Das schwere Ende von Gustav Mahlers Sarg (Buch+DVD)

Bewertet mit 5.00 von 5 basierend auf 2 Kundenbewertungen
(2 Kundenrezensionen)

16,00 

1. Auflage, Apr. 2013, Periplaneta Berlin, Edition Periplaneta, Buch mit DVD, Klappenbroschur 216 S., 19 x 13,5 cm, ISBN: 978-3-943876-55-0, GLP: 16,00 € (D), DVD ab 18, Ausweis-Kopie des Adressats erforderlich

Beschreibung

Wir gehen mit dem Debüt-Roman „Das schwere Ende von Gustav Mahlers Sarg“ von Clint Lukas neue publizistische Wege und wagen ein Husarenstück. Denn das Buch des Berliner Lesebühnenautors und Regisseurs enthält eine DVD mit dem bislang unveröffentlichten Kurzfilm „Coke and Tarts“.

Die autobiographisch inspirierte Geschichte, die in Berlin, Wien und Jerusalem spielt und von dem 24-jährigen Daniel erzählt wird, dreht sich u.a. um die Entstehung dieses Films. Der Roman handelt aber auch von der Suche nach Erfüllung, vom Wahnwitz und Flair großer Theaterproduktionen und davon, dass das Schicksal manchmal schelmisch mit dem Auge zwinkert. Und natürlich geht es auch um Liebe, Sex, Drogen und Gustav Mahlers Sarg.

Klappentext:
Daniel schlägt sich in Berlin mehr schlecht als recht durchs Leben und hält sich selbst für einen Romantiker. Erst, als er für den Regisseur Julius Janker arbeitet und Mahlers Gebeine durch Jerusalem trägt, als er in Wiener Nächten der Schönheit begegnet und eine Stunde im Puff sein Leben verändert, beschleicht ihn eine Ahnung, was Liebe alles anrichten kann …

Die DVD:
Der ca. 30-minütige Kurzfilm glänzt mit einer großartigen Kameraführung in 1.85:1, brillant agierenden Schauspielern und einer wunderbaren Geschichte. Clint Lukas realisierte den im Original englischsprachigen Film ohne Fördermittel und führte selbst Regie.
Für die Veröffentlichung wurde „Coke and Tarts“ von Silbenstreif-Studio mit deutschen Untertiteln versehen und bei der FSK eingereicht. Der Film bekam keine Jugendfreigabe – aber zumindest die einzige Kennzeichnung, die farbig einigermaßen passt…

 

2 Bewertungen für Das schwere Ende von Gustav Mahlers Sarg (Buch+DVD)

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Periplaneta

    10 Punkte wurden von einer Büchereule vergeben

    „Der Übergang zwischen Leichtem und Tiefsinnigem gelingt Lukas hervorragend“, findet Webcritics

    T-Arts war von der Medienkombi „Roman + Kurzfilm“ absolut hingerissen

    Das Stadtmagazin wollte es ganz genau wissen und bat Clint zum Interview

  2. Bewertet mit 5 von 5

    Periplaneta

    „Das schwere Ende von Gustav Mahlers Sarg“ ist ein fluffig geschriebener, sympathischer Roman über einen mürrisch-romantischen Typen, der die Liebe und seinen Platz im Leben sucht. Das macht richtig Spaß. Und der Film ist ein cooles Plus.“
    Radio Fritz – rbb

    (Rezension hier zum Nachören)

Füge deine Bewertung hinzu

Das könnte dir auch gefallen…