Periplaneta Events

Jan
26
Sa
Robert Rescue + Matthias Niklas @ „Lesen für Bier“ @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Jan 26 um 20:00 – 22:00
Robert Rescue + Matthias Niklas @ „Lesen für Bier“ @ Periplaneta Literaturcafé Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Du wolltest schon immer mal wissen, wie gut Dein Tagebucheintrag ist, wie verführerisch ein Amtsbrief sein kann oder wie tiefgründig ein Kassenbon klingen kann? Dann bring ihn mit, wenn Robert Rescue zu „Lesen für Bier“ einlädt.

Jeden vierten Samstag im Monat lesen er und ein Gast eigene Texte, aber auch alles andere vor, was ihr so mitbringt. Egal ob Gedicht, Omas Häkelanleitung, ein alter Liebesbrief, Zeitungsartikel oder Strafzettel. Alles ist erlaubt! Was vorgelesen wird, wird am Abend ausgelost.
Nach der Performance könnt ihr dann entscheiden, was besser war: der Text oder der Vortrag? Siegt die Performance, bekommt der Vorleser das Bier, siegt der Text, darf der Mitbringer/Autor sich über ein Bier freuen.

Eintritt: VVK 5 €, AK 7 €
Einlass: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Matthias Niklas ist 1980 in Mainz geboren. Irgendetwas mit Medien hat ihn 2004 nach Berlin verschlagen, wo er seitdem von einem bald schließenden Flughafen zum nächsten umzieht. Mittlerweile ist er in der Nähe von einem angekommen, der bald eröffnen soll, und zieht dort drei Kinder groß. Seine Arbeit fängt dort an, wo der Google Translator nicht weiter weiß, und er schreibt auch sonst, so viel er kann – Kurzes für Berliner Bühnen, Längeres für die geneigte Leserschaft im Internet, und Liebesgedichte für seine Freundin.

Robert Rescue macht schon seit Urzeiten Lesebühne. Bestimmt seit den neunziger Jahren, so genau weiß er das auch nicht mehr. Er hat eine Stimme, die sonst keiner hat. Außerdem verbindet er zwei Eigenschaften, die man selten beisammen erlebt: Seine Texte strahlen Bewunderung und Unmut gleichermaßen aus, er ist ein liebevoller Grantler, ein missgelaunter Charmeur.

2013 startete der Poetry Slammer Lucas Fassnacht mit dem Konzept „Lesen für Bier“ in Nürnberg. Seitdem erfreut es sich riesiger Begeisterung und wird im deutschsprachigen Raum weitergetragen.

Feb
3
So
Lesebühne: Schwabinger Schaumschläger @ Vereinsheim München
Feb 3 um 19:30 – 22:00
Lesebühne: Schwabinger Schaumschläger @ Vereinsheim München | München | Bayern | Deutschland

Die einzige Schwabinger Lesebühne

Lesebühnen gibt es viele, aber in Schwabing nur eine, und die ist wie keine. Moses Wolff, Christoph Theussl und Michael Sailer erzählen Geschichten aus dem Leben, wie es ist: von Liebe, Sex und Irrsinn, vom Schönen und vom Schlimmen – zum Lachen, zum Träumen und auch mal zum Heulen. Immer sind literarische Gäste dabei, prominente, berühmte und solche, die noch entdeckt werden müssen. Und dazu gibt es Musik, richtig echt und live gespielt.

Feb
4
Mo
Lesebühne: Vision & Wahn @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Feb 4 um 20:00 – 22:00
Lesebühne: Vision & Wahn @ Periplaneta Literaturcafé Berlin

Am Montag, den 4. Februar, lautet das Monatsthema unserer Lesebühne „Buchstaben-Yolo“. Denn das hat sich kein Geringerer als Stammmitglied Robert Rescue höchstpersönlich gewünscht.
Als Gäste haben wir uns den einzigen Lesebühnenautor eingeladen, der mit Gott sprechen kann: Ahne. Musik gibt es am Abend vom Berliner Singer-Songwriter Kristof Mitkundf.

Der Eintritt bleibt frei. Man zahlt, um zu gehen.
Wir empfehlen, telefonisch Plätze zu reservieren: 030 4467 3433

Vision & Wahn ist die hauseigene Lesebühne von und mit Marion Alexa Müller, Thomas Manegold und Robert Rescue. Es gibt immer ein neues Thema, zu dem wild assoziiert werden darf. Aber nicht muss.

