Periplaneta Events

Aug
19
Sa
Die Nacht der Drachenfliege @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Aug 19 um 20:00 – 22:15
Die Nacht der Drachenfliege @ Periplaneta Literaturcafé Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Fantasy-Lesenacht bei Periplaneta

Bei Fantasy denkst Du an glitzernde Vampire, Elfen mit spitzen Ohren oder kleine Jungs mit Haaren an den Füßen, die einen Ring irgendwo hinbringen müssen? Wir bei Periplaneta gehen es da eher unkonventionell an. Ja, wir reiten auch gern mal ein Klischee, aber unsere Einhörner können auch Zebras sein, die einen Elefantenstoßzahn mit sich herumtragen.  Da gibts dann auch vegane Wölfe, versaute Feen oder sogar ganze High-Fantasy-Romane ohne Drachen, Elfen und Orks.

Zum zweiten Mal veranstalten wir diese neue epische Lese-Reihe im Periplaneta Literaturcafé, mit Marion Alexa Müller, Robert Rescue und Alma Ernst. Sie präsentieren utopische Dystopin, skurrile Alltagsmärchen und moderne Fabeln. Es gibt also reichlich Kopfkino und Futter für Deine Synapsen, gebrutzelt in schrägem Humor, mit einer Prise Sarkasmus und einer Portion Realsatire gewürzt, hat man also immer was zu lachen und lernt auch noch was dazu.

Für die fantastische Musik wird Sängerin und Stahlstricklautenzupfhexe Vera zuständig sein.

Aug
26
Sa
Lesung: Markus Liske @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Aug 26 um 20:00 – 22:00
Lesung: Markus Liske @ Periplaneta Literaturcafé Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Atomtod und Rüschenhemd

Berlin in den Neunzigerjahren – ein literarischer Rückblick

Der Kalte Krieg ist vorbei, die Mauer gefallen. George Bush d.Ä. verkündet eine Neue Weltordnung und moderiert dabei en passant den Islamismus als neuen Feind an. In den deutschen Provinzen feiert man das Ende ihrer Zweistaatlichkeit mit brennenden Häusern und zünftigen Menschenjagden, während in Berlin die letzten Kinder des Atomtod-Zeitalters ihre schwarzen Klamotten und Grufti-LPs über Bord werfen, um der unerwarteten Möglichkeit einer Zukunft in bunten Rüschenhemden entgegen zu treten. Gegen die nachklingenden Depressionen gibt es kleine Pillen, und von diesen beschwingt, zelebrieren melancholische Individualisten, ihr Leben nach dem überraschend ausgebliebenen Weltende als Massenkultur der Glückseligkeit …

„Ohne ‚No Future’ hätte es ‚Friede, Freude, Eierkuchen’ nie gegeben.“ – Der Autor und Publizist Markus Liske lädt zu einer literarischen Reise in jenes Jahrzehnt, in dem die alte Nachkriegsordnung zerbrach und mit reichlich „Hyper! Hyper!“ die Welt entstand, in der wir heute leben.

Markus Liske (*1967) veröffentlichte im Verbrecher Verlag zuletzt den Neunzigerjahre-Roman „Glückschweine“. Zuvor war er Mitherausgeber der literarischen Nachwende-Anthologie „Kaltland – Eine Sammlung“ (Rotbuch 2011), des Erich Mühsam-Lesebuchs „Das seid ihr Hunde wert!“ (Verbrecher Verlag 2014) und der Essaysammlung „Vorsicht Volk!“ (Verbrecher Verlag 2015). Liske schreibt regelmäßig für die Wochenzeitung Jungle World. Seine frühen Satiren und Essays erschienen dreibändig im Verlag Edition AV.

Aug
31
Do
Lesung: Dirk Bernemann @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Aug 31 um 20:00 – 22:00
Lesung: Dirk Bernemann @ Periplaneta Literaturcafé Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Das leise Verschleißen der Gegenwart

Der Krieg von früher mit den Waffen von heute gegen die Feinde von immer. Der Versuch, in all dem Schrecken Hoffnung zu finden, gleicht zuweilen dem Bestreben, im Auge des Taifuns ein Schaf zu streicheln, um es zu beruhigen. Es gibt keine Ruhe, es gibt keine Sicherheit, nach diesem Buch erst recht nicht.

Dirk Bernemann liest sich selbst, Auszüge aus dem neuen Buch „Ich hab die Unschuld kotzen sehen, Teil 4“ und Unveröffentlichtes. Ein Literaturabend für alle, die wissen wollen, was im hochklassigen Sprachsegment so abgeht. Seine Geschichten stellen Fragen und lassen die meisten offen.

„Man kann sich auf Herrn Bernemann verlassen: Dieses Buch ist respektlos und gräbt tief im nihilistischen Chaos. Selbstbewusst jegliche Political Correctness vermeidend, ist das Buch in seiner Detailverliebtheit auf gekonnte Art gleichzeitig beruhigend und aufrüttelnd und trotz der immer durchscheinenden Absurdität immer sehr schön zu lesen.“ – Phillip Boa, Malta, im Mai 2017.

