“, veranstaltet Lesebühnen in Berlin und Regensburg und schreibt vom Drehbuch, über die Kolumne bis zum Songtext alles, was es zu schreiben gibt.

Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.
Wir empfehlen, telefonisch Plätze zu reservieren: 030 4467 3433.

Aug
31
Sa
Lesebühne: Kantinenlesen @ Kulturbrauerei Berlin
Aug 31 um 20:00 – 22:00
Lesebühne: Kantinenlesen @ Kulturbrauerei Berlin

Robert Rescue beim Gipfeltreffen der Berliner Lesebühnen

Kantinenlesen – Jeden Samstag um 20.00 Uhr wird in der „Alten Kantine“ der Kulturbrauerei gelesen.

Das Kantinenlesen wurde 2000 als gemeinsame Veranstaltung der Berliner Lesebühnen Chaussee der Enthusiasten, LSD – Liebe Statt Drogen, Surfpoeten und Reformbühne Heim und Welt gegründet. Jede Woche tragen fünf Autoren dieser Lesebühnen ihre kurzen Texte vor. Seit 2001 plant und moderiert Dan Richter diese Veranstaltung. Und auch Autoren anderer Lesebühnen, wie den Brauseboys, des Frühschoppen oder künstlerisch mit ihnen verwandte Kollegen, wie Musiker, Komiker und Improvisierer sind häufige Gäste.

Lesung: Christian Schmitz @ Dodo Berlin
Aug 31 um 20:00 – 22:00
Lesung: Christian Schmitz @ Dodo Berlin

Christian Schmitz beim Berliner Abend Dodo Berlin

Christian Schmitz ist dort, wo Berlin stattfindet. Auf der Straße. Denn er ist Taxifahrer. In seinen Storys geht es um Gurt-Verweigerer, Zentimeterscheiße oder Rückspiegeltäter. Mal humorvoll mal nachdenklich schreibt er über Menschen und die Gespräche mit ihnen.

Sep
1
So
Lesebühne: Schwabinger Schaumschläger @ Vereinsheim München
Sep 1 um 19:30 – 22:00
Lesebühne: Schwabinger Schaumschläger @ Vereinsheim München | München | Bayern | Deutschland

Die einzige Schwabinger Lesebühne

Lesebühnen gibt es viele, aber in Schwabing nur eine, und die ist wie keine. Moses Wolff, Christoph Theussl und Michael Sailer erzählen Geschichten aus dem Leben, wie es ist: von Liebe, Sex und Irrsinn, vom Schönen und vom Schlimmen – zum Lachen, zum Träumen und auch mal zum Heulen. Immer sind literarische Gäste dabei, prominente, berühmte und solche, die noch entdeckt werden müssen. Und dazu gibt es Musik, richtig echt und live gespielt.

Sep
2
Mo
Lesebühne: Vision & Wahn @ Periplaneta Berlin
Sep 2 um 20:00 – 22:00
Lesebühne: Vision & Wahn @ Periplaneta Berlin

Am Montag, den 2. September, widmet sich Vision & Wahn folgendem Thema: Mimosendiskriminierung. Die allmonatliche Lesebühne des Periplaneta Verlags begrüßt als Gästin die Berliner Slam Poetin Vux und den Rap-Flow-Persiflagisten Das Menschenskind.

Vision & Wahn ist die hauseigene Lesebühne von und mit Marion Alexa Müller, Thomas Manegold und Robert Rescue. Es gibt immer ein neues Thema, zu dem wild assoziiert werden darf. Aber nicht muss.

Der Eintritt bleibt frei. Man zahlt, um zu gehen.
Wir empfehlen, Plätze telefonisch zu reservieren: 030 4467 3433.

Sep
4
Mi
Lesebühne: Pottshow @ Spartacus Potsdam
Sep 4 um 20:00 – 22:00
Lesebühne: Pottshow @ Spartacus Potsdam

Christian Schmitz bei der Pottshow in Potsdam

Die PotShow findet so gut wie immer jeden ersten Mittwoch im Monat statt. Und zwar um 20 Uhr im Spartacus auf dem schönen freiLand in Potsdam. Das findet ihr in der Friedrich-Engels-Straße 22. Einlass ist um 18.30 Uhr.

Christian Schmitz ist dort, wo Berlin stattfindet. Auf der Straße. Denn er ist Taxifahrer. In seinen Storys geht es um Gurt-Verweigerer, Zentimeterscheiße oder Rückspiegeltäter. Mal humorvoll mal nachdenklich schreibt er über Menschen und die Gespräche mit ihnen.

