Periplaneta Events

Ordere, wenn möglich, Dein Ticket im Vorverkauf. Zahle am besten per PayPal.

Newsletter?

Wähle mindestens eine Liste:

Apr
19
Fr
TresenLesen: Tobias Rebscher “Dörte überwinden” @ Periplaneta
Apr 19 um 19:30 – 21:45
TresenLesen: Tobias Rebscher "Dörte überwinden" @ Periplaneta

Fr. 19.04.24 – TresenLesen: Tobias Rebscher “Dörte überwinden”

Die Liebe als Verhaltensauffälligkeit. Wunderschöne Geschichte. Einzigartig erzählt. Wir haben uns von ihr dazu hinreißen lassen, ein angemessen unkonventionelles Buch daraus zu stricken. Ein zutiefst authentisches Tagebuch über den Weltschmerz sensibler Menschen, die Sehnsucht in einer sinnlosen Welt und die Hoffnung, etwas Besonderes zu sein …

Das Soloprogramm, bei dem sich der Autor selbst auf der Gitarre begleitet, wird nun auf vielfachen Wunsch wiederholt.

Das Periplaneta TresenLesen: Eine Autor und ein Barkeeper. Es wird gelesen und geredet. Und getrunken. Es geht um Literatur, die Kunst und die großen Fragen. Unterhaltsam, manchmal kontrovers und in der Dynamik unvorhersehbar.

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt 6,- € / 8,- €.

Apr
26
Fr
TresenLesen: Parragi, Dragar, Janßen „Du willst das Tier im Text“ @ Periplaneta
Apr 26 um 19:30 – 21:45
TresenLesen: Parragi, Dragar, Janßen „Du willst das Tier im Text“ @ Periplaneta

Fr. 26.04.24 – TresenLesen: Eszter Parragi, Mila J. Dragar, Michael M. Janßen „Du willst das Tier im Text“

Da sind sie mitten unter uns und werden kaum bemerkt. Wird Zeit, dass mal jemand eine Affentheater veranstaltet, das Kamel durchs Nadelöhr zwängt, und ihnen einen Abend widmet! Eszter Parragi, Mila J. Dragar und Michael M. Janßen wagen sich in die Höhle des Löwen und performen wie die Elefanten im Porzellanladen ihre Texte fürs Freitagliche Periplaneta-TresenLesen. In der Lyrik wie die Fische im Wasser, in der Prosa stets mit dem Pointen-flüsternden Floh im Ohr, tragen sie bärenstark ihre Meisen vor, dabei stets die Schmetterlinge im Bauch. Ein Lese-Event von pelzig bis aalglatt, von ernst bis lustig, und randvoll mit Tier.

Eszter Parragi, geboren in Dombóvár, Ungarn, freiberufliche Theatermacherin, Performerin und Autorin, lebt und arbeitet in Berlin. Sie studierte Literatur, ungarische Sprache und Geschichte M.A. in Szeged, Ungarn und schloss ihr Zweitstudium Tanzwissenschaft M.A. an der Freien Universität in Berlin 2018 ab. Seitdem macht sie ihre Projekte in den Medien Tanz und Theater, Film und Schreiben. Die Verbindung zwischen Wort und Bewegung steht im Mittelpunkt ihres Interesses. Seit Anfang 2023 nimmt sie regelmäßig an den offenen Leseabenden des Autorenforums teil.

Mila J. Dragar lebt in Berlin und schreibt wie verrückt, weil ununterbrochen schnurrende und gackernde Musen über sie hinwegziehen und sie auffordern, Geschichten über den Umgang mit Tieren zu schreiben. Sie studierte Medizin an der Uni Heidelberg und absolvierte direkt im Anschluss am Michael Tschechow Studio Berlin eine Ausbildung zur Schauspielerin. Bisher hat sie verschiedene Erzählungen veröffentlicht, ist Mitglied verschiedener Schreibgruppen, steht regelmäßig auf Lesebühnen oder ruft mit einem Mikro ihre Texte durch den Park.

Michael M. Janßen ist 1962 geboren, 1968 englisch eingeschult in Kanada, 1970 zweisprachig zurückgekehrt nach Deutschland. Hat Germanistik, Anglistik, Publizistik in Göttingen studiert. Hatte zahllose Jobs in Gastronomie, Einzelhandel, Hotellerie, etc. und lebte von 1996 bis 2021 in Budapest, erteile Sprachunterunterricht (Deutsch) und schrieb: Seit 1996 am Prosagedicht `Abschiednehmen mit Worten´ aus welchem zwei Kapitel mit dem Aurum Preis 2021 ausgezeichnet wurden und welche in einer Anthologie erschienen. Liest und schreibt fort: Gedicht um Gedicht seit 2021 in Berlin.

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt 6,- € / 8,- €.