Lesung: Martin Riemer

Post Mortem von Martin Riemer

Post Mortem Lesung im Rahmen von Leipzig liest!

Etwas ist mir passiert! denken Simone de Beauvoir und Che Guevara, als sie im Jahre 2016 zu neuem Leben erwachen. In einer Welt nach ihrem Tod machen sie sich auf die Suche nach dem, was von ihren Ideen geblieben ist.

In seinem Roman „Post Mortem“ lässt Martin Riemer die Philosophin und den Politiker in der heutigen Welt erwachen. In einer Welt, die von der ihren so verschieden ist (und die sich dennoch kaum verändert hat) begegnen sie anderen Menschen und ihren alltäglichen Problemen. Was halten die beiden von ihrer Nachwelt, was von den Menschen, die darin wohnen, und was von den Ideen, die sie einmal als richtig und gut empfunden haben?

Die Lesung wird durch Informationen über und Anekdoten aus dem Leben von Simone de Beauvoir und Che Guevara ergänzt, und durch eine anschließende Diskussion abgerundet.