TresenLesen: Frau Rotkohl

Frau Rotkohl - periplaneta

Periplaneta TresenLesen am Freitag, d. 29.10.21 mit Frau Rotkohl

Am Freitag, d.29.10. 21 ist Frau Rotkohl beim TresenLesen zu Gast. Die Berliner Boygroup hat bei uns ihr Tourbook “Das Schweigen der Limericks” veröffentlicht. Wir holen nun die Premiere nach, die immer wieder aus- und umgefallen ist.

Das Periplaneta TresenLesen: Diesmal drei Künstler und ein Barkeeper. Es wird gelesen und geredet. Und getrunken (natürlich mit Ab- und Anstand). Und diesmal auch gesungen. Es geht um Literatur, die Kunst und die großen Fragen. Unterhaltsam, kontrovers und in der Dynamik unvorhersehbar. Strictly Limited. Jeden Freitag. Durch den Abend conferenciert und schänkt Thomas Manegold.

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt 6,- € / 8,- €.

Es gibt die Möglichkeit für kontaktloses Bezahlen. Es gibt harten Alkohol – für innen und außen – und ein angepasstes Veranstaltungskonzept. Bitte nutze den VORVERKAUF, wenn möglich mit PAYPAL! Die Anzahl der Tickets ist limitiert. Alle Teilnehmenden müssen eine Mund-Nase-Bedeckung mit sich führen. Es gelten die 3G Regeln.

TresenLesen: Sascha Dinse

Sascha Dinse - periplaneta

Periplaneta TresenLesen am Freitag, d. 22.10.21 mit Sascha Dinse

Am Freitag, d.22.10. 21 ist Subkultur-Autor Sascha Dinse beim TresenLesen zu Gast. Sascha Dinse ist ein Meister der düsteren Geschichten und ein exzellenter Vorleser. Davon zeugen unter anderem seine beiden bei uns erschienenen Bücher “Krasse Kurze” und “Krasse Kurze 2”. Vielleicht sollten wir mit ihm auch über einen dritten Band reden … (“Krasse Kurze- Jetzt erst recht”?)

Das Periplaneta TresenLesen: Ein Autor und ein Barkeeper. Es wird gelesen und geredet. Und getrunken (natürlich mit Ab- und Anstand). Es geht um Literatur, die Kunst und die großen Fragen. Unterhaltsam, kontrovers und in der Dynamik unvorhersehbar. Strictly Limited. Jeden Freitag. Durch den Abend conferenciert und schänkt Thomas Manegold.

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt 6,- € / 8,- €.

Es gibt die Möglichkeit für kontaktloses Bezahlen. Es gibt harten Alkohol – für innen und außen – und ein angepasstes Veranstaltungskonzept. Bitte nutze den VORVERKAUF, wenn möglich mit PAYPAL! Die Anzahl der Tickets ist limitiert. Alle Teilnehmenden müssen eine Mund-Nase-Bedeckung mit sich führen. Es gelten die 3G Regeln.

Lesebühne: Ohne Wenn Und Laber

Jane Steinbrecher bei Vision & Wahn im Periplaneta

Die Lesebühne “Ohne Wenn und Laber” ist wieder auferstanden. In neuer Besetzung. Mit von der Party ist nun, neben dem letzten verbliebenen Gründungsmitglied ToM Manegold, der ehemalige Surfpoet, Skandälchenkolumnist und Autor Clint Lukas.

Im Oktober ist die Berliner Autorin Jane Steinbrecher zu Gast.

Es gelten die aktuellen 3G-Pandemie-Regeln (HAGAGALG). Der Eintritt kostet 5 EUR. ES GIBT EINEN VORVERKAUF! Spenden und Buchkäufe sind natürlich auch möglich und sehr willkommen.

 

 

 

Lesung: Fondermann und Gebhardt

Fondermann & Gebhardt - periplaneta

Am 09.10. stellen Ritchy Fondermann und Lars Gebhard ihren Roman “Freitag der Dreißigste” um 20:00 Uhr im Rum Bumpers in Bremen vor.

