Lesung: Marcus Mötz “Von einem, der sich auszog

Marcus Mötz - periplaneta

Marcus Mötz liest aus seinem Debütroman „Von einem, der sich auszog“ im Kleinkunstcafé Schorschl. In Eisenach.

Eine satirische Komödie über Liebe, Vertrauen und Geltungsbedürfnisse in unserer Jeder-kann-ein-Star-sein-Gesellschaft.
„Die Sex-Komödie des Jahres!“ (Michel Birbæk)
„Marcus Mötz ist so gut – ich muss das Buch nicht mal lesen, um es zu empfehlen.“ (Lutz van der Horst)
„Biste nicht im Netz, biste nirgendwo.“ (Herbert aus Aachen)

Lesung: Marcus Mötz “Von einem, der sich auszog”

Marcus Mötz - periplaneta

Marcus Mötz liest aus seinem Debütroman „Von einem, der sich auszog“. Im Tanzcafé Ilseserika in Leipzig.

Eine satirische Komödie über Liebe, Vertrauen und Geltungsbedürfnisse in unserer Jeder-kann-ein-Star-sein-Gesellschaft.
„Die Sex-Komödie des Jahres!“ (Michel Birbæk)
„Marcus Mötz ist so gut – ich muss das Buch nicht mal lesen, um es zu empfehlen.“ (Lutz van der Horst)
„Biste nicht im Netz, biste nirgendwo.“ (Herbert aus Aachen)

Jörn und FONDERMANN: Back On Stage (Stream)

Jörn und FONDERMANN

26. Mär. 2021, 19:45 Uhr @ Knust

Der Trend geht zur Zweitkunst. Daher machen diese  beiden Herren Musik und haben Bücher geschrieben. Eines mit ganz vielen bunten Bildern. Das andere mit vielen bunten sprachlichen Bildern. Beide, wie die Musik, mit ordentlich trockenem Humor. Der eine norddeutsch gemütlich rau, ehrlich und direkt und der andere? Genau. Der eine schleppt eine Stadionsprecherin vom FC St. Pauli (Tanja Paul) für eine Lesung an – der andere sein Alter Ego Captain Futura und viele eindrucksvolle Grafiken, die zeigen, dass diese Welt in schöner zu kriegen wäre. Und weil die beiden Freunde der guten Tat sind machen sie wenigstens diesen Abend schöner. Mit schönen Melodien, eingängigen Refrains und kleinen funkelnden Gedanken aus Büchern, die ein Licht hinterlassen, während das ein oder andere Flens den Weg Richtung Erdmitte findet.

Jörn hat den Soundtrack (für die Party) zur Rettung der Welt geschrieben: Ehrlich, rau, mit warmen Melodien und hintergründigem Witz. Als hätten die Ärzte 2020 als Singer-Songwriter neu angefangen oder Jack Johnson nach fünf Herrengedeck den Punk entdeckt und mit Rio Reiser einen drauf gemacht. Mit Texten, die ganz sicher nie im Radio kommen, und Refrains, die gut gelaunte Anarchie verbreiten. Es ist nie zu spät für gute Laune und aufrichtige Wut, aber es ist schon lang zu spät für unpolitische Musik. Und ob Rücken oder Rückgrat: Keine Haltung ist ungesund.

Ritchy FONDERMANN ist Musiker, Texter, Komponist, Autor, Audio- und Videoproduzent und wohnt in Hamburg. Geboren in Essen, ist er im schleswig-holsteinischen Dorf Kirchnüchel aufgewachsen. Seit über zwanzig Jahren betreibt Fondermann sein eigenes Tonstudio (K-Klangstudio) und hat dort bereits mit Künstlern wie Rocko Schamoni, Los Fastidios und Feine Sahne Fischfilet gearbeitet.

Unter dem Label K-Klangfilm produzierte FONDERMANN bereits unter anderem Videos für Christian Kjellvander, Rocko Schamoni und Hans Joachim Roedelius.