Sep
1
Fr
Lesung: Gernot von Heiden @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Sep 1 um 20:00 – 22:00
Lesung: Gernot von Heiden @ Periplaneta Literaturcafé Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Die Mauer – Gefangene der Freiheit

Am 2. November 2020 ist die Sensation perfekt: Aus Geldnot verpachtet die Bundesregierung den Berliner Ortsteil Dahlem für 99 Jahre gegen Zahlung von 100 Milliarden Euro an einen chinesischen Konzern. Der zieht sofort eine Mauer um seinen neuen Besitz. Keiner darf rein, keiner darf raus.
Doch in der Bevölkerung regt sich Widerstand. Im Kanzleramt macht sich Bunkermentalität breit, mehrere Minister putschen gegen die Kanzlerin. Und draußen nimmt das Volk sein Schicksal selbst in die Hand. Am 9. November kommt es zur Entscheidung: Wird die Mauer fallen?

Ein böser, satirischer Roman mit vielen Bezügen zur aktuellen Politik.

Gernot von Heiden ist der Künstlername eines deutsch-amerikanischen Autors und Regisseurs. Er wohnt und arbeitet seit vielen Jahren in Los Angeles und blickt auf eine beeindruckende Anzahl von Büchern, Drehbüchern und Filmen zurück. Gleichwohl verfolgt er nach wie vor interessiert die politische Entwicklung in Deutschland, die ihn zu diesem Roman inspiriert hat.

Sep
4
Mo
Lesebühne: Vision & Wahn @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Sep 4 um 20:00 – 22:00
Lesebühne: Vision & Wahn @ Periplaneta Literaturcafé Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Vision & Wahn im September

Die allmonatliche Lesebühne des Periplaneta Verlags begrüßt als Gäste den Berliner (Slam)-Poeten Jesko und Singer-Songwriter Josias Ender.

Im September feiern wir den Release der dritten Vision-und-Wahn-Lesebühnen-Anthologie. Ihr Titel ist gleichzeitig das Monatsthema: Die Einsamkeit des Hurenkindes.

Vision & Wahn ist die hauseigene Lesebühne von und mit Marion Alexa Müller, Thomas Manegold und Robert Rescue. Es gibt immer ein neues Thema, zu dem wild assoziiert werden darf. Aber nicht muss 😉

Der Eintritt bleibt frei. Man zahlt, um zu gehen.

Sep
12
Di
Treffen: Das Philosophie-Café @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Sep 12 um 19:00 – 22:00
Treffen: Das Philosophie-Café @ Periplaneta Literaturcafé Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Thema: Das Glück und das „gute Leben“

Das Philosophie-Café ist ein offenes Treffen für Menschen, die Lust haben, sich der Philosophie zu widmen. Vorwissen ist hierbei nicht notwendig.

Es ist ein offener Raum zum Nachdenken, Überdenken und Diskutieren von eigenen Positionen zu lebensweltlichen Themen. Ziel ist es – in der Tradition des französischen Philosophen Marc Sautet („Ein Café für Sokrates“) – die Philosophie aus dem Elfenbeinturm zurück in den Alltag zu führen und seiner Aufgabe als Orientierungshilfe im Leben nachzukommen.

Jedes Treffen beginnt mit einem kurzen Input-Referat zum Thema durch Dr. phil. Maurice Schuhmann, der im Anschluss auch die Diskussion der Teilnehmer*innen moderiert.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Pankow statt.

Sep
15
Fr
Periplaneta wird 10! @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Sep 15 um 19:00 – 23:45

Jubiläumsfeier mit Programm

10 Jahre ist es her, dass ein Thüringer Flüchtling und eine Filmrestauratorin einen Independent Verlag gründeten: Periplaneta!

Am 15. September 2017 wollen wir dieses großartige Jubiläum feiern. So richtig mit Sektempfang, Laudatio, Häppchen, Diashow, Freudentränen, Nostalgie und was sonst noch dazugehört.

Ab 19.00 Uhr gibt es Sektempfang, alternativ ein Schnäpschen oder Saft, anschließend eine Diashow mit einem unvollständigen und vollkommen subjektiven Best-of der letzten 10 Jahre und eine Laudatio.

Neben Sarah, Marry und ToM werden Brauseboy Robert Rescue, Dichtungsringer Matthias Niklas, Leseduellant Johannes Krätschell und Kleinkunsttriathlet Bastian Mayerhofer redend oder singend das Abendprogramm gestalten.

Danach heißt es Feiern. Denn wie oft wird man schon 10?!

Sep
16
Sa
Buchpremiere: Baking Bad @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Sep 16 um 20:00 – 22:00
Buchpremiere: Baking Bad @ Periplaneta Literaturcafé Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

In roten Pfützen spielt man nicht

Konditor Eddy stolpert durch einen unglücklichen Zufall in die Fänge einer kriminellen Organisation. Dort trifft er auf den berüchtigten Kyrios – einen schwergewichtigen Gangsterboss, der von Eddys Torten nicht genug bekommen kann. Gemeinsam mit Lin, einer ehemaligen Prostituierten mit Putzfimmel und einem geschwätzigen Koch mit einem Axolotl als Haustier, muss Eddy für die Organisation nun Kuchen backen. Gefährlichen Kuchen. Und als wäre das der Absurditäten nicht genug, ist ihnen auch noch ein Polizist auf den Fersen, der glaubt, ein Untoter zu sein.

Marien Loha kredenzt uns eine bitterböse, blutige Verbrechersyndikatsgeschichtenparodie, in der ein Dalmatinerpony in Turnschuhen das einzige Wesen zu sein scheint, das keine psychischen Probleme hat.
Musikalisch wird er unterstützt von der Berliner Singer/Songwriterin Mädchen aus Berlin. In ihren Liedern geht es um Liebe. Meist um die Unerwiderte.