Angebot!

ENDLICH- Theussl (2CDs)

Bewertet mit 5.00 von 5 basierend auf 4 Kundenbewertungen
(4 Kundenrezensionen)

18,99  16,99 

CHRISTOPH THEUSSL „ENDLICH“ Lieder für alle die noch leben. Doppel-CD im Digipack mit 28seitigem Booklet.  EAN: 4260132553232, LC: 20777. Erschienen bei Periplaneta. Im Vertrieb von Altone Distribution.

Beschreibung

ENDLICH! Theussl. Wir habens geschafft! Gemeinsam, alle zusammen. Die einen haben über Pledgemusic fleißig vorbestellt, ein Lenz hat bis zum Zusammenbruch gemischt, damit es rechtzeitig fertig wird, insgesamt 70 Beteiligte musste Herr Theussl unter einen Hut ( Sarg) bringen und dann das Ganze auch noch täglich theussln. Letztendlich wurde es dann alles noch ein bissl knapp, aber jetzt ist er da! Theussls „Opus Die“.

CD1 enthält 12 Lieder übers „Steabn“ und den Tod und die berühmte „Moritat vom Bienenstaat“ als versteckten Bonus. CD2 gibt es nur exklusiv in dieser Digipack Edition und nicht als Download. Diese enthält die 18minütige Moritat vom reisenden Kinde und zwei weitere hidden Tracks.

Diesmal hat Christoph Theussl in den Westbahnstudios in Wien aufgenommen: ironische Moritaten, makabere Chansons und jene theussleske Version österreichischer Liedermacherei, die wir so an ihm lieben. Theussl ist goovy geworden, hat mit Chören experimentiert und erstmals auch örtlich richtiges Schlagwerk zugelassen. Und damit vielleicht eine neue Liedergattung erfunden, welche die Autorin Lea Streisand in der Taz als „Begräbnislieder zum Mitsingen“ bezeichnete.

In seinen Texten erzählt Theussl auf „Endlich“ natürlich überwiegend Geschichten mit tödlichem Ausgang, philosophiert aber auch über das Ende an sich und überhaupt. Bis auf wenige Ausnahmen ist das dann auch sehr sehr lustig, wenn man… nun ja, eben zynische, schwarzhumorige Zeitgenossen zu schätzen weiß.

 

4 Bewertungen für ENDLICH- Theussl (2CDs)

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Läuft bei mir rauf und runter! Danke, Periplaneta, dass ihr so etwas veröffentlicht. Ist echt was besonderes und hab ich so noch nie gehört. Moritaten zum mitgrooven. Das fetzt!

  2. Bewertet mit 5 von 5

    Mit ENDLICH ist Christoph Theußl wirklich etwas Wunderbares gelungen: ein Konzeptalbum übers Sterben. Was makaber klingt, ist in Wirklichkeit genau das, was man in einer solchen Zeit braucht: ein bisschen Spaß, keine Trübsal und eine gewisse Leichtigkeit, um den großen Themen Tod und Trauer den Schrecken zu nehmen.
    Mit viel Niveau, überzeugendem (Aus)sprachwitz (manches klingt auf Österreichisch einfach viel besser als auf Deutsch) und zum Mitwippen einladende Gitarrenklänge singt Theußl über Leichen, selbstmörderische Bienen und sogar über tollkühne oder eher leichtsinnige Drachentöter.

  3. Bewertet mit 5 von 5

    Was man nicht alles Schönes aus Holz machen kann … Gitarren, CDs mit Jahresringen und Särge. Das Album ist sehr hübsch gemacht und die Lieder sind der Hammer! Ein bisschen makaber ist es ja schon, aber auf alle Fälle nicht albern. Und die Hiddentracks sind super!!! Meine Faves sind ja Gsund gstorben, Bad Sterben und Die Morritat von der Biene.
    Lieder übern Tod für alle die noch leben – Da bekommt der Ohrwurm eine ganz neue Bedeutung 😉

  4. Bewertet mit 5 von 5

    Wunderschön, live, wie auch auf CD. (Tipp für Konzertbesucher: Ursula vorher ausdrucken & mitnehmen, Schamgefühl zu Hause lassen.) Passend für jeden, der auch nur einen Hauch von Humor gegenüber dem Tod hat. Und noch besser für Leute, die ihm ins Gesicht lachen, weil’s nicht zum Weinen reicht.

Füge deine Bewertung hinzu

Das könnte dir auch gefallen…