In den nächsten 40 Jahren wird Deutschland schrittweise aus der Kohle aussteigen. Vielen geht das nicht schnell genug. Aber der Ausstieg aus der Kohle geht natürlich nur schrittweise. Schließlich regiert Geld die Welt und die Menschen müssen erst lernen, ohne Kohle klarzukommen. Aber dann werden sie viel freundlicher miteinander umgehen, viel entspannter sein und vermehrt tauschen und borgen, statt zu raffen und zu horten ... hach, wird das schön. Aus dieser Vorfreude heraus sind die ersten Events im Februar bei uns alle Eintritt frei. Die Kohle, die ihr eh bald nicht mehr braucht, könnt ihr aber mitbringen. Für die Künstler.

---
Thomas Pregel - Abschied von Kaltsommer

Freitag, 1. Febr. 2019, 20 Uhr

Lesung: Abschied von Kaltsommer

Thomas Pregel präsentiert den zweiten Teil der Holsteiner Trilogie am Freitag im Periplaneta Literaturcafé zu Berlin

Wie soll man sich eigentlich verhalten, wenn plötzlich das eigene Leben durch äußere und innere Ereignisse komplett infrage gestellt wird? Christian, Mitte zwanzig, Student in Berlin, aber aus Kaltsommer stammend, sieht sich plötzlich dieser Herkulesaufgabe ausgesetzt ...
Eine etwas andere Liebeserzählung zwischen Kaltsommer in Holstein und Neukölln über den unsichtbaren, aber nicht zu unterschätzenden Einfluss der Hormone auf unser Leben.

Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.
Wir empfehlen, telefonisch Plätze zu reservieren: 030 4467 3433.

MEHR ...

---
Kristof Mitkundf bei Periplaneta

Montag, 4. Febr. 2019, 20 Uhr

Lesebühne: Vision & Wahn

Vision & Wahn ist die hauseigene Lesebühne von und mit Marion Alexa Müller, Thomas Manegold und Robert Rescue.
Als Gäste haben wir uns den einzigen Lesebühnenautor eingeladen, der mit Gott sprechen kann: Ahne. Musik gibt es am Abend vom Berliner Singer-Songwriter Kristof Mitkundf.

Der Eintritt ist frei. Man zahlt, um zu gehen.
Wir empfehlen, telefonisch Plätze zu reservieren: 030 4467 3433

MEHR ...

---
Post Mortem von Martin Riemer

Freitag, 8. Febr. 2019, 20 Uhr

Lesung: Martin Riemer

"PostMortem" Buchvorstellung

Simone ist von den Toten zurückgekehrt. Zusammen mit Arthur und Ernesto, die ihr sonderbares Schicksal teilen, sucht sie in einer fremden Zukunft nach Antworten. Bill leidet an Schizophrenie und glaubt, unsterblich zu sein. Zoe ist unheilbar krank und weiß, dass sie bald sterben wird. Max hofft auf die Biographen, die nach seinem Tod von ihm erzählen werden. Immer wieder berühren sich die Geschichten dieser so verschiedenen Menschen.

Martins Riemers Debüt ist ein kühner Roman, ein surreal-philosophisches Abenteuer, das uns mit den großen Fragen nach Vergänglichkeit und Ewigkeit, Wahrheit und Illusion zu konfrontiert.

Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.
Wir empfehlen, telefonisch Plätze zu reservieren: 030 4467 3433.

MEHR ...

---
Drei Minuten für Jeden

Freitag, 15. Febr. 2019, 20 Uhr

Lesung & Konzert: Drei Minuten für Jeden

Mit „Drei Minuten für jeden“ hat Tibor Baumann einen kulturkritischen, expressionistischen Bildungsroman mit aktuellem Tagesbezug geschrieben, der sich mit den üblichen Ausreden unserer Gesellschaft nicht abspeisen lassen will. Was Popularität und Körperlichkeit in dieser Welt bedeuten und was sie mit ihren Protagonisten anstellen, davon handelt das gleichnamige Programm.

Tibor Bauman inszeniert seinen Roman multimedial, auf der schmalen Grenze zwischen Lesung, Theater und Performance. Mit den Klängen von Arno Lang und der Stimme von Lukas Münich.

„Drei Minuten für jeden“ erschien bei kladde Buchverlag.

Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.
Wir empfehlen, telefonisch Plätze zu reservieren: 030 4467 3433.

MEHR ...

Wir danken für die Aufmerksamkeit.
DER WEG ZU PERIPLANETA