Herr Schlau-Schlau wird erwachsen

Bewertet mit 4.75 von 5, basierend auf 4 Kundenbewertungen
(4 Kundenrezensionen)

8,99 20,00 

  • JOHANNES KRÄTSCHELL: „Herr Schlau-Schlau wird erwachsen“ Ein Plädoyer gegen die Zukunftsangst und für die Offenheit Neuem gegenüber.
  • ISBN: 978-3-95996-030-4 (HC mit CD), ca 180 S. /104 Min.
  • ISBN: 978-3-95996-091-5 (SC), ca. 180 S.
  • 5 Versionen:
Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Hannes (a.k.a. Herr Schlau-Schlau) ist fassungslos: Seine Eltern setzen ihn einfach so vor die Tür. Nach 35 Jahren unter einem Dach. Dabei hat er doch nie gestört. Im Gegenteil: Er zahlt pünktlich seinen Mietanteil, wäscht seine Unterhosen selbst und hat nur ein Mal eine Frau mit nach Hause gebracht. Zwischen seinen viertausend Büchern, dem trockenen Rotwein aus Apulien und einem Sofa voller Kindheitserinnerungen war seine Welt bisher übersichtlich und in Ordnung.

So unsanft aus dem Nest gestoßen versucht er, voller Selbstmitleid, die abgetragenen Mauern seines Lebens an anderer Stelle wieder aufzubauen. Doch schon am ersten Abend in seiner neuen Wohnung klingelt es an der Tür. Mit einem Begrüßungstropfen und einer Kiste Weinbrandbohnen in den Händen stellt sich sein Nachbar aus dem Erdgeschoss vor. Außerdem hat er ein völlig anderes Lebenskonzept im Gepäck.

Johannes Krätschells mitreißender Roman erzählt charmant und aberwitzig Episoden einer verspäteten Menschwerdung. Ein Plädoyer gegen die Angst vor Veränderung und eine Laudatio auf das Leben, wie es eben ist: trostlos, köstlich, tragisch, fabelhaft und vor allem unvorhersehbar.

Das Buch erschien zunächst als limitierte, komplett in Berlin gefertigte, fadengebundene Hardcover-Edition, die eine 104 Minuten lange Lesebühnenfassung des Romans als MP3-CD enthält, die der Autor eingelesen hat. Das Cover stammt von Herrn Krätschells  Kollege Benjamin Kindervatter, mit dem er seit Jahren die berühmten Leseduelle bestreitet. Außerdem ist der Roman hier als Softcover, E-Book oder Kindle-Book erhältlich. Die gekürzte Lesebühnenfassung gibt es auch als MP3 Download. Man hat einfach die Qual der Wahl.

Zusätzliche Information

Version

Hardcover mit CD, Softcover, Kindle, E-Book, MP3-Download

4 Bewertungen für Herr Schlau-Schlau wird erwachsen

  1. Bewertet mit 5 von 5

    murimie

    Hannes ist 35, als seine Eltern ihm einen Strich durch die Rechnung machen. Er lebte bis dato bei ihnen zu Hause, las Bücher in rauen Mengen und hatte einen halbwegs soliden Job. Doch mit dem Umzug seiner Eltern ändert sich für Hannes alles. Er ist empört, dass seine Eltern ihn einfach so mit seinen 4.000 Büchern alleine in Prenzlauer Berg sitzenlassen und auch er die Wohnung wechseln muss. Doch dann lernt Hannes seinen Nachbarn Hupe lernen.

    Hupe, ein solider Berliner Möbelschlepper, scheint so ganz anders als Hannes, und doch wächst zwischen den beiden eine tiefe Freundschaft. Hupe zeigt Hannes, dass nicht für alles im Leben eine Antwort in Büchern zu finden ist und man das Leben auch mal passieren lassen muss.

