Veröffentlicht am

Die Geister, die wir riefen …

Schneewittchens Geisterstapel

… sind nun auch endlich angekommen!

Mit mehrtägiger Verzögerung ist gestern Morgen die Palette mit den druckfrischen Exemplaren von „Schneewittchens Geister“ (Edition Drachenfliege) vor unserer Tür gelandet.

Unsere periplanetarischen Hausgeister munkelten etwas davon, dass Miss Biss, der Andere und ein noch viel teuflischerer Schurke die Auslieferung um jeden Preis verhindern wollten, weil in dem Märchen-Thriller von Hana Linn-Hava viel zu viel über sie verraten wird. Aber scheinbar waren alle guten Geister mit uns. Und als die Bücher endlich ankamen, war der Himmel so gerührt, dass es anfing zu regnen (wir vermuten Freudentränen).

Aber keine Angst, alle Bücher sind sicher und trocken verstaut und warten darauf, adoptiert zu werden. Die vorbestellten Exemplare haben wir bereits ausliefert, und so könnt ihr bald die Geschichte von Ernestine Nordmoor und ihren sieben Geisterkindern nachlesen. (Ernestine empfiehlt übrigens während der Lektüre Cognac und Zigaretten zur Beruhigung bereitzuhalten, weil es doch sehr nervenaufreibend werden kann.)

Da ist es fast ein Frevel, dass die Autorin Frau Hava mit nichts außer einem stillen Wasser auf dem Beistelltisch aus „Schneewittchens Geister“ lesen wird (am 5. September im Periplaneta Literaturcafé). Mehr Infos zur Veranstaltung gibt es hier.
Aber Ernestine wird ihr das sicher nachsehen 😉