Veröffentlicht am

Periplanetanische Urlaubslektüre!

Lex R. Frank: "Sinken und Fliegen" - periplaneta

“SINKEN UND FLIEGEN” von LEX R. FRANK bei Periplaneta erschienen

Bei Periplaneta ist der Roman “Sinken und Fliegen” von Lex R. Frank erschienen und dieser ist ein durch und durch typisches Periplaneta-Buch geworden, denn “Sinken und Fliegen” ist ein Patientenroman in der “Tradition” von “Schneeblind”, “Zwischen mir und mir” und “Das Ohnmachstfrühstück”. Ein Stück Problemliteratur aus einem Gebäude mit Gittern an den Fenstern … Nur ist es diesmal ein Anwalt, Kleines F., der nicht mehr reinpassen will. Er denkt über sich, seine Mitpatienten und über die Welt nach. Und versucht, seine Angst loszuwerden. Das ist natürlich heutzutage keine gute Idee, also, zu versuchen, durch Nachdenken über die Welt seine Ängste zu verlieren … Aber dadurch erfahren Kleines und der Leser, wie es so weit kommen konnte. Und einiges über das Wasser und den Weltuntergang. Das Cover stammt von Joshua Earl. Projektmanager war diesmal Thomas Manegold. Das Buch erscheint als Klappenbroschur und als E-Book für alle Reader.

Lex R. Frank ist selbst Anwalt mit Krawattenphobie. Weiß also, wovon er redet. Wenngleich alles, was man hier zu lesen bekommt, frei erfunden ist, wahrscheinlich bis auf die Karaokenummer in der Geschlossenen mit “Killing in the Name” von Rage Against The Machine… das kann man sich nicht ausdenken.