Periplaneta Events

Dez
17
Mo
Offenes Treffen: Partei der Humanisten @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Dez 17 um 19:00 – 21:00
Offenes Treffen: Partei der Humanisten @ Periplaneta Literaturcafé Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Montag, 17. Dezember 2018, 19.00 Uhr:

Die Partei der Humanisten Berlin veranstaltet monatlich ein Offenes Treffen, zu dem alle Interessierten eingeladen sind. Die Treffen finden in der Regel zu einem bestimmten Thema statt, das zeitnah vor der Veranstaltung bei Facebook angekündigt wird. Die Partei stellt sich kurz vor, anschließend werden die Themen durch Vorträge eingeleitet und in offener Runde diskutiert. Neugierige wie Mitglieder sind herzlich willkommen!

Dez
18
Di
Lesebühne Die #4Lesezeiten Vol. 11: Winter @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Dez 18 um 20:00 – 22:00
Lesebühne Die #4Lesezeiten Vol. 11: Winter @ Periplaneta Literaturcafé Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Premiere am Dienstag, den 18. Dezember, im Periplaneta Literaturcafé

Macht hoch die Tür‘
die Tor macht weit …
die #4Lesezeiten finden nach mehr als zwei Jahren im jüngst gentrifizierungsbedingt geschlossenen Klub der Republik erstmals im Periplaneta Literaturcafé statt!
Ohnmacht, Hass, Wut und Verzweiflung stehen dieses Mal auf dem Programm, was nicht dem Umzug geschuldet ist, sondern den Figuren der beiden Autorinnen, denen Hass, Chauvinismus, Sexismus, Diffamierung und sexuelle Gewalt widerfahren – Stichwort #metoo.

LIVE UND IN FARBE AUF DER BÜHNE

Stefanie Schleemilch – Morgengrauen (Verlag duotincta)
Nach ihrem philosophischen Debüt Letzte Runde zeigt sich die Berliner Autorin in ihrem neuen Roman Morgengrauen teils melancholisch, teils erfrischend zynisch, aber vor allem kämpferisch in der Demontage des Status quo der Geschlechterrollen.

Victoria Hohmann – Vom Dazwischen (VHV Literatur & Kultur Verlag)
Eine junge Frau, zum Klassentreffen zurück in der Heimatstadt, muss sich längst Verdrängtem aus der Schulzeit stellen. Ein Hasskommentare-Schreibender, der in sich blickt. Dies sind nur zwei Figuren, die sich aus der tiefsinnigen und lebhaften Prosa der Berlinerin heraus manifestieren.

Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.
Wir empfehlen, telefonisch Plätze zu reservieren: 030 4467 3433.

Dez
21
Fr
Konzert & Lesung: TiefSommerTag @ Kulturhaus Karlshorst Berlin
Dez 21 um 19:00 – 22:00
Konzert & Lesung: TiefSommerTag @ Kulturhaus Karlshorst Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Jesko Habert präsentiert seine poetische Dystopie

In einer musikalische Lesung verbindet Kiezpoet Jesko Habert eine Lesung seines Romans „Tiefsommer“ mit der Singer-Songwriter Band Sommertag zu einem einstündigen, verflochtenen Programm aus poetischer Dystopie, Gitarren-Rap und Fantastik.

Unter dem orangefarbenen Himmel Pagaus wachsen Luftschiffe auf Plantagen und winzige Lichterzwerge verwandeln Sonnenlicht in Strom. Plötzlich werden Luana und Roja, Zora und Lucio aus ihrer Welt gerissen, als die Drohnen der mächtigen Union von Uriwa Ausbeutung, Krieg und Zerstörung nach Pagau bringen. Schon bald werden aus Flüchtlingen Rebellen. Doch keiner von ihnen ahnt, womit sie es wirklich zu tun haben.

Lange Nacht der Subkultur @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Dez 21 um 20:00 – 22:00
Lange Nacht der Subkultur @ Periplaneta Literaturcafé Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Literatur und Musik abseits des Mainstreams

Am Freitag vor Weihnachten präsentieren Viola Nordsieck, Mikis Wesensbitter, Gary Flanell und Martin Riemer Texte und Lieder aus der Subkultur. Sie begegnen ihrer Umwelt eher unkonventionell. Und darüber schreiben und singen sie dann: mal polemisch überspitzt, vielleicht sogar politisch inkorrekt, mitunter sarkastisch oder auch zynisch. Und sie wollen euch daran teilhaben lassen!

Die Edition Subkultur veröffentlicht Independent-Literatur und Musik. Zwischen subtil und subversiv ist alles dabei – witzig, schräg und jenseits jener Schubladen, in die man „Szeneliteratur“ so gerne einsortiert.

Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.
Wir empfehlen, telefonisch Plätze zu reservieren: 030 4467 3433.

Jan
7
Mo
Lesebühne: Vision & Wahn @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Jan 7 um 20:00 – 22:00
Lesebühne: Vision & Wahn @ Periplaneta Literaturcafé Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Was ist ein Hipster-Bärtchen? Dieser existentiellen Frage gehen wir am Montag, den 7. Januar, bei unserer Lesebühne Vision & Wahn auf den Grund. Robert Rescue hatte probehalber etwas stehenlassen. Vielleicht ist er deswegen nicht dabei? Dafür begrüßt Gastgeber ToM gleich drei Gäste: den Münchner Kabarettisten Moses Wolff, die Berliner Biopoetikerin Anni Kaufhold und den großgewachsenen Singer-Songwriter Amazing Maze.