Sep
5
Do
Lesebühne: Die Brauseboys @ Eschenbräu Berlin
Sep 5 um 20:30 – 22:30
Lesebühne: Die Brauseboys @ Eschenbräu Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Die Lesebühne im Wedding

Jeden Donnerstag um 20.30 Uhr präsentieren sich die Brauseboys im La Luz mit tollen Gästen, sowie generell allem Pipapo und immens bezaubernden Zuschauern.

Die Brauseboys sind Robert Rescue, Frank Sorge, Heiko Werning, Thilo Bock und Volker Surmann.

Sep
9
Mo
Lesung: Stefanie Schleemilch & Marc Bensch @ Periplaneta Berlin
Sep 9 um 20:00 – 22:00
Lesung: Stefanie Schleemilch & Marc Bensch @ Periplaneta Berlin

Indie² am Montag, den 9. September, bei Periplaneta

Stefanie Schleemilch und Marc Bensch suchen nach der Wahrheit in ihren Fiktionen. In „Morgengrauen“ von Stefanie Schleemilch folgt der Leser einer Schriftstellerin, die sich dem eigenen Leben und seinen ungeschönten Wahrheiten stellen muss. In „Die unverhoffte Genesung der Schildkröte“ von Marc Bensch bekommt es der Erzähler hingegen mit seinen eigenen Protagonisten zu tun. In seiner Not bittet er den Leser selbst um Hilfe …
Ein Abend mit zwei großartigen Indie-Autoren, der den Zuhörer sich fragen lässt: Was ist wahr und was erfunden?

Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.
Wir empfehlen, telefonisch Plätze zu reservieren: 030 4467 3433.

»Nichts an dieser Geschichte ist wahr. Außer du glaubst es.« So beginnt Stefanie Schleemilchs Roman „Morgengrauen“ (duotincta).
Wenn der Morgen graut, ist das im Leben der Schriftstellerin Agnes wortwörtlich zu verstehen. Nacht für Nacht kreisen ihre Gedanken um die Stationen ihres bisherigen Lebens: Kindheit, Gymnasium, Psychiatrie, Abitur, Universität. Ein abgebrochenes Studium und ein misslungener Suizidversuch schmücken dabei ihren Lebenslauf. Dann kommt das Angebot eines Verlags. Plötzlich muss Agnes eine druckreife Geschichte zu Papier bringen – und mit ihrer eigenen abschließen: Berlin diskutiert #metoo, während in der Ungleichzeitigkeit zwischen Metropole und Provinz, zwischen Gegenwart und Vergangenheit klar wird, dass die Primitivität nicht nur Prominenten vorbehalten ist …

Nach ihrem philosophischen Debüt »Letzte Runde« zeigt sich Stefanie Schleemilch in »Morgengrauen« (2018, duotincta Verlag) teils melancholisch, teils erfrischend zynisch und vor allem kämpferisch in der Demontage des Status quo der Geschlechterrollen in der süddeutschen Provinz.

»Ich weiß, du denkst, du hättest mit all dem nichts zu tun. Dass dies nur eine Geschichte sei, die dich nicht betrifft. Aber du täuschst dich. Du bist ein Teil dieser Geschichte. Ob du es willst oder nicht.« „Die unverhoffte Genesung der Schildkröte“ ist Marc Benschs Romandebüt (Carpathia Verlag).
Der Journalist Paul Gram hat ein ambivalentes Verhältnis zum Begriff der Wahrheit. Seine jüngste Story über Mauscheleien zwischen lokaler Wirtschaft und Stadtverwaltung ist komplett erfunden – und doch wahr. So wahr jedenfalls, dass sie das Leben eines kriminellen Unternehmensbosses, eines frustrierten Detektivs, eines rachsüchtigen Schwindlers und eines Buchhalters mit gesichtslähmungsbedingtem Dauerlächeln komplett aus den Fugen bringt. Es entspinnt sich ein rasantes und intrigenreiches Verwirrspiel – bis einer der Protagonisten erkennt, dass sie alle nur Teil einer Geschichte sind. Die Figuren gehen auf die Barrikaden, und der Erzähler ruft in seiner Not den Leser zur Hilfe.
Ein ungewöhnlicher und intelligenter Roman über Schein und Sein, über Selbstbestimmung und Fremdsteuerung und über den Kampf des Erzählers mit seinen Geschöpfen.