Feb
9
Sa
Lesebühne: Die offene Wunde @ Low Budget Köln
Feb 9 um 20:00 – 22:00
Lesebühne: Die offene Wunde @ Low Budget Köln  | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Das Open Microphone Spektakel moderiert von Christian Gottschalk

Dilettanten aller Länder präsentiert euch! DIE OFFENE WUNDE wuchert durch euren Auftritt!

Traut euch! Hier habt ihr endlich die Gelegenheit, euch zu präsentieren.
Alles ist möglich. Lesung. Gesang. Zauberei. Performance. Comedy.
Bühne ist da. Mikro ist da. Und ab geht’s.

Einzige Bedingung: 10 Minuten Zeitlimit
Immer am 2. Samstag des Monats auf der Kegelbahn ab 20 Uhr.

Feb
21
Do
Lesebühne: Ohne Wenn Und Laber @ Z-Bar Berlin
Feb 21 um 20:00 – 22:00
Lesebühne: Ohne Wenn Und Laber @ Z-Bar Berlin

Die einzige Lesebühne mit Owulrakel und Futur 2.0!
Von und mit Thomas Manegold, Matthias Niklas und Josias Ender + Gregory
Sterngästin am Donnerstag, den 21. Februar: Ava Sergeeva.

Jeden 3. Donnerstag im Monat wird im Kinosaal der Z-Bar rezitiert, souffliert, musiziert und improvisiert. Zudem beantwortet das Owulrakel eure Fragen.

Der Eintritt ist frei. Man zahlt, um zu gehn.

Die Sterngästin:
Ava Sergeevas Geschichten sind Ausflüge auf der Suche nach dem Bisschen Wunderlichkeit im Leben. Sie schreibt, dichtet und leitet Projekte für Medienschaffende in Berlin. Nebenbei tritt sie bei Berliner Lesebühnen auf. 2018 erschien ihr Roman „Ich bin Merkur“ bei Periplaneta.

Feb
23
Sa
Robert Rescue + Andreas „Spider“ Krenzke @ „Lesen für Bier“ @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Feb 23 um 20:00 – 22:00
Robert Rescue + Andreas „Spider“ Krenzke @ „Lesen für Bier“ @ Periplaneta Literaturcafé Berlin

Du wolltest schon immer mal wissen, wie gut Dein Tagebucheintrag ist, wie verführerisch ein Amtsbrief sein kann oder wie tiefgründig ein Kassenbon klingen kann? Dann bring ihn mit, wenn Robert Rescue zu „Lesen für Bier“ einlädt.

Jeden vierten Samstag im Monat lesen er und ein Überraschungsgast eigene Texte, aber auch alles andere vor, was ihr so mitbringt. Egal ob Gedicht, Omas Häkelanleitung, ein alter Liebesbrief, Zeitungsartikel oder Strafzettel. Alles ist erlaubt! Was vorgelesen wird, wird am Abend ausgelost.
Nach der Performance könnt ihr dann entscheiden, was besser war: der Text oder der Vortrag? Siegt die Performance, bekommt der Vorleser das Bier, siegt der Text, darf der Mitbringer/Autor sich über ein Bier freuen.

Eintritt: VVK 6 €, AK 8 €
Einlass: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Spider alias Andreas Krenzke, 1971 in Berlin-Hohenschönhausen geboren, ist ausgebildeter BMSR-Techniker. Er liest bei der Lesebühne LSD – Liebe statt Drogen – und war viele Jahre Mitglied der Surfpoeten. Er wurde für den Prix Pantheon, die St. Ingberter Pfanne und den Hamburger Comedy-Pokal nominiert. Zuletzt erschienen: »Imbiss wie damals« und »Die letzte WG von Prenzlauer Berg«.

Robert Rescue macht schon seit Urzeiten Lesebühne. Bestimmt seit den neunziger Jahren, so genau weiß er das auch nicht mehr. Er hat eine Stimme, die sonst keiner hat. Außerdem verbindet er zwei Eigenschaften, die man selten beisammen erlebt: Seine Texte strahlen Bewunderung und Unmut gleichermaßen aus, er ist ein liebevoller Grantler, ein missgelaunter Charmeur.