Vision & Wahn ist die hauseigene Lesebühne von und mit Marion Alexa Müller, Thomas Manegold und Robert Rescue. Es gibt immer ein neues Thema, zu dem wild assoziiert werden darf. Aber nicht muss.

Der Eintritt bleibt frei. Man zahlt, um zu gehen.
Wir empfehlen, telefonisch Plätze zu reservieren: 030 4467 3433

Jan
11
Fr
Lesung & Konzert: St. Babylon @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Jan 11 um 20:00 – 22:00
Lesung & Konzert: St. Babylon @ Periplaneta Literaturcafé Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Acoustic Rock’n’Roll am Freitag bei Periplaneta

St. Babylons Acoustic Rock’n’Roll ist die erste Stufe eines individuellen und urbanen Klangkosmos, den es auszuschöpfen gilt. „Gedankenjazz“ ist ein literarisch bunter Blumenstrauß. Kolumnen, Essays, Gedichte, Briefe und Kurzgeschichten. Unwiderstehliche Prosa. Ansichten, Phantasien und Geschichten, die das Leben schrieb.

St. Babylons Musik versteht sich als unkonventionelles Gegengewicht zum Rest der Welt. Das Bestreben, bereits existierende Darbietungen und Normen hinter sich zu lassen, ist ein ständiger Prozess, in dem er sich befindet. Nach einer Zeit der Orientierung erreichte er eine Basis und ein daraus resultierendes Identifikationsgefühl, das es ihm seitdem ermöglicht, eine für ihn notwendige Emanzipation zu vollziehen und ihm erlaubt, Neues zu erschaffen.

Jan
17
Do
Lesebühne: Ohne Wenn Und Laber @ Z-Bar Berlin
Jan 17 um 20:00 – 22:00
Lesebühne: Ohne Wenn Und Laber @ Z-Bar Berlin

Die einzige Lesebühne mit Owulrakel und Futur 2.0!
Von und mit Thomas Manegold, Matthias Niklas und Josias Ender + Gregory
Sterngäste im Januar: Vux und Clint Lukas

Nach wetterbedingt sehr langer Sommerpause geht „Ohne Wenn und Laber“ 2019 runderneuert wieder an den Start. Jeden 3. Donnerstag im Monat wird im Kinosaal der Z-Bar rezitiert, souffliert, musiziert und improvisiert. Zudem beantwortet das Owulrakel eure Fragen.

Der Eintritt ist frei. Man zahlt, um zu gehn.

Die Sterngäste:
Vux wurde irgendwann 1993 in Berlin auf die Welt losgelassen, hatte im September 2014 keine Lust, die 4€ Eintritt für einen Slam zu zahlen und hat sich deshalb kurzerhand auf der offenen Liste eingetragen. Seitdem stolpert sie von Bühne zu Bühne um zu moderieren, zu organisieren und ihre Lyrik um die Hirne des Publikums zu wickeln.
Des Weiteren sitzt sie im Vorstand des OV Tempelhof-Schöneberg der Partei Die PARTEI und ist im Zuge dessen ebenfalls sehr aktiv in der Gegend unterwegs.

Clint Lukas hat nichts studiert und keinen Beruf gelernt. Eigentlich wollte er Filmemacher werden. Zu seinem Erschrecken stellte er fest, dass man dabei viel mit Menschen zu tun hat. Es folgte eine hastige Umorientierung. Seither ist er Schriftsteller.
Er ist Kolumnist für das Onlinemagazin MIT VERGNÜGEN (Cool trotz Kind) und für den TAGESSPIEGEL (Clint zwischen den Fronten).

Jan
18
Fr
Lesung: Drúdir – Dampf und Magie @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Jan 18 um 20:00 – 22:00
Lesung: Drúdir – Dampf und Magie @ Periplaneta Literaturcafé Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Swantje Niemann präsentiert am Freitag, den 18.01., ihren Steampunk-Roman. Musikalische Unterstützung erhält sie an dem Abend von She goes North.

Es geht um Zwerge, Elfen, das Schicksal zweier Länder und … Moment mal, war das ein Dampfzug? Swantje Niemann entführt mit ihrer Lesung in eine Fantasywelt, die eine Zeitlang ohne Magie auskommen musste, und in diesen Jahrzehnten eine industrielle Revolution durchlaufen hat.
Bühne frei für phantastische Steampunk-Technologien, soziale und politische Spannungen und den jungen Uhrmacher Drúdir, der nicht sehr glücklich darüber ist, der erste Zwergenmagier seit über einem Jahrhundert zu sein. Noch mehr stört er sich aber an der Ermordung eines alten Freundes. Er beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln – und stößt auf skrupellose Gegenspieler und fragwürdige Verbündete.

Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.
Wir empfehlen, telefonisch Plätze zu reservieren: 030 4467 3433.

Swantje Niemann ist 21 und wohnt in Berlin. Auch wenn sie sich gelegentlich liebevoll über die Klischees des Genres lustig macht, ist sie seit ihrer Kindheit begeisterte Fantasy-Leserin. 2017 fand ihr Romandebüt „Drúdir – Dampf und Magie“ seinen Weg in ein Verlagsprogramm. Teil 2 ist bereits in Planung.
Wenn Swantje nicht schreibt, trainiert sie Kendo, sammelt skurrile Funfacts und will irgendwann wieder mehr Harfe spielen. Gerade plant sie einen neuen Roman – und zieht die Arbeit daran eindeutig der Beantwortung der Frage vor, was sie eigentlich nach ihrem Studium der Kulturgeschichte vorhat.