Veröffentlicht am

Von Arschlöchern, Apathen und Antihelden

betrunkener Frosch

Ein Peripherieartikel über sympathisch-unsympathische Protagonisten.

Ob Helden oder Antihelden. Die wenigsten Roman-Protagonisten sind perfekt. Ein perfekter Mensch – den es ja auch im echten Leben nicht gibt – würde schließlich wenig Stoff liefern für eine spannende Geschichte. Interessante literarische Figuren haben Schwächen, Macken, Marotten und Laster, weil auch wir Schwächen, Macken, Marotten und Laster haben. So können wir mit ihnen mitfühlen und uns mit ihnen identifizieren.
In der kulturwissenschaftlichen Rezeptionstheorie gehen manche Wissenschaftler sogar davon aus, dass ein Werk nur dann spannend sein könne, wenn der Rezipient sich mit einer Figur identifizieren kann. Ein Held wird also durch uns und unsere Sympathie erschaffen – und ist somit doch tatsächlich Ansichtssache.

Von Arschlöchern, Apathen und Antihelden weiterlesen
Veröffentlicht am

Buchpremiere: Wie aus mir kein Rockstar wurde

H.C. Roth @ Lange Nacht der Subkultur

HC ROTH @ Periplaneta Berlin am Freitag, den 25. Oktober um 20 Uhr

H.C. Roth ist Vierzig. Kaum zu glauben, ist aber so. Zu diesem Anlass schenkte er sich selbst und uns die autobiographische Textsammlung „Wie aus mir kein Rockstar wurde“, sein siebtes Buch in der Edition Subkultur! Hier versammeln sich Ox-Fanzine-Kolumne, Poetry-Slam-Beiträge und natürlich extra für dieses Buch Geschriebenes. Immer geht es um den einen und einzigen H.C. Roth. Kindheit, Jugend, das Leben auf Tour. Verletzungen, Alkohol, Todesangst. Bands, Bands, Bands.

Und weil er seinen vierzigsten Geburtstag nicht feiern möchte, feiert er nun eben dieses Buch. Mit euch und seinem Special Guest, den er der Geheimhaltung wegen in Geschenkpapier gewickelt hat.

Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.
Wir empfehlen, telefonisch Plätze zu reservieren: 030 4467 3433
Freitag, den 25. Oktober um 20 Uhr, Periplaneta Berlin

Veröffentlicht am

Liebe Tee-Kenner, Kaffee- und Mischtrinker: Hoch das Tässchen!

Thommis Teatime -periplaneta

Das heiße Teegebuch des Teeologen Thommi Baake erscheint bei Periplaneta.

Im Herbstprogramm 2019 erscheint das konzeptionelle Sammelsurium „Das heiße Teegebuch des Teeologen Thommi Baake“ in der Edition MundWerk.
Der passionierte Teetrinker Thommi Baake wählte für dieses besondere Tee-Buch Anekdoten und Geschichten aus, die er auch bei seiner Veranstaltung „Thommis TeaTime“ immer wieder zum Besten gibt. Geschmacklich kandiert wird das Tee-Werk durch zahlreiche halb-historische Fotos und Originalzeichnungen aus den letzten paar Jahrhunderten. Sein baakeesker Erzählstil zeichnet sich aus durch virtuose Verspieltheit und dem Hang zu liebevoller Skurrilität – und natürlich seinem fundamentalen Wissen über Tee. Dieses gibt der Hannoveraner Autor, Schauspieler und Komiker in mehreren Tee-Quiz und einem Tee-Lexikon gerne weiter, wobei die oberste Prämisse ist, sein Publikum zu unterhalten und nicht nur mit trockenen Fakten zu langweilen.
Somit eignet sich dieses Buch nicht nur für Tee-Kenner, sondern auch für Kräuteraufguss-Fans, Schokoladen-Verehrer, Kaffee-Liebhaber und Mischtrinker.

„Das heiße Teegebuch des Teeologen Thommi Baake“ erscheint als 116-seitiges Softcover im Teedosendesign und ist zudem als E-Book-Download für Kindle, iPad, Tolino und Co. erhältlich.

Veröffentlicht am

LovelyBooks-Leserunde zu „Baking Bad – In roten Pfützen spielt man nicht“

Periplaneta stellt 20 E-Books zur Verfügung.

Periplaneta und der Autor Marien Loha veranstalten eine LovelyBooks-Leserunde zum Gangsterroman „Baking Bad – In roten Pfützen spielt man nicht“. 20 Teilnehmer haben noch bis zum 20.10. die Chance, ein E-Book (epub oder mobi) zu gewinnen. Die Leserunde findet auf dem Portal lovelybooks.de statt. Am Gewinnspiel teilnehmen können Interessierte unter folgendem Link.
Nach der Verlosung der E-Books beginnt die Leserunde, bei der im Internetforum über das Buch diskutiert werden kann. Der besondere Reiz der Teilnahme ergibt sich aus der Möglichkeit, dem Autor direkt Fragen stellen zu können und in einen Gedankenaustausch zu treten. Mitgelesen werden kann auch spontan zu einem späteren Zeitpunkt – die Leserunde dauert etwa einen Monat.
LovelyBooks ist ein Internetportal für Leser, Autoren und Verlage. Auf der Seite werden neue Bücher vorgestellt, Rezensionen veröffentlicht und Leserunden veranstaltet.

Veröffentlicht am

Philo-Café bei Periplaneta

Philo-Café - Periplaneta

Am 07.11. findet zum letzten Mal in diesem Jahr das Philosophie-Café statt.

Auf vielfachen Wunsch hin wird am 07.11. um 19:00 Uhr erneut das Philosphie-Café bei Periplaneta stattfinden. Zum letzten Mal in diesem Jahr werden Thomas Manegold und Peter Sekulic-Bächer im Literaturcafé philosphieren und streiten.

Das Philo-Café ist ein offenes Treffen für Menschen, die Lust haben, sich der Philosophie zu widmen. Vorwissen ist hierbei nicht notwendig. Es ist ein offener Raum zum Nachdenken, Überdenken und Diskutieren von eigenen Positionen zu lebensweltlichen Themen. Ziel ist es, die Philosophie zurück in den Alltag zu führen und seiner Aufgabe als Orientierungshilfe im Leben nachzukommen.

Das Treffen beginnt mit einem kurzen Input-Referat zum Thema und einem Gespräch zwischen Thomas Manegold und seinem Gast. Im Anschluss gibt es eine moderierte Diskussion, an der sich alle Teilnehmenden gern beteiligen dürfen.

Weitere Infos sowie das Diskussionsthema der nächsten Veranstaltung folgen in Kürze.