2013 startete der Poetry Slammer Lucas Fassnacht mit dem Konzept „Lesen für Bier“ in Nürnberg. Seitdem erfreut es sich riesiger Begeisterung und wird im deutschsprachigen Raum weitergetragen.

Mrz
1
Fr
Comedy-Kabarett: Christian Gottschalk & Thomas Franz @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Mrz 1 um 20:00 – 22:00
Comedy-Kabarett: Christian Gottschalk & Thomas Franz @ Periplaneta Literaturcafé Berlin

Das mit dem Hamster tut mir schon wieder leid

Am Freitag, den 01.03., und Samstag, den 02.03., sind Christian Gottschalk & Thomas Franz mit ihrer alljährlichen, exklusiven, mittlerweile legendären Doppelshow bei Periplaneta zu Gast.
Zwei große Kleinkünstler. Der eine kommt aus Köln, der andere aus Berlin. Jeder hat seine Gitarre dabei und singt. Dazwischen und dabei erklären sie die Welt, jedenfalls ihre eigene. Und das wird manchmal tragisch, manchmal erhellend, aber in jedem Fall sehr, sehr lustig.

Bitte nutzen Sie den Vorverkauf, da ihre Show regelmäßig ausverkauft ist.
VVK 8€, AK 10€
Tickets gibt es HIER

Der Kölner Christian Gottschalk ist einer der ältesten noch aktiv umherreisenden Slam-Poeten. Allerdings zahlen ihm seine Eltern nicht mehr die BahnCard. Er singt Lieder über Drehbuch-Theorie, Liebe und geburtenstarke Jahrgänge. In seinen Prosa-Texten über frisierte Fahrräder oder die Entstehung der Erde finden Alltagsbeobachtungen, alberner Sprachwitz und hingeschluderte Kapitalismuskritik zu einem friedlichen Miteinander. 
In einem Lied begeht ein Hamster Selbstmord.

Elektroingenieure sind glückliche Menschen, weil sie ein hohes soziales Ansehen genießen. Sie haben schöne Frauen und gehen oft auswärts essen. Bei Thomas Franz aus Berlin ist das genauso, nur dass er eben nicht Elektroingenieur ist, sondern Liedermacher. In seinen Liedern geht es um rebellierende Schafe und um selbst wachsende Tattoos.
Leider ertrinkt in einem Lied ein Hamster.

Mrz
2
Sa
Comedy-Kabarett: Christian Gottschalk & Thomas Franz @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Mrz 2 um 20:00 – 22:00
Comedy-Kabarett: Christian Gottschalk & Thomas Franz @ Periplaneta Literaturcafé Berlin

Das mit dem Hamster tut mir schon wieder leid

Am Freitag, den 01.03., und Samstag, den 02.03., sind Christian Gottschalk & Thomas Franz mit ihrer alljährlichen, exklusiven, mittlerweile legendären Doppelshow bei Periplaneta zu Gast.
Zwei große Kleinkünstler. Der eine kommt aus Köln, der andere aus Berlin. Jeder hat seine Gitarre dabei und singt. Dazwischen und dabei erklären sie die Welt, jedenfalls ihre eigene. Und das wird manchmal tragisch, manchmal erhellend, aber in jedem Fall sehr, sehr lustig.

Bitte nutzen Sie den Vorverkauf, da ihre Show regelmäßig ausverkauft ist.
VVK 8€, AK 10€
Tickets gibt es HIER

Der Kölner Christian Gottschalk ist einer der ältesten noch aktiv umherreisenden Slam-Poeten. Allerdings zahlen ihm seine Eltern nicht mehr die BahnCard. Er singt Lieder über Drehbuch-Theorie, Liebe und geburtenstarke Jahrgänge. In seinen Prosa-Texten über frisierte Fahrräder oder die Entstehung der Erde finden Alltagsbeobachtungen, alberner Sprachwitz und hingeschluderte Kapitalismuskritik zu einem friedlichen Miteinander. 
In einem Lied begeht ein Hamster Selbstmord.

Elektroingenieure sind glückliche Menschen, weil sie ein hohes soziales Ansehen genießen. Sie haben schöne Frauen und gehen oft auswärts essen. Bei Thomas Franz aus Berlin ist das genauso, nur dass er eben nicht Elektroingenieur ist, sondern Liedermacher. In seinen Liedern geht es um rebellierende Schafe und um selbst wachsende Tattoos.
Leider ertrinkt in einem Lied ein Hamster.