Die Zeitmaschine (MP3-CD)

Bewertet mit 5.00 von 5 basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

14,90 

„Die Zeitmaschine“ Ein avantgardistisch- anarchisches Hörspiel von und mit Hank Zerbolesch in Zusammenarbeit mit Michel Kühn und vielen Gaststars. MP3-CD im Digipack, 135 Min., 24 Tracks, ISBN: 978-3-943876-88-8, UVP: 14,90 €

Artikelnummer: 943876-88-8 Kategorien: , , , Schlüsselworte: , , , ,

Beschreibung

„Die Zeitmaschine“ Ein avantgardistisch- anarchisches Hörspiel von und mit Hank Zerbolesch in Zusammenarbeit mit Michel Kühn und vielen Gaststars. Über 2 Stunden. Als MP3 CD im Digipack.

Sigmund und Carl-Gustav Leid haben es geschafft. Nach jahrzehntelanger Forschung an der bergischen Universität Wuppertal, haben die Geschwister und Physik-Professoren eine Zeitmaschine gebaut. Aber dann verschwindet die Mutter der beiden mit ihrer Errungenschaft. Doch die Geschwister haben noch ein künstliches As im Ärmel: Marvin. Eine wilde Verfolgungsjagd durch die Epochen unserer Kultur beginnt, die unausweichliche Fragen aufwirft. Wie war das mit dem Speer? Magdalena, oder doch Mona Lisa? Wer ist der wahre Erlöser? Und kann eine KI überhaupt drogensüchtig werden?

Sprecher: Carl-Gustav Leid – Johannes Floehr, Sigmund Leid – Hank Zerbolesch, Alte Magdalena Leid – David Becher aka. Gerlinde Buschermöhle, Junge Magdalena Leid – Lisa Schøyen, Marvin – Michael Heide

In weiteren Rollen: Salaj – Sebastian Bauer, Erzähler – Michael Baute, Claus Schenk Graf von Stauffenberg – Jörg Degenkolb-Degerli, Adolf Hitler – Johannes Floehr, Carl-Gustav Jung – David Grashoff, Agent Schmidt (mit dt) (vom BND) – Michael Heide, Werner von Haeften – Knut Heimann, Leonardo da Vinci & Jesus – Michel Kühn, Soldat (1944) – Dominik Stingl, Sigmund Freud – René Sydow, Heinrich Himmler – Daniel Tess, Soldat (30 n. Chr.) & Judas – André Wiesler, Junger Carl-Gustav Leid – Lorenz Wiesler, Maria Magdalena – Janina Wiesler, Antonia Wolff – Inga Winter, Diener – Hank Zerbolesch, Andy Wachowski & Lana Wachowski – Jan-Philipp Zymny, Gäste: Hochzeitsgesellschaft – Tobias Montag & Eilike Schlenkhoff

1 Bewertung für Die Zeitmaschine (MP3-CD)

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Vanessa

    Die Professorenbrüder Karl Gustav und Sigmund haben es schon nicht leicht. Erst besucht sie der BND in ihrem Labor, dann verschwindet ihre Mutter, Magdalena Leid, mit der Zeitmaschine, und obwohl Karl Gustav eine zweite Zeitmaschine bauen konnte, scheint ihre Mutter ihnen immer einen Schritt voraus zu sein. Währenddessen erhält die 20-jährige Magdalena Leid Besuch von ihrem zukünftigen Ich und bekommt so die Möglichkeit, einen Sprung in die Vergangenheit zu machen. Dass sie dadurch den Lauf der Geschichte verändern könnte, ist ihr dabei nicht bewusst und es liegt an Karl Gustav und Sigmund, die Gegenwart zu retten.
    „Die Zeitmaschine“ ist voll mit knackigen Dialogen und frechem Wortgeplänkel und hat mich oft lachen lassen. Besonders Marvin, die künstliche Intelligenz, hat mich begeistert. Seine Wortgefechte mit Sigmund waren stets ein Highlight für mich.
    Mehrere Zeitsprünge sorgen dafür, dass historisch relevante Personen auftauchen, deren Darstellung allerdings weniger realitätsgetreu sein mag. Aber wenn man ein Auge zudrückt, dann macht das auch nichts. Meiner Meinung nach funktioniert die Geschichte einfach, und gerade weil sie irgendwie Sinn ergibt, macht sie das so sympathisch.
    „Die Zeitmaschine“ ist einfach nur total verrückt, seltsam logisch und herrlich komisch.

Füge deine Bewertung hinzu

Das könnte dir auch gefallen…