Comedy: Die Super 8 Show

Die Super 8 Show von und mit Thommi Baake

Am Montag, den 29. Oktober, findet „die Super 8 Show“ von und mit Thommi Baake im Comedy Club Kookaburra statt.

Thommi Baake präsentiert in seiner abendfüllenden „Die Super 8 Show“ eine brisante, einzigartige Mischung. Mit seinen zwei alten Projektoren, die im Zuschauerraum stehen und genüsslich vor sich hinrattern, zeigt er ein Potpourri aus skurrilen, schönen, unfreiwillig komischen Filmen aus den 1960er und 70er Jahren. In Hannover mit über 160 Shows seit 2001 und auch in anderen deutschen Städten mit über 80 Vorstellungen ein Dauerbrenner. Eine kuschelige, familiäre und skurrile Zeitreise ins Super8 Zeitalter, in die Jahrzehnte des Kult-Trashs.

Lesung: Stephan Hähnel

Stephan Hähnel

Kaiserbahnhof: Mörderische Weihnacht

Am Freitag, den 14. Dezember, ist Stephan Hähnel zu Gast im Kaiserbahnhof in Joachimsthal.

Stephan Hähnel und Gunnar Kunz werden aus ihren Werken mit einem Augenzwinkern Mörderisches zur Weihnachtszeit lesen. Skurriles, Spannendes und Absonderliches, gemischt mit einer großen Portion schwarzen Humor versehen erwartet die Zuhörer. In einer liebenswerten aber finalisierenden Art wird für eine Bescherung gesorgt, die den Besuchern des Hörspielbahnhofs garantiert in Erinnerung bleiben wird.

Höhepunkt dürfte in diesem Jahr die Welturaufführung des eigens von Stephan Hähnel für diesen besinnlichen, schwarzhumorigen Abend geschriebene Geschichte „Wunschzettel aus Joachimsthal“ sein, die nicht nur im Duett mit Gunnar Kunz den Zuhörern kredenzt, sondern auch in bester Hörspielbahnhof-Intension akustisch live untermalt wird. Garantiert ein einmaliges Hörerlebnis! Für alle Weihnachtsfreunde und -muffel sowie jene, die sich für literarisch Verwerfliches interessieren, genau das Richtige in der dunklen Vorweihnachtszeit.

Lesebühne: Kunstloses Brot

Lesebühne: Kunstloses Brot

Jan Lindner ist am Dienstag, den 11. Dezember, bei der Lesebühne Kunstloses Brot in Leipzig.

Allein für den Verzehr bestimmt, entbehrt Brot leider jeder intellektuellen Voraussetzung, um als Kunst durchzugehen. Dass dies den Poesiehungrigen dieser Welt nur missfallen kann, liegt auf der Hand. Nun haben sich aber vier der begnadetsten Leipziger Poeten gefunden, um anhand brachialer Lyrik und aberwitziger Prosa dennoch aus dem Brot eine Tugend zu machen! Bonny Lycen, Marsha Richarz, Sarah Teicher und Jan Lindner erzeugen via Brotosynthese aus Rampenlicht und Händeklatschen Getreide und zeigen auf, warum man nicht mit Brot über die Ampel gehen sollte.

Jeden 2. Dienstag im geraden Monat, immer ein anderes Thema.

Lesung: Stephan Hähnel

Stephan Hähnel

Weihnachtslesung: Kampfgans Luise

Am Mittwoch, den 5. Dezember, ist Stephan Hähnel zu Gast in der Friedrich Wilhelm von Reden-Bibliothek in Rüdersdorf und liest Mörderisches zur Weihnachtszeit.

Wie immer mit einer großen Portion Schwarzen Humor versehen, sorgt er in seiner liebenswerten aber finalisierenden Art, für eine Bescherung, die man nicht so leicht vergisst. Für alle Weihnachtsfreunde und -muffel sowie jene, die sich für literarisch Verwerfliches interessieren, genau das Richtige in der dunklen Vorweihnachtszeit.

Kleinkunst Triathlon: Florian Wintels vs. Laander Karuso

Laander Karuso - periplaneta Bild von Paul-Glaser

Kleinkunst Triathlon: Florian Wintels vs. Laander Karuso

Am Freitag, den 23. November, tritt Laander Karuso beim Kleinkunst Triathlon in Osnabrück gegen Florian Wintels an.

Der Kleinkunst Triathlon ist das schöngeistige Duell zweier Multitalent-Monster. In einem erbitterten Kampf wollen die Künstler herausfinden, wer von beiden der Bessere ist. Ein Dreikampf aus Lesen, Singen und Radfahren (freie Kür), der für die Kombattanten eine Herausforderung und für das Publikum Überraschungen bereit hält. Alles kann passieren!

Lesung: Stephan Hähnel

Stephan Hähnel

Weihnachtslesung: Kampfgans Luise

Am Dienstag, den 20. November, ist Stephan Hähnel zu Gast im Cliff Hotel Rügen in Sellin.

Stephan Hähnel liest mit einem Augenzwinkern Mörderisches zur Weihnachtszeit. Wie immer mit einer großen Portion Schwarzen Humor versehen, sorgt er in seiner liebenswerten aber finalisierenden Art, für eine Bescherung, die man nicht so leicht vergisst. Für alle Weihnachtsfreunde und -muffel sowie jene, die sich für literarisch Verwerfliches interessieren, genau das Richtige in der dunklen Vorweihnachtszeit.