    Ich hab das Buch immer auf dem Weg zur Arbeit in der Bahn Richtung Prenzlauer Berg gelesen, und jedes Mal, wenn ich dann durch die Straßen des Prenzlbergs lief, hab ich nur drauf gewartet, dass ich an irgendeiner Straßenecke auf Hupe und Hannes treffe. Das Buch war so unterhaltsam, dass ich die mürrischen Gesichter der anderen U-Bahn Passagiere total vergaß, komisch angeschaut wurde, weil ich laut auflachte und sogar einmal die Station verpasste, an der ich aussteigen musste.
    Beim Lesen fand ich auch die ganze Zeit Parallelen zwischen Hannes und mir. Ich hab zwar leider nicht ganz so viele Bücher wie Hannes und wohn auch nicht mehr bei meinen Eltern, aber so einen Freund wie Hupe, der so herzensgut ist und alles im Leben so leicht nimmt, wünsche ich mir auch mal. Bis Hupe mal bei mir klingelt, les ich ihn mir eben auf meine Lesecouch.

    Eine absolut empfehlenswerte Geschichte mit lebhafter Sprache und viel Humor über Selbstfindung, ehrliche Freundschaft und die Entwicklung überaus sympathischer Charaktere. Ich musste wirklich oft über Hupes Sprüche schmunzeln und kann jedem nur empfehlen, sich die U-Bahn Fahrt oder denn Alltag mit so einer charmanten Geschichte zu versüßen.

  2. Bewertet mit 4 von 5

    Periplaneta

    „(…) ein recht flott zu lesendes Debüt“, urteilt der ekz-Informationsdienst, den öffentliche Bibliotheken als Orientierungshilfe für den Bestandaufbau nutzen (ID 24/17).

  3. Bewertet mit 5 von 5

    victoria.bauer.mail

    Johannes Krätschell erzählt vom Erwachsenwerden: Hannes‘ Eltern setzen ihn nach gemeinsamen 35 Jahren auf die Straße. Zum Glück hat er einen Job und findet eine Wohnung für sich und seine 4000 Bücher, die nur ein paar Straßen weiter liegt.
    Trotzdem ist der neue Kiez befremdlich. Als der Nachbar Hugo-Peter, „Hupe“ genannt, in sein Leben tritt, wird schnell alles besser: Hannes bekommt den Spitznamen „Herr Schlau-Schlau“, wird in der Eckkneipe integriert und erlebt von nun an alle Alltagsabenteuer an der Seite des Berliner Urgesteins.

    Alle Kurzgeschichten sind zusammenhängende Episoden aus Hannes Leben nach dem Umzug. Der Autor lässt Herr Schlau-Schlau nicht nur erwachsen werden: Themen wie Freund- und Partnerschaft, Veränderung, Selbstverwirklichung und Lebensplanung werden charmant aufgegriffen.

    Ob das Werk wirklich autobiografisch ist, verrät Johannes Krätschell nicht.
    Hupe allerdings hat schon seine eigene Facebook Seite und wettert mit Berliner Schnauze über Hannes, auch zu meiner Belustigung.

    Das Buch ist was fürs Herz: Heiter, berührend … und die Figuren scheinen erstaunlicherweise sehr schnell vertraut. Schon nach ein paar Seiten hat man das Gefühl von engen Freunden zu lesen. Es wird mitreißend aber auch sehr feinfühlig über die Unvorhersehbarkeit des Lebens sinniert. Besonders empfehlenswert ist, auch mal live bei einer Lesung dabei zu sein.

  4. Bewertet mit 5 von 5

    Periplaneta

    Der Tagesspiegel unternahm mit Johannes Krätschell einen Kiez-Spaziergang durch Pankow.

    Die Berliner Woche ist auch sehr unterhalten von Krätschells Roman.

    Johannes Krätschell im Interview mit Florakiez.de

    Die zibb-Redaktion vom rbb unternahm mit dem Ur-Pankower einen Kiezspaziergang und filmte ein Portrait.

    Und bis in die Schweiz begeistert der Roman. Manuela Hofstätter von lesefieber.ch gibt dem Roman 8 von 10 Punkten.

    Durch die eingesprochenen Texte auf der CD wird aus dem Buch ein authentisches Lese-Hör-Erlebnis, findet Oliver W. Steinhäuser (Der Buch- und Medienblog).

    Das Leseduell mit Krätschells Autorenkollegen Benjamin Kindervatter ist legendär und definitiv unterhaltsam. Findet auch Maria Herlo vom Mannheimer Morgen.

    Aber auch seine Sololesungen sind amüsant, wie Eulenmatz bei der Buchpremiere im Januar 2017 feststellte.

Füge deine Bewertung hinzu

Das könnte dir auch gefallen …