Veröffentlicht am

“Asche ist furchtlos”

Asche ist furchtlos

Ein Liebesroman aus den Abgründen der Berliner Clubszene.

Nimm das, Winterdepression! Mit Freude verkünden wir, dass der neue Roman Asche ist furchtlos von Clint Lukas am 12.12.20 in unserer Edition Periplaneta erscheinen wird. Zwar ohne Releaseparty, dafür aber als edles, fadengebundenes Hardcover mit Lesebändchen. Damit haben wir dann doch noch trotzig unser Ziel erreicht, 2020 unsere Hardcover-Linie aufzumachen – mit einem Werk, dem diese Ehre auch gebührt.
Zugegeben, “Asche ist furchtlos” ist kein klassischer Liebesroman und so ganz ohne Blümchen und rosa Herzchen, dafür aber mit viel Feuer. Der Roman ist jetzt schon bei uns vorbestellbar und wird auf Wunsch vom Autor signiert am 12.12.20 verschickt.

„Asche ist furchtlos“ beginnt als Familiendrama, in dem die junge Ciri das Wesen ihrer, vor langer Zeit verschwunden Mutter Nora zu ergründen versucht. Durch die Erzählung ihres introvertierten Vaters Jonas über seine Beziehung mit der charismatischen Dealerin entspinnt sich eine romantische, verzwickte Liebesgeschichte, die sich zu einem regelrechten Thriller entwickelt.
Vor dem Hintergrund der boomenden Berliner Clubszene Mitte der 2000er erhellt Clint Lukas die dunklen Abgründe hinter den zuckenden Stroboskoplichtern auf den nicht enden wollenden Partys schräger Feiermaden. Immer mit dem Fokus auf die große Liebe zwischen Nora und Jonas geht es unterschwellig aber auch um Obsessionen, Drogen, psychische Auffälligkeiten, die Suche nach Anerkennung sowie um Machtmissbrauch und Schutzgelderpressung.
Clint Lukas schafft es dabei, mit feinem, unbeschwertem Strich außergewöhnliche Psychogramme zu zeichnen. Das Tradieren von Verhaltensmustern spielt dabei ebenso eine Rolle wie Verdrängung, Überhöhung und der Kampf einer Borderline-Persönlichkeit um ein gutes Leben.