Veröffentlicht am

Der Tag, an dem Conny Kramer wie durch ein Wunder überlebte

Skyline of Essen by J. Weber

Am 08.03.2021 erscheint Jürgen Pönns Roman-Debüt in der Edition Subkultur.

Also WIR hatten sehr viel Spaß. Und ich denke, dass ich da auch ungefragt im Namen von Lektorin Laura sprechen kann. Jürgen Pönn ist so etwas wie ein Glücksgriff für einen Verlag. Denn er kann schreiben und er hat viel erlebt. Diese Kombination ist seltener, als man meinen mag, denn die meisten, die viel erlebt haben, haben es in einer Art erlebt, dass sie halt nicht mehr … egal, jedenfalls ist das hier ein amtlicher Ruhrpott-Roadmovie. Die Handlung könnte zwar rein theoretische überall … nein, könnte sie nicht. Schon der Titel ist eine Hommage an Essen. Er bezieht sich auf einen Schlager von Juliane Werding aus dem Jahr 1972, der den Drogentod eines Essener Straßenmusikers thematisiert.

Vier alte Freunde treffen sich, weil der fünfte im Bunde sich totgelacht hat. Natürlich volltrunken. Und natürlich werden die alten Geschichten wieder aufgewärmt. Letztendlich geht es um die vier großen Fs im Leben: Früher, Frieden und Freundschaft. Und um das Ruhrgebiet. Danke an Julian Weber für das Cover und an Jürgen Pönn, dass er dieses phänomenale Werk uns anvertraut hat.