Veröffentlicht am

5.Dezember: Weihnachten mit Lea

Lea Streisand Periplaneta by Katharina Bohm

Lea Streisands neues Hörbuch.

Mal abgesehen davon, dass es umwerfend gut aussieht; das neue Werk von Lea Streisand hat es in sich.  Sowohl quantitativ mit  einer Gesamtspielzeit von 77 Minuten als auch qualitativ, denn jeder Text dieses neuen Hörbuchs fällt auf seine Art aus dem Rahmen. „Vielleicht ist es ja doch zu was gut, dass sie fertig studiert hat“ enthält überwiegend Texte über Texte, also Geschichten und Essays über das, was Lea so alles im Studium gelernt hat. So wird Wissenswertes über Meerschaumköpfe, die Gebrüder Grimm und Stieg Larsson höchst amüsant verpackt. Wem trotz der vereinzelten Märchentexte dennoch der Weihnachtsbezug fehlen sollte, dem seien die anderen Werke von Lea Streisand ans Herz gelegt, die jeweils einen gefeierten Weihnachtstext enthalten.

Zudem sei Dir unser Weihnachtseinpackservice ans Lebkuchenherz gelegt.

Veröffentlicht am

Neues von Lea Streisand

Lea Streisand - periplaneta (Fotograf: Stephan Pramme)

Aufnahmen im September, Hörbuch im November.

Lea Streisand wird ihrem triumphalen Bucherfolg „Berlin ist eine Dorfkneipe“  noch in diesem Jahr ein weiteres Hörbuch folgen lassen. Der Titel ist leicht autobiografisch (und wegen der Rechtschreibreform 1999/2005 auch noch doppeldeutig) und lautet: „Vielleicht ist es doch zu was gut, dass sie fertig studiert hat“  Einige Stücke auf diesem Werk sollen live aufgenommen werden. Somit laden wir herzlich ein zur LEA STREISAND „Vielleicht ist es doch zu was gut, dass sie fertig studiert hat.“ Aufzeichnung am 17. September 2015 um 20 Uhr ins Periplaneta Literaturcafé.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Zudem besteht die Möglichkeit, als Gast des Abends das Hörbuch besonders günstig vorzubestellen. Der Eintritt kostet inklusive Hörbuchvorbestellung 10 EUR und ohne Vorbstellung 5 EUR. Der Vorverkauf ist eröffnet:

Fotograf: Stephan Pramme

Veröffentlicht am

Berliner Lesebühnen: Hamset nich kleina?

leastreisand - baensch - periplaneta

Lea Streisand, Ahne und Gott im Bänsch.

System of a Down dröhnt aus den Lautsprechern und der Geruch von Nic Nac’s liegt in der Luft, als ich abends das Bänsch in Berlin-Friedrichshain betrete. Lea Streisands Lesebühne „Hamset nich kleina?“ beginnt sozusagen von vorn – nach langer Pause.
Lea hatte auf ihrem Blog Anfang März 2015 bekanntgeben müssen, dass ihre Minilesebühne mit Lieblingsgast obdachlos geworden sei. Grund hierfür war die Schließung des Bänsch. Doch jetzt, nach dessen Neueröffnung, kann die Show endlich weitergehen. Eingeladene Gäste gab es diesmal zwei: Ahne, Leas Radio Eins Kollege, und Gott. Zumindest wurden beide auf ihrem Blog als Gäste angekündigt.
Nachdem ich mir ein Getränk an der Theke geholt habe, suche ich mir einen möglichst guten Platz. Gar nicht mal so einfach, denn es ist rappelvoll.  Schon bald gibt es drinnen auch keine Stehplätze mehr und draußen bildet sich eine kleine Menschentraube. Die Fenster standen bereits vor meiner Ankunft offen. Gut so, denn sonst wäre es bei der Anzahl von Menschen schon bald sehr stickig geworden.

Berliner Lesebühnen: Hamset nich kleina? weiterlesen

Veröffentlicht am

Lea Streisand jeden Montag bei Radioeins

Lea Streisand

Endlich gibt es einen Grund, früher aufzustehen.

(Pressemitteilung, Berlin, Periplaneta)  Lea Streisand wird ab 12. Mai wöchtentlich bei Radioeins zu hören sein. Jeden Montag früh erzählt sie das Neueste aus ihrem Leben im “schönen Morgen” auf Radioeins.  Für Frühstaufsteher wird die Episode um 5.40 Uhr gesendet und dann um 9.20 Uhr noch einmal wiederholt.

Lea Streisand liest seit 2003 auf Lesebühnen und Poetry Slams in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die gebürtige Berlinerin ist Mitglied der Lesebühnen „Rakete 2000“ und „Hamset nich kleina?“ Lea Streisand schreibt für die Taz und ist seit 2008 Autorin bei Periplaneta Berlin. Von ihr sind in der Edition Mundwerk die Doppel-CD „Wahnsinn in Gesellschaft“ und das Buch mit CD „Berlin ist eine Dorfkneipe“ erschienen.

Radioeins ist eines der meistgehörten Radioprogramme des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB).

RADIOEINS

Veröffentlicht am

Hamset nich kleina?

HamsetNichKleina

Ein Erlebnisbericht zu Lea Streisands kleinster Lesebühne der Welt.

Das Bänsch in Berlin-Friedrichshain ist klein, süß und hat einen künstlerischen Charme mit Wohnzimmeratmosphäre. Ein besonderes Highlight soll wohl die Toilette sein, habe ich im Internet in den Bewertungen gelesen, und bin natürlich gespannt.
Lea Streisand hat an diesem Abend Christoph Theußl, den Preisträger des diesjährigen Förderpreises der Liederbestenliste, zu ihrer Minilesebühne „Hamset nich kleina?“ eingeladen. Eigentlich sollte es die beiden schon im November zusammen auf der kleinsten Lesebühne Berlins zu sehen geben, wie sie dem Publikum berichten. Leider musste das wohl ausfallen, weil Lea einen Zahlendreher hatte. Aber macht auch nichts, sind die beiden sich einig. Denn jetzt sind sie sowieso älter, schöner und vor allem besser als im letzten Jahr.

Hamset nich kleina? weiterlesen

Veröffentlicht am

MundWerk 1&2: Die Spoken Word Galas zur Leipziger Buchmesse

Hochkarätiges Spoken-Word-Line-up bei „Leipzig liest!“.

(Pressemitteilung, Berlin/Leipzig, Periplaneta) Periplaneta präsentiert sowohl am Freitag, den 14.03. als auch am Samstag, den 15.03., die  Spoken Word Galas MundWerk 1 & 2 – jeweils mit unterschiedlichem, hochkarätigem Line-up aus der Poetry-Slam- und Lesebühnenszene. Anlässlich der Leipziger Buchmesse werden die zwei MundWerk Galas im Rahmen von Europas größtem Lesefest „Leipzig Liest“ im Städtischen Kaufhaus zu Gast sein. Das Städtische Kaufhaus ist eine der beliebtesten Party-Locations Leipzigs und so wird nach dem Bühnenereignis immer auch eine große Aftershow-Party stattfinden.

MUNDWERK 1 am Freitag, den 14.03.14

mwlffl11

RENÉ SYDOW
mehrfach ausgezeichnete Slam-Kabarettist, Gewinner des Rostocker Koggenziehers 2014
LUCAS FASSNACHT
bekannter Slam Poet aus Erlangen
CLINT LUKAS
von den Berliner Surfpoeten, die „abgesägte Schrotflinte der Berliner Lesebühnen“
CLARA NIELSEN
bekannte und weitgereiste Slam Poeting aus Kiel und Bamberg
KONRAD ENDLER
von den Berliner Surfpoeten und der Potsdamer Lesebühne „Texte aus dem Untergrund“

MundWerk Gala 2 am Samstag, den 15.03.14

mwlsf1

NICOLAS SCHMIDT aka. BYBERCAP aka. HERR SCHMIED
Deutschland einziger slammender Gymnasial-Oberstudienrat
ROBERT RESCUE
Lesebühnen-Urgestein und Wedding-Inventar und Mitglied der Berliner Brauseboys
LEA STREISAND
Berliner Lesebühnenkönigin und gefeierte taz-Kolumnistin
HANK ZERBOLESCH
SlamPoet und Autor aus Wuppertal
 RENÉ SYDOW
mehrfach ausgezeichneter Slam-Kabarettist, Gewinner des Rostocker Koggenziehers 2014
Durch die beiden Programme führt der Periplanetaner Thomas Manegold, der nicht nur als Conferencier, sondern auch als DJ zwischen den Beiträgen agieren wird. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann bei uns im Onlineshop Eintrittskarten ordern. Es gibt aber auch eine Abendkasse. Die anschließende Party ist  inklusive. Die Spoken Word Gala entlehnt ihren Namen der Edition MundWerk des Periplaneta Verlags. Seit 2008 wird unter diesem Label Lesebühnen- und PoetrySlam Literatur veröffentlicht.
Städtisches Kaufhaus, Neumarkt 9, 04109 Leipzig
(Direkt in der Innenstadt. Vom Hbf zu Fuß zu erreichen)
LBM2014