Christoph Theußl

Herr Theußl ist ein mittlerweile preistragendes enfant terrible der Liedermacherei. Er ist eigentlich Schauspieler und noch eigentlicher aus Österreich, ging aber ins Berliner Exil, weil ihn in der Heimat keiner verstand. Hier in Deutschlands unheimlicher Hauptstadt haben wir ihn kennengelernt, mit ihm eine CD gemacht und viele schöne Veranstaltungen erlebt. Bis er… leider wieder nach München ging.
„Christoph Theussl hat sie gesehen, die Welt. Zumindest einen Teil davon. Und den zwar auch nur aus einem ganz bestimmten Blickwinkel, aber dennoch: nach intensiven Gesprächen mit seinem Steuerberater DDr. Griebner, seinem Agenten Paul Brendt, sowie der Raumpflegerin der Alternativheilpraxisgemeinschaft „Kling & Eggersdorfer“, Frau Junusovic – ist der österreichische Grenzschlenderer zum Schluss gekommen: die besten Lieder sind bereits schon geschrieben worden. Im Gegensatz zu den meisten, die diese Meinung ebenfalls vertreten, behauptet Theussl allerdings, dass ER es war, der sie geschrieben hat. Und ER wird auch vor nichts und niemandem zurückschrecken, diese Behauptung – gemeinsam mit Erna, seiner sechssaitigen Stahlsaitengitarre – durch stichhaltige Beweise zu untermauern.“

Pressematerial (ZIP)Presse.ZIP

Es werden alle 3 Ergebnisse angezeigt.