In der Edition Subkultur hat sich einiges getan.

Lange galt sie als bedrohte Art und in einigen Köpfen war sie sogar schon ausgestorben. Doch wenn man Grenzen sabotiert und nicht so viel Müll rumliegen lässt, dann kann sich der Bestand erholen. Und siehe da: Die Shortstory ist wieder da! Jedenfalls tritt sie in unserer Edition Subkultur wieder gehäuft auf. Nach Katja Angenents "Schauergeschichten" folgen nun "Taxigeschichten, "Geschichten aus Ostberlin" und "Postpunk-Geschichten". Welch Artenvielfalt!

---
Mikis Wesensbitter: „Guten Morgen, du schöner Mehrzweckkomplex“ - periplaneta

Mikis Wesensbitter

Guten Morgen, du schöner Mehrzweckkomplex

Mikis Wesensbitter schweift in seinen Geschichten durch die Zeit. Von den wilden Siebzigern, als im Kindergarten noch NVA-Soldaten gemalt werden mussten, gehts über die kaputten Achtziger mit Ost-Rock, Revolte und dem großen Knall, bis in die Gegenwart.
Eine Hommage an die schönste Stadt der Welt, eine tiefe Verneigung vor Ost-Berlin. So wie es (vielleicht) einmal war. Eine Stadt mit rauen Sitten, voll von betrunkenen Unikaten und natürlich mit außerirdischen Gästen.

MEHR ...

---
CHRISTIAN SCHMITZ: „Der Fuchsflüsterer vom Zeltinger Platz“ - periplaneta

Christian Schmitz

Der Fuchsflüsterer vom Zeltinger Platz

Wenn ein Berliner Taxifahrer sich mit seinen Fahrgästen unterhält, hört er häufig den  Satz: „Na, Sie könnten doch’n Buch schreiben, über das, was Sie hier so erleben.“ Christian Schmitz kann jetzt auf diesen Vorschlag antworten: „Hab ick.“

Und sein Buch steckt voller Anekdoten aus dem Leben eines Taxifahrers. Da gibt es Storys über Gurt-Verweigerer, Zentimeterscheißer oder Rückspiegeltäter, überraschende Begegnungen mit Händlern, Türstehern und Künstlern. Außerdem bietet es unerwartete Antworten auf die immer gleichen Fragen und einen Überblick über die wichtigsten Vorurteile, die so in einem Berliner Taxi abgelassen werden.

MEHR ...

---
Gary Flanell: Angst vor blauem Himmel" - periplaneta

Angst vor blauem Himmel

Gary Flanell sieht die Welt mit anderen Augen. Kann aber auch sein, dass alle anderen blind sind. Die Protagonisten in Garys Erzählungen sind frustrierte Medienschaffende und kleine Spinnen, ambitionierte DJs und melancholische Lappen, pubertierende Punks und nervös witzelnde Wale auf dem Fließband ins Jenseits. Dabei kann es absurd, komisch und traurig werden, manchmal auch gleichzeitig.

35 neue Geschichten und Gedichte voller schräger Typen und Musik.

MEHR ...

---

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.
www.periplaneta.com
Weg zu Periplaneta