Exklusiv bei uns. Jedes Jahr zu Fasching: Das mit dem Hamster...

Wie nunmehr jedes Jahr zu Fasching flieht Christian Gottschalk aus Köln und bekommt bei Thomas Franz künstlerisches Asyl. Auf Grund der großen Nachfrage dieses Jahr sogar für zwei Abende.
"Das mit dem Hammer tut mir (immer noch)leid" gibt es so nur an diesem Wochenende! Samstag wird es bereits eng. Aber zuvor am Freitag kann man noch Plätze reservieren. You better call Sarah: 03044673433:

---
Kabarett: Christian Gottschalk & Thomas Franz

2x Comedy/ Kabarett mit  Christian Gottschalk & Thomas Franz

"Das mit dem Hamster tut mir immer noch leid."

FREITAG, 24.02.17 ab 20h Periplaneta Literaturcafé Berlin und

SAMSTAG, 25.02.17 ab 20h Periplaneta Literaturcafé Berlin

Der Kölner Christian Gottschalk ist einer der ältesten umherreisenden Slam-Poeten. Allerdings zahlen ihm seine Eltern nicht mehr die Bahncard. Deshalb singt er manchmal über Drehbücher und über die Pubertät in den 80er Jahren. Seine Texte glänzen durch Sprachwitz und hingeschluderte Kapitalismuskritik. Und in einem Lied begeht ein Hamster Selbstmord...

In den Werken der  Berliner Kleinkunst-Legende Thomas Franz geht es auch um die nicht enden wollende Pubertät, aber auch um rebellierende Schafe und um selbst wachsende Tattoos. Und dann ertrinkt in einem dieser Lieder ein Hamster.

Da lag es nahe, dass die beiden Künstler sich zusammentun und einen heiteren bunten Abend gestalten:
 DAS MIT DEM HAMSTER TUT MIR IMMER NOCH LEID – Tragische Comedy mit Happy End.

Eine Anmeldung ist nicht notwenig. Wir empfehlen aber dringend Plätze zu reservieren.

MEHR ...

---

Außerdem:

Nach den "Animalischen Versen" planen wir mit der reimenden Biologin Anni Kaufhold eine zweiten Gedichtband und nehmen auf.

Lesung: Anni Kaufhold

Lesung: Anni Kaufhold

Die bestialischen Verse - Lyrik und Musik

DO, 23.02.17 ab 20h Periplaneta Literaturcafé Berlin

Anni Kaufhold wirft in kurzen, amüsanten Versen einen Blick auf die Strategien der Gewinner und Verlierer, auf Jagdtrieb und Revierkampf. Mit zoologischen Fachbegriffen und anthropozentrischem Vokabular nimmt sie brutales Verhalten unter die Lupe und zieht erhellende Parallelen zwischen Mensch und Tier. Die Verse bieten Unterhaltung und Wissensvermittlung, eingedampft auf ironisch gebrochene, pointierte Zeilen.

Musikalisch untermalt wird diese Lesung von dem Welt- und Folkmusiker Olaf Garbow, der mit variantenreicher Percussion auf Gitalele, Maultrommel, Nasenflöte und Klavier „tierisch inspirierende“ Töne erklingen lässt.

MEHR ...

Der Eintritt bleibt frei. Man zahlt, um zu gehen.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.
www.periplaneta.com
Weg zu Periplaneta