TresenLesen: Carsten Klatte

Widukind- Carsten Klatte - periplaneta

Periplaneta TresenLesen am Freitag, d. 27.05.22 mit Carsten Klatte

Carsten Klatte, Gitarrero, Aktivist und Mastermind hinter dem Postapokalyptic Folk-Projekt WIDUKIND, ist zu Gast beim Periplaneta TresenLesen!
Der Berliner Künstler stand als Livemusiker u.a. mit Project Pitchfork, Wolfsheim, Cassandra Komplex und Heinz Rudolf Kunze auf der Bühne und hat mehrere Solo- und Projektalben eingespielt. 2011 gründete er das Projekt Widukind, mit dem er kürzlich das dritte Album “WE DO KIND” bei Periplaneta/ Subkultur veröffentlichte. Zu den Widukind Alben schrieb Carsten Klatte Essays über Mystik, Philosophie und den Kunstbegriff.

Durch den Abend führt und schänkt Thomas Manegold.

Das Periplaneta TresenLesen: Ein Musiker, der als Autor auftritt und ein Autor, der so tut, als wäre er ein Baarkeeper. Es wird gelesen und geredet. Und getrunken. Es geht um Literatur, die Kunst und die großen Fragen. Unterhaltsam, kontrovers und in der Dynamik unvorhersehbar. Strictly Limited. Jeden Freitag.

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt 6,- € / 8,- €.
Bitte nutze den VORVERKAUF, wenn möglich mit PAYPAL! Die Anzahl der Tickets ist limitiert.

TresenLesen: HC Roth & Kristjan Knall

HC Roth und Kristjan Knall

Periplaneta TresenLesen am Freitag, d. 20.05.22 mit HC Roth und Kristjan Knall

Das Periplaneta TresenLesen wird am 20.Mai ganz der Edition Subkultur gehören. HC Roth aus Graz kommt zu Besuch und Kristjan Knall wird aus Berlin Kreuzberg anreisen.

HC Roth war der erste Autor bei der Edition Subkultur und blieb uns bis heute erhalten. Er eröffnete mit dem Roman “Der Flug des Pinguin”, schrieb zudem, entgegen seiner Planung, mehr Kinderbücher als er Kinder zeugte, und veröffentlichte jüngst seine Autorbiografie “Wie aus mir kein Rockstar wurde”.

Kristjan Knall ist ein bisschen verrückt und ein bisschen berühmt. Er hat sozusagen den bösen Blick auf die Welt und verewigt seine Ansichten in scharfzüngigen Kolumnen und Büchern wie “NEUKÖLLN – Ein Elendsbezirk schießt zurück” und “Heldenhass”.

Durch den Abend führt und schänkt Thomas Manegold.

Das Periplaneta TresenLesen: Zwei Autoren und ein Barkeeper. Es wird gelesen und geredet. Und getrunken (natürlich mit Ab- und Anstand). Es geht um Literatur, die Kunst und die großen Fragen. Unterhaltsam, kontrovers und in der Dynamik unvorhersehbar. Strictly Limited. Jeden Freitag.

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt 6,- € / 8,- €.
Bitte nutze den VORVERKAUF, wenn möglich mit PAYPAL! Die Anzahl der Tickets ist limitiert.

Lesebühne Vision und Wahn

Mathias Wildenbruch

Die Periplanetanische Lesebühne. Nunmehr am 1. Freitag des Monats.

Mit von der Party sind diesmal Conferencier Thomas Manegold, Brauseboy Robert Rescue und Jungstar Bent-Erik Scholz. Wir lesen was vor. Als Gast leisten wir uns the amazing Mathias Wildenbruch!

Als Rahmenprogramm kredenzen wir euch Lesebühnenkuchen sponsored by Herrn Heller und unseren erweiterten Sonderverkauf “Make your own Buchwundertüte”. Es gibt einen Vorverkauf. Und ein fluffig bestuhltes Literaturcafé.

Lesebühne: Ohne Wenn Und Laber

Ohne Wenn und Laber

Ohne Wenn und Laber, die Lesebühne in der Z-Bar ReReReLoaded!!! Wir sind auf den zweiten Donnerstag umgezogen. Es gibt frische Texte und neben ToM MANEGOLD ist der von den Pariser Friedhöfen wieder heimgekehrte CLINT LUKAS wieder mit dabei. Und ein Überraschungsgast. Seid gespannt, wir sind es auch.

ES GIBT EINEN VORVERKAUF! Spenden und Buchkäufe sind natürlich auch möglich und sehr willkommen.

TresenLesen: Sylvia Krupicka und Deborah B. Stone

Sylvia Krupicka und Deborah B. Stone

Periplaneta TresenLesen am Freitag, d. 10.06.22 mit Sylvia Krupicka und Deborah B. Stone

Diesmal begrüßen wir zwei Autorinnen des ForumWort bei uns. Gemeinsam stellen wir ua. die Fantasy Anthologie “Von Höhenflügen und Abstürzen” vor.

Sylvia Krupicka ist Theaterwissenschaftlerin und als Dozentin für Literaturpädagogik tätig. Sie probiert sich beim Schreiben gern in unterschiedlichen Genres aus. So entstehen jährlich Kurzgeschichten für die Anthologien der Autorinnengruppe ForumWort. Außerdem schreibt sie regelmäßig Lyrik. 2019 erschien ihr Roman „Es kann ja nicht immer so bleiben“ über die revolutionäre Zeit 1989/90. Ein Gedichtband und ein Jugendbuch sind in Arbeit.

Deborah B. Stone ist Kreativitäts-Coach und Poesiepädagogin und teilt so ihre Leidenschaft für das Schreiben mit anderen. Seit 2018 organisiert sie die Autor*innengruppe ForumWort. Darüberhinaus ist sie Teil des Nornennetzes (Netzwerk für Fantastik-Autorinnen). Sie schreibt überwiegend fantastische Kurzgeschichten und arbeitet an ihrem ersten Fantasy-Roman.

Das Periplaneta TresenLesen: Zwie Autorinnen und ein Barkeeper. Es wird gelesen und geredet. Und getrunken (natürlich mit Ab- und Anstand). Es geht um Literatur, die Kunst und die großen Fragen. Unterhaltsam, kontrovers und in der Dynamik unvorhersehbar. Strictly Limited. Jeden Freitag.

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt 6,- € / 8,- €.

Es gibt die Möglichkeit für kontaktloses Bezahlen. Es gibt harten Alkohol – für innen und außen – und ein angepasstes Veranstaltungskonzept. Bitte nutze den VORVERKAUF, wenn möglich mit PAYPAL! Die Anzahl der Tickets ist limitiert.