Veröffentlicht am

Pleite statt Blumen zum Valentinstag

Kapitalistenschwein

Der Zwischenlieferant KNV ist insolvent

Da klappt man früh den Laptop auf, mit Liebe im Herzen, weil doch Valentinstag ist, und schon bekommt die gute Laune einen Tritt in die Weichteile: KNV, den größten Zwischenhändler der Buchbranche, hat es von den Füßen gerissen. Der Insolvenzantrag ist gestellt, es klafft ein Millionenschweres Liquiditätsloch und alle Geschäftspartner, die noch Überweisungen erwarten, zittern. Wir natürlich auch, denn auch wir haben KNV beliefert.

(Zwischeninfo: Was macht eigentlich so ein Zwischenhändler? – Stark vereinfacht gesagt, bestellt der sogenannte „Barsortimenter“ Bücher bei verschiedenen Verlagen oder Verlagsauslieferungen, lagert sie ein und bündelt sie bei Bestellung durch Buchhandlungen zu einer Lieferung, die dann an die Buchhändler gehen. Für diesen Service behält sich der Barsortimenter ein Zahlungsziel von bis zu 180 Tagen vor, bei einem zeitlich nahezu unbegrenzten 100%igen Rückgaberecht der bestellten Ware und mit Rabatten, die uns Tränen in die Augen treiben.)

KNV ist einer von insgesamt nur zweieinhalb Zwischenlieferanten, durch deren Hallen faktisch der gesamte haptische Buchhandel läuft. Diese Pleite ist also systemrelevant. Von diesem Knockout sind in der Buchbranche alle betroffen, denn das Sterben dieses Bindeglieds hat einen Dominoeffekt – es könnte Verlage auf der einen Seite, wie Buchhändler auf der anderen Seite mit in den Abgrund reißen. Buchhändler können Titel nicht mehr bestellen, die Verlage bekommen ihre Rechnungen nicht bezahlt und ohne diese Zahlungseingänge gibt es weder eine Ausschüttung von Umsatzbeteiligungen an Autoren, noch Geld für neue Projekte. Keiner weiß, wie stark diese Insolvenz die ganze Branche erschüttern wird.

Wir haben schonmal nachgerechnet. Periplaneta würde wohl auch das Worst Case Szenario überleben. (Was bedeuten würde, ab sofort weder die offenen Rechnungen beglichen noch die unbezahlte Ware in absehbarer Zeit zurückzubekommen.) Und vielleicht passiert ja noch ein Wunder und mithilfe des – gerade noch nicht vorhandenen – Insolvenzverwalters wird das Schlimmste noch abgewendet.

Euch muss das übrigens nicht betreffen. Denn wenn ihr über unseren Shop bestellt, dann bekommt ihr garantiert das Buch, das ihr möchtet. Ohne Zwischenhändler. Zudem unterstützt ihr direkt die kreative Arbeit unserer Autoren und euren Lieblingsverlag. Gerne nehmen wir auch Bestellungen von Buchhandlungen direkt entgegen. Wir liefern zuverlässig und zu fairen Konditionen. Schließlich sind die Bücher in unserem Lager nicht geborgt, sondern bereits alle bezahlt.

Liebe im Herzen! Happy Valentine!

INFOS FÜR HÄNDLER