TresenLesen: René Sydow & Michael Bittner

Wann:
16. Oktober 2020 um 19:30 – 21:45
2020-10-16T19:30:00+02:00
2020-10-16T21:45:00+02:00
Wo:
Periplaneta
Bornholmer Str. 81a
10439 Berlin
Preis:
6 € / 8 €
Kontakt:
Thomas Manegold
030 4467 3433

Periplaneta TresenLesen am Freitag, d. 16.10.20 mit René Sydow & Michael Bittner

Am 16.10.20 begrüßen wir zwei untypische Intellektuelle. Sie schreiben beide gesellschaftskritische Texte, bei denen sie meistens recht haben, sie können sehr gut mit Sprache umgehen, wirken sehr gebildet und sind es höchstwahrscheinlich auch. Untypisch, weil sie nicht überbordend zitieren, Haltung nicht mit Moral verwechseln und den Zuhörenden die Luft zum Lachen lassen: Kabarettist und Autor René Sydow sowie Autor und Kolumnist Michael Bittner.

René Sydow (*1980 in Radolfzell am Bodensee) ist Kabarettist, Buchautor, Schauspieler und Filmemacher. Er arbeitete zusammen mit dem Goethe-Institut, dem Folkwang-Museum Essen und hielt Vorlesungen zu Filmgeschichte, Regie und Literarischem Schreiben an Filmakademien und Universitäten.
Nach der Veröffentlichung seines ersten Romans „Der Reiher“ trat er mit seinen kabarettistischen Texten zum ersten Mal im März 2012 auf einer Poetry-Slam-Bühne auf. Innerhalb weniger Monate schaffte er es aus dem Nichts auf Platz 3 bei den Deutschsprachigen Meisterschaften. Ende 2013 erschien bei Periplaneta in der Edition MundWerk sein Buch “Deutsche Wortarbeit”, 2016 folgte “Warnung vor dem Munde!” und sein Gedichtband “Zeilenweit”.
Seit 2014 erhält René Sydow für seine Solo-Programme einen Kabarettpreis nach dem anderen, u.a. den Goldenen Rostocker Koggenzieher 2014, den Silbernen Stuttgarter Besen 2014, den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2015 oder den Deutschen Kabarettpreis 2016. 2018 stellt er das Kabarettprogramm “Die Bürde des weisen Mannes” vor und wird NRW Landesmeister im Poetry-Slam. Z.Zt ist er mit seinem neuen Kabarettprogramm “Heimsuchung” unterwegs.

Michael Bittner wurde 1980 in Görlitz geboren und wuchs in Diehsa (Oberlausitz) „als Kind der Arbeiterklasse“ auf – wie er selbst von sich sagt. Er absolvierte das Abitur in Niesky, studierte an der TU Dresden Germanistik und Philosophie und wurde zum Dr. phil. promoviert. Er lebt in Berlin. Er ist Mitglied der Dresdner Lesebühne Sax Royal, organisiert den livlyrix Slam in Dresden und das Literaturfestival Literatur Jetzt! Michael Bittner arbeitet als Autor von Gedichten, Erzählungen und Satiren und als Literaturwissenschaftler. Aktuelle Veröffentlichung: “Der Bürger macht sich Sorgen”, edition AZUR, Dresden 

Durch den Abend führt und schänkt Thomas Manegold.

Das Periplaneta TresenLesen: Zwei AutorInnen, zwei Barhocker, ein Barkeeper. Es wird gelesen und geredet. Und getrunken (natürlich mit Ab- und Anstand). Es geht um Literatur, die Kunst und die großen Fragen. Unterhaltsam, kontrovers und in der Dynamik unvorhersehbar. Strictly Limited. Jeden Freitag. TresenLesen wird gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt 6,- € / 8,- €.

Es gibt die Möglichkeit für kontaktloses Bezahlen. Es gibt harten Alkohol – für innen und außen – und ein angepasstes Veranstaltungskonzept. Bitte nutze den VORVERKAUF, wenn möglich mit PAYPAL! Die Anzahl der Tickets ist limitiert. Alle Teilnehmenden müssen eine Mund-Nase-Bedeckung mit sich führen.