Sascha muss raus. Raus aus dem Sauerland, weg von ihrer Familie. Es verschlägt sie nach Hamburg. Doch auch dort lässt die Vergangenheit sie nicht los. Sie muss unbedingt Svenja finden, die Freundin ihres Bruders. Doch Sascha kennt weder ihren Nachnamen, noch weiß sie, wie Svenja aussieht.
Robert ist raus. Raus aus seinem Job, raus aus seinem alten Freundeskreis. Ohne einen Plan, wie es weitergehen soll, schlägt er sich weiter die Nächte in seiner Lieblingskneipe um die Ohren. Er muss zu sich selbst finden und will der Künstler werden, der er immer schon sein wollte. Doch Robert weiß nicht, wie er damit anfangen soll.
An einem Spätsommertag in Hamburg treffen Robert und Sascha aufeinander und ihre gemeinsame Geschichte beginnt. Sie begeben sich auf eine emotionale Reise, auf der sie Kiezoriginalen, Heizungsablesern, russischen Komponisten, einem Baum mit Postanschrift und nicht zuletzt immer wieder ihrer eigenen Biografie begegnen.

“Freitag der Dreißigste” ist in der Edition Subkultur erschienen.

Ritchy Fondermann ist Musiker, Texter, Komponist, Autor, Audio- und Videoproduzent und wohnt in Hamburg. Seit über zwanzig Jahren betreibt Fondermann dort das K-Klangstudio und das Label K-Klangfilm. Zudem ist er seit einigen Jahren als Backliner für Die Toten Hosen auf Tour. Er veröffentlichte mit seinen eigenen Bands (u.a. Antikörper, Highschool Nightmare, The Varanes) seit 1998 rund ein Dutzend Alben.

Lars Gebhardt studierte Germanistik in Hamburg, wo er noch heute lebt und als Fotoredakteur arbeitet, nachdem er sich zuvor als DJ, Punk-Sänger und Versicherungskaufmann versucht hatte. Bisher veröffentlichte er vier Bücher. Als Autor schreibt er außerdem unter dem Namen Abel für das Ox-Fanzine. Seine Romane erschienen bei Fidel Bastro als Hörbücher, eingelesen vom Autor, Bela B (Die Ärzte) und Wolfgang Wendland (Die Kassierer).

 

 

 

 

Lesung: Fondermann und Gebhardt

Fondermann & Gebhardt - periplaneta

Am 08.10. stellen Ritchy Fondermann und Lars Gebhard ihren Roman “Freitag der Dreißigste” um 19:00 Uhr im Subrosa in Dortmund vor.

Sascha muss raus. Raus aus dem Sauerland, weg von ihrer Familie. Es verschlägt sie nach Hamburg. Doch auch dort lässt die Vergangenheit sie nicht los. Sie muss unbedingt Svenja finden, die Freundin ihres Bruders. Doch Sascha kennt weder ihren Nachnamen, noch weiß sie, wie Svenja aussieht.
Robert ist raus. Raus aus seinem Job, raus aus seinem alten Freundeskreis. Ohne einen Plan, wie es weitergehen soll, schlägt er sich weiter die Nächte in seiner Lieblingskneipe um die Ohren. Er muss zu sich selbst finden und will der Künstler werden, der er immer schon sein wollte. Doch Robert weiß nicht, wie er damit anfangen soll.
An einem Spätsommertag in Hamburg treffen Robert und Sascha aufeinander und ihre gemeinsame Geschichte beginnt. Sie begeben sich auf eine emotionale Reise, auf der sie Kiezoriginalen, Heizungsablesern, russischen Komponisten, einem Baum mit Postanschrift und nicht zuletzt immer wieder ihrer eigenen Biografie begegnen.

“Freitag der Dreißigste” ist in der Edition Subkultur erschienen.

Ritchy Fondermann ist Musiker, Texter, Komponist, Autor, Audio- und Videoproduzent und wohnt in Hamburg. Seit über zwanzig Jahren betreibt Fondermann dort das K-Klangstudio und das Label K-Klangfilm. Zudem ist er seit einigen Jahren als Backliner für Die Toten Hosen auf Tour. Er veröffentlichte mit seinen eigenen Bands (u.a. Antikörper, Highschool Nightmare, The Varanes) seit 1998 rund ein Dutzend Alben.

Lars Gebhardt studierte Germanistik in Hamburg, wo er noch heute lebt und als Fotoredakteur arbeitet, nachdem er sich zuvor als DJ, Punk-Sänger und Versicherungskaufmann versucht hatte. Bisher veröffentlichte er vier Bücher. Als Autor schreibt er außerdem unter dem Namen Abel für das Ox-Fanzine. Seine Romane erschienen bei Fidel Bastro als Hörbücher, eingelesen vom Autor, Bela B (Die Ärzte) und Wolfgang Wendland (Die Kassierer).