Veröffentlicht am

Ich bin Merkur! Buchpremiere

Ava Sergeeva: Ich bin Merkur

Freitag, 13. Juli 2018 ab 20 Uhr @ Periplaneta

Ava Sergeeva PeriplanetaEine durch und durch außergewöhnliche Erzählung über die Liebe.

Ava Sergeeva präsentiert zwei Protagonisten, die sich den wichtigen Fragen des Lebens stellen müssen: Wer bin ich? Wer kann ich sein? Wer soll ich sein? Es ist eine Geschichte über Freundschaft, Liebe und die eigene Identität.

„Sie ist mein Leben. Sie weiß, dass ich da bin, deswegen kann sie so friedlich schlafen. Ich weiß, dass sie da ist, deswegen funktioniere ich. Nein, wir sind keine Freunde. Wir gehen weit über diesen weltlichen Begriff hinaus und kein Mensch kann sagen, was zur Hölle wir sind.“
Dex und Joana gehören seit ihrer Kindheit zusammen. Doch während Dex ausschließlich Joana braucht, sehnt sich Joana auch nach anderen Menschen. Dex lässt ihr diese Freiheit, soweit das möglich ist. Bis plötzlich Marco in Joanas Leben tritt …

Die musikalische Begleitung zur Buchpremiere von „Ich bin Merkur“ übernimmt Marie. Sie liebt Wortspiele und singt am liebsten über zwischenmenschliche (Miss)Geschicke, Alltagsgeschichten oder die kleinen surrealen Momente des Lebens.

Der Eintritt ist frei …

http://avasergeeva.wordpress.com

Veröffentlicht am

Herr Schlau-Schlau wird ein Taschenbuch.

Johannes Krätschell

Die zweite Auflage von Johannes Krätschells Roman erscheint.

Vor über einem Jahr haben wir gejubelt: Am 17. Januar 2017 erschien endlich Johannes Krätschells Debütroman „Herr Schlau-Schlau wird erwachsen“ als edle Made-in-Berlin Hardcover-Version mit MP3-CD. Und jetzt gibt es wieder Anlass zum Feiern: Denn seit neuestem gibt es die charmant-komische Geschichte von Hannes und seinem urigen Nachbarn Hupe auch als Taschenbuch. Handlich und kompakt, aber immer noch genau so urkomisch und herzerwärmend.

Jetzt habt ihr also die Qual der Wahl, welche Version ihr erwerben möchtet: Hardcover mit MP3-CD, Softcover, E-Book- oder Hörbuch-Download.

Herr Schlau-Schlau wird ein Taschenbuch. weiterlesen

Veröffentlicht am

Herr Schlau-Schlau auf der Hotlist 2017

Hotlist 2017

Heiß umkämpfter Wettbewerb um das beste Indie-Buch 2017.

Jedes Jahr ruft der Verein der Hotlist Independentverlage dazu auf, jenen einen Titel einzureichen, den sie für ihren allerbesten halten. Am liebsten hätten wir ja ALLE unsere Bücher eingereicht, aber Herr Schlau-Schlau wird erwachsen von Johannes Krätschell als High-Class-Hardcover mit Audio-CD und Lesebändchen und completely made in Berlin … das ist sowohl inhaltlich als auch optisch ganz besonders schön.

Johannes Kätschell: "Herr Schlau-Schlau wird erwachsen" (Hardcover mit CD)Dieses Jahr haben noch 184 weitere Verlage ihre „hottesten“ Titel eingereicht. Sie wurden in zwölf Kategorien einsortiert: Von Lyrik über Graphic Novel bis hin zu Bühnenwerken oder Romanen ist fast alles vertreten.
Grundvoraussetzung für die Teilnahme war, dass der Verlag kein sogenannter Konzernverlag ist (er also frei und mit echtem Herzblut arbeitet; die klassischen Publikumsverlage wie z.B. Heyne, Piper, Ullstein sind nicht zugelassen). Schließlich soll gezeigt werden, wie überaus vielfältig und wundervoll die unabhängige Buchkultur ist – und dass es sie überhaupt gibt.

Um es nicht zu einfach zu machen, hat sich der Verein der Hotlist ein ganz spezielles Procedere ausgedacht: Nachdem nun die Einreichungsphase abgeschlossen ist, wird gerade vom Kuratorium eine Vorauswahl getroffen, von den 184 bleiben lediglich 30 Titel übrig.
Im Anschluss gibt es ein öffentliches Voting; „in den Sommermonaten“ (so die Hotlist) darfst Du für einen der 30 Titel Deine Stimme abgeben. Die drei Titel mit den meisten Fans kommen dann weiter, eine internationale Jury (AT, DE, CH) wählt parallel dazu sieben Titel aus. Damit stehen schließlich Anfang September zehn Titel auf der „heißen Liste“. Anschließend entscheidet die Jury über die Vergabe des Hauptpreises, der im Oktober im Literaturhaus Frankfurt vergeben wird.
Alles klar – oder?!!

Auf der Webseite der Hotlist findest Du noch ganz viele weitere Infos über die Idee dahinter – und natürlich nicht nur Johannes Krätschells Roman, sondern alle eingereichten Titel. Ein Spaziergang durch die unabhängige Buchkulturlandschaft ist definitiv zu empfehlen.