Zudem ist er seit einigen Jahren als Backliner für Die Toten Hosen auf Tour. Er veröffentlichte mit seinen eigenen Bands (u.a. Antikörper, Highschool Nightmare, The Varanes) seit 1998 rund ein Dutzend Alben, zuletzt mit seinem Soloprojekt FONDERMANN.

Der Stream ist kostenlos. Solitickets gibt es auf tixforgigs.de

Kommt zahlreich, es wird lustig!

TresenLesen: Holly Loose & Katja Angenent

Holly Loose & Katja Angenent

Periplaneta TresenLesen am Freitag, d. 06.11.20 mit Holly Loose & Katja Angenent

Am 06.11.20 gehört der TRESENLESEN Freitag der Edition Subkultur. Holly Loose, Autor und Musiker, trifft auf die Journalistin und Autorin Katja Angenent.

Holly Loose ist erst einmal Sänger der “Letzten Instanz“. Darob hinaus Solokünstler, Sprecher, Erwachsenenbuchautor und Kinderbuchautor (bei  uns 🙂 und er ist  Papa und ein großartiger Mensch.
Katja Angenent Journalistin, Autorin und  Dozentin für Kreatives Schreiben. Sie gehört zur Autorengruppe Semikolon. Ein Textband mit dem Titel “Die alte Freundin Dunkelheit” ist 2018  bei uns erschienen.
Durch den Abend führt und schänkt Thomas Manegold.

Das Periplaneta TresenLesen: Zwei AutorInnen, zwei Barhocker, ein Barkeeper. Es wird gelesen und geredet. Und getrunken (natürlich mit Ab- und Anstand). Es geht um Literatur, die Kunst und die großen Fragen. Unterhaltsam, kontrovers und in der Dynamik unvorhersehbar. Strictly Limited. Jeden Freitag. TresenLesen wird gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt 6,- € / 8,- €.

Es gibt die Möglichkeit für kontaktloses Bezahlen. Es gibt harten Alkohol – für innen und außen – und ein angepasstes Veranstaltungskonzept. Bitte nutze den VORVERKAUF, wenn möglich mit PAYPAL! Die Anzahl der Tickets ist limitiert. Alle Teilnehmenden müssen eine Mund-Nase-Bedeckung mit sich führen.

Lesung: Heidi Lehmann und Anne Hubert

Heidi Lehmann - periplaneta
Donnerstag, 1. Oktober 2020, 20.00 bis 22.00 Uhr: Performative Lesung
Kulturcafé Komm du,
Platzreservierung ist zwingend erforderlich per Telefon: 040 / 57 22 89 52
oder E-Mail an  kommdu@gmx.de unter Angabe von Name und Telefonnummer
Homepage: http://www.komm-du.de
 Mit ihrem neuen Buch “Bienenjunge” erzählt Heidi Lehmann die Geschichte eines Jungen, der als Autist besondere Bedürfnisse und Eigenheiten mitbringt. Sein Vater kämpft dafür, dass sein Sohn ein gutes Leben nach diesen Bedürfnissen führen kann, was an der Schwelle zur Einschulung eine Reihe von Konflikten innerhalb der Familie und mit den gesellschaftlichen Normen auslöst. Mit der Erzählung von Inklusion, Familie und Liebe wirft die Autorin einen Blick auf ein Thema, das viele Eltern beschäftigt.

Begleitet wird die Hamburger Autorin von der Künstlerin Anne Hubert, die diese Lesung mit spoken word Beiträgen und Ausdruckstanz erweitert. Die beiden Künstlerinnen bringen noch weitere Gedichte und Texte mit, die assoziativ und poetisch ganz unterschiedliche Themen berühren – gesellschaftliche, menschliche und sensorische. Heidi Lehmann schreibt und arbeitet künstlerisch vor dem Hintergrund einer Ausbildung als freie Künstlerin und Kunsttherapeutin.