Veröffentlicht am

Von Kakerlaken und versoffenen Protagonisten

Pit Pikus und Mark Uriona.

Ein Interview mit Pit Pikus und Mark Uriona.

Pit Pikus und Mark Uriona haben ihren ersten gemeinsamen Roman ‚Lämmels Syndrom oder Die fünf Dimensionen der Wahrheit‘ bei Periplaneta veröffentlicht. Ihre Hauptfigur Lämmel kann plötzlich durch Dinge hindurchsehen. Das klingt zunächst nach Superheldengeschichte. Ist es aber nicht. Eher ein Gleichnis auf den Zustand der Welt, in der wir leben. Ungeahnte Probleme bereitet Dr. Lämmel dann auch etwas ganz Profanes, nämlich unerwünschtes Getier unter seinem Küchenschrank. Maschenka Tobe war von Anfang an eine glühende Verehrerin von Dr. Lämmel und seinem Syndrom. Deshalb durfte sie das Projekt leiten und sprach dann auch mit den beiden Autoren über Wahrheit, Ungeziefer und das Schreiben als Autorenduo.

Von Kakerlaken und versoffenen Protagonisten weiterlesen

Veröffentlicht am

Seit 8 Jahren bin ich erwachsen

Johannes Krätschell

Ein Interview mit Johannes Krätschell.

Seit Jahren begeistert Johannes Krätschell beim legendären Leseduell mit Autorenkollegen Benjamin Kindervatter und auf den Berliner Lesebühnen das Publikum mit den Geschichten über Hannes und seinen Nachbarn Hupe. Mit „Herr Schlau-Schlau wird erwachsen“ erscheint nun endlich das langerwartete Buch, mit einem fulminanten Cover von Kindervatter. Ein Roman über wahre Freundschaft, Liebe, Abnabelung, Neuorientierung, Nostalgie und Loslassen, voller Wortwitz, Charme und Berlin.
Laura Partikel sprach mit Johannes Krätschell, einen bekennenden Lokalpatrioten aus Berlin-Pankow, über seine eigene Hausbibliothek, was er so von Umzügen hält und wie er zur Gentrifizierung Berlins steht.

Seit 8 Jahren bin ich erwachsen weiterlesen

Veröffentlicht am

31. Dezember: Gute Vorsätze …

Und jährlich grüßt die ToDO-Liste …

Mehr Sport, Aufhören mit Rauchen, gesünder ernähren, ehrlicher sein, anderen helfen, mehr lernen … sind so die üblichen Vorsätze, die man sich am 01. Januar eines jeden Jahres vormimmt. Weil wir aber das alles sowieso schon machen, beginnt unser Jahr wie jedes Jahr mit neuen Projekten.

Der erste wichtige Termin: Am 26. März 2016 ist Indiebookday. Davor gibt es zwar auch noch ein paar sehr wichtige Termine, aber Ostern ist das erste Wochenende, an dem jetzt schon feststeht, was wir tun und was Du tun musst, denn an diesem Tag erscheinen gleich drei neue Bücher bei Periplaneta:

Clint LukasClint Lukas „Nie wieder Frieden“

„Nie wieder Frieden“ ist nicht einfach nur der Nachfolger von Clint Lukas‘ erstem Kurzgeschichten-Buch „Für die Liebe, für die Kunst“. Für seinen neuen Kurzgeschichtenband  nimmt der Surfpoet auch den Zeichenstift in die Hand und illustriert seine Geschichten. Und auch in der Austattung legen wir zu. Das Buch wird als Hardcover und als E-Book erscheinen und ist bereits  bei Periplaneta vorbestellbar.

Edition MundWerk
Release: 26.03.15 #indiebookday
ISBN Buch: 978-3-95996-006-9
ISBN ePub: 978-3-95996-007-6
 

Dorothee Frauenlob „Die Träne, der Tropfen und das Meer“dorothee frauenlob

Dorothee Frauenlobs Debüt bei Periplaneta ist ein wundervolles Kunstmärchen über Tränen; Tropfen und das Meer. Verträumt, liebevoll und definitiv nicht nur für Kinder. Das Cover und die Illustrationen werden von Nicole Altenhoff gestaltet.

Dorothee Frauenlob ist Regisseurin, Schauspielerin – und nun auch Autorin. Sie lebt in Berlin und unterrichtet an unterschiedlichen Schauspielschulen.

Edition Drachenfliege
Release: 26.03.15 #indiebookday
ISBN: 978-3-95996-005-2

 

Jan Lindner „Auf Teufel komm Rausch“Jan Lindner

Der Leipziger Lyriker Jan Lindner ist als der Meister des Sonetts bekannt und tritt mit seinen Gedichten auch regelmäßig auf Slams auf. Doch auch bei ihm gibt es eine prosaische Welt. Sein neues Buch wird ein Kurzgeschichtenband und erscheint in der Edition Subkultur.

Edition Subkultur
Release: 26.03.15 #indiebookday
Softcover: 978-3-943412-23-9
E-Book: 978-3-943